Werbung

Nachricht vom 04.04.2015    

Mit 100 Abfalltonnen gegen die Pest

Mit 100 Abfalltonnen gegen die afrikanische Schweinepest? Was zunächst recht geheimnisvoll anmutet, erläuterten Hegeringleiter Franz Kick und Vorstandsmitglied Rainer Zeuner in seiner Eigenschaft als Mitarbeiter des Kreisveterinäramts während der Hauptversammlung des Hegerings Altenkirchen im Landgasthof Koch in Fluterschen.

Sie wurden im Hegering Altenkirchen geehrt und waren erfolgreich. Von links: Franz Kick (Gold-Bock), Wolfgang Stock (25 Jahre Mitglied), Harald Grisse (Bläser-Treuenadel), Rainer Lock (Silber-Bock), Jan Lock (Gold-Keiler), Benedikt Börgerding (Silber-Keiler). Foto: Klaus Holl

Fluterschen. Geboren wurde das "100-Tonnen-Programm" als weiterer Anreiz zur verstärkten Bejagung der auch im Kreis Altenkirchen üppigen Schwarzwild-Bestände. Die in der Kreisverwaltung sehr positiv aufgenommene Idee hatten LJV-Kreisgruppe, Kreisjagdmeister und der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes. Pate stand dabei die Erkenntnis, dass die Jagd auf Sauen bedeutend effektiver wird, wenn mehrere benachbarte Reviere gemeinsame Sache machen. Franz Kick berichtete, dass zum Beispiel bei einer Jagd im Staatsrevier und im benachbarten Kescheid zehn beziehungsweise 14 Sauen zur Strecke kamen. Die Jagd über Reviergrenzen verdoppelte also den Erfolg.

Wenn mindestens drei Reviere auf einer Fläche von mindestens 250 bis 300 Hektar gemeinsam jagen, können sie am Programm teilnehmen. Und das geht so: Nach der Jagd werden Abfälle wie Aufbrüche und Schwarten in zwei handelsüblichen 240-Liter-Tonnen gesammelt und bei der Tierkörperbeseitigung zur Entsorgung angemeldet. Die Kosten von 66.45 Euro für eine Anfahrt und die Entleerung zweier Tonnen erstattet die Kreisverwaltung auf Antrag. Das Programm wurde zunächst auf 100 Tonnen jährlich begrenzt.

Hintergrund der Bemühungen um jagdliche Kooperation ist neben signifikanten Wildschäden insbesondere die afrikanische Schweinepest, die sich in Osteuropa ausbreitet. Wenn auch das Risiko direkter Ansteckung wegen der räumlichen Entfernung zur Zeit als mäßig gilt, kann die Seuche sehr wohl im privaten Reiseverkehr durch Fleisch und Fleischprodukte eingeschleppt werden. Experten halten eine Reduktion des Schwarzwildes für vorrangig, damit die Seuche hier gar nicht erst Fuß fassen kann.

Nach Auskunft der unteren Jagdbehörde wird es immer schwieriger, Jagdvorstände zu finden. Sieben Genossenschaften mussten schon den Bürgermeister als Notvorsteher bemühen. Es gibt finanzielle Probleme, denn die Wildschäden (vorwiegend durch Schwarzwild) steigen, während der Schadensausgleich oft gedeckelt ist. Der Hegeringleiter ermunterte zur Jagd auf Sauen, auch um die Diskussion um Hormon- oder Giftgaben nicht zu befördern.



Den Gold-Bock des Jagdjahres (260 Gramm, 72,3 Punkte) erlegte Franz Kick im Staatsrevier. Die Silbermedaille bekam ein Bock, den Rainer Lock im Revier Helmenzen zur Strecke brachte. Bronze ging ins Revier Michelbach. Den stärksten Keiler erlegte Jan Lock im Revier Helmenzen. Silber wurde einem von Benedikt Börgerding im Revier Altenkirchen I gestreckten Keiler zuerkannt und Bronze ging ins Revier Almersbach/Fluterschen, wo Helmut Asbach erfolgreich war.

