Werbung

Nachricht vom 09.04.2015    

Arbeiten am Bahnübergang in Niederdreisbach Tag und Nacht

Die Arbeiten am Bahnübergang in Niederdreisbach laufen unter Hochdruck, denn am Montag soll der Bahnverkehr im Daadetal wieder rollen. Die Osterferien sind zu Ende. Das rund 3,5 Millionen teure Projekt soll bis Mitte des Jahres fertig sein. Bis dahin muss der Durchgangsverkehr auch weiterhin die Umleitung über Weitefeld in Kauf nehmen.

Selbst nachts wird gearbeitet. Fotos: LBM Diez

Niederdreisbach. Seit Dienstag dieser Woche ist die K 112 im Bereich des Bahnüberganges für den Verkehr voll gesperrt. (wir berichteten). Ein nordrhein-westfälisches Fachunternehmen ist damit beschäftigt, circa 200 Meter Bahngleise zu erneuern.

Um zu gewährleisten, dass der Bahnverkehr im Daadetal nach Abschluss der Osterferien am kommenden Montag wieder ungehindert laufen kann, wird im Drei-Schicht-Betrieb rund um die Uhr gearbeitet. Parallel hierzu werden notwendige Kanalverlegearbeiten im Anschlussbereich der Bahnhofstraße mit durchgeführt. Ziel ist auch hier die Befahrbarkeit des „alten“ Bahnüberganges vorübergehend wiederherzustellen.

Allerdings bleibt die Querung der Bahntrasse auch nach Fertigstellung der Arbeiten nur für den direkten Anliegerverkehr frei. Der Durchgangsverkehr muss auch hiernach weiterhin die derzeit ausgeschilderte Umleitung über Weitefeld nehmen.

„Wir sind nach nunmehr gut 20 Monaten Bauzeit bereits auf der Zielgeraden und gehen davon aus, dass das insgesamt 3,5 Millionen Euro teure Projekt spätestens bis Jahresmitte zum Abschluss gebracht werden kann“, schreibt der Landesbetrieb Mobilität in Diez.

Bis dahin bittet der LBM weiterhin auf einen verständnisvollen Umgang mit den Verkehrsbehinderungen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Arbeiten am Bahnübergang in Niederdreisbach Tag und Nacht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Region, Artikel vom 26.01.2020

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Im Kreis Altenkirchen sind in dieser Woche zwei BMW gestohlen worden, die mit dem Keyless Go System ausgestattet sind, in Gieleroth und in Reiferscheid. Vermutlich nutzen die Täter einen technischen Trick. Die Polizei bittet um Hinweise.




Aktuelle Artikel aus Region


Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Betzdorf. Der ständige Dialog zwischen Politik und Schule ist wichtig. Aus diesem Grund freute es Schulleiter Michael Schimmel ...

Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

Flammersfeld. Am frühen Sonntagnachmittag, 26. Januar, wurden die Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen durch ...

Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Blicken wir zurück zu Anfang der 1980er-Jahre, als wir uns kennenlernten: Können Sie sich an den damaligen Menschen Reiner ...

Creativkreis steigert Basarerlös und spendet für guten Zweck

Betzdorf. Jeweils 500 Euro gingen an die Organisation „Open Doors“ (die sich für verfolgte Christen einsetzt), Augenarzt ...

Weitere Artikel


Unter Drogen: erst Schlägerei, dann Unfall gebaut

Willroth/Horhausen. Am Donnerstag. 9. April, gegen 3 Uhr früh kam es auf der B 256 zwischen Willroth und Horhausen zu einem ...

Für Kinder Ferien Technik Camps jetzt anmelden

Altenkirchen. Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren hat die Kreisverwaltung Altenkirchen zwei ganz besondere