Mit der Treuenadel für 25-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Jagdverband wurden Wolfgang Stock und Rainer Überlacker geehrt. Die Treuenadel in Silber für Jagdhornbläser erhielt Harald Grisse. Auf Kreisebene werden Otto Steil (60 Jahre Mitglied) und Eberhard Raßbach (40 Jahre) geehrt.

Rainer Zeuner, Obmann für Brauchtum, berichtete in seinem Jahresrückblick über ein rundes Dutzend Auftritte der Bläsergruppe aus freudigen, aber auch traurigen Anlässen. Er freute sich über musikalischen Zuwachs und rief die Jagdpächter auf, bei einer Jagd immer auch an die Tradition des Jagdhornblasens zu denken. Mit einem Film wurden der Versammlung Planung, Ablauf und Gefahren von Erntejagden an Getreide-, Raps- und Maisfeldern noch einmal vor Augen geführt. (ho)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Erfolgreiche Aktion der Wissener Tafeln: Belegte Brötchen für den guten Zweck

Wissen. Die Wissener Tafeln, eine ökumenische Einrichtung unter der Trägerschaft sowohl der katholischen als auch der evangelischen ...

Serie von Verkehrsunfällen und körperliche Auseinandersetzung halten Polizei Betzdorf auf Trab

Region. Am Freitag (19. Juli) zog sich eine Serie kleinerer Verkehrsunfälle durch das Dienstgebiet der Polizei Betzdorf. ...

Ergebnis des BUND-Trinkwassertests zeigt: Unser Wasser ist gefährdet!

Region. In neun von zehn untersuchten Leitungswasserproben und drei von fünf Mineralwasserproben fanden sich diese Chemikalien. ...

Vollsperrung der Steinbuschstraße: Asphaltierungsarbeiten legen Verkehr in Wissen lahm

Wissen- Die Stadt Wissen hat den Auftrag für Asphaltierungsarbeiten an der "Steinbuschstraße" erteilt. Diese Arbeiten erfordern ...

Willroth: Trunkenheitsfahrt mit 3,31 Promille endet in Verkehrsunfall

Willroth. Der Vorfall ereignete sich an einem Steigungsstück in der Ortschaft Willroth. Der betrunkene Fahrer rollte rückwärts ...

Endlich geschafft: Abschlussfeier 2024 der Höheren Berufsfachschule Wissen

Wissen. Beide Fachrichtungen führen zu einer vollschulischen Berufsqualifikation und bieten darüber hinaus die Möglichkeit, ...

Weitere Artikel


Tradition des Klapperns an den Ostertagen fortgeführt

Elkenroth/Nauroth. Ein alter Brauch wird auch in diesem Jahr wieder in vielen Gemeinden gepflegt. Das traditionelle "klappern" ...

Deutsch-Polnische Freundschaft gefestigt

Altenkirchen. Der Landkreis Altenkirchen pflegt seit dem Jahr 2000 eine kommunale Partnerschaft mit dem Landkreis Krapkowice ...

Handballerinnen sind auf Platz 1 der Tabelle

Wissen/Koblenz. Im direkten Kampf um den fünften Tabellenplatz zeigte der SSV gegen den Gastgeber aus Koblenz wieder einmal ...

Aktuelle Aktivitäten zum Breitbandausbau im AK-Land

Kreis Altenkirchen. Da in den letzten Tagen viele Bürger und Bürgerinnen angerufen haben, nimmt die Kreisverwaltung zum aktuellen ...

Räuberische Erpressung aufgeklärt: Zwei Täter in Haft

Betzdorf. Geschehen war folgendes: Wegen angeblicher noch ausstehender 15 Euro Schulden wurde ein 21-jähriger Mann am Donnerstag, ...

Fotoausstellung und Vortrag "Wildkatzensprung"

Bad Marienberg. Die Sonderausstellung „Wildkatzensprung − Rückkehr auf leisen Pfoten“ des Bund für Umwelt und Naturschutz ...

Werbung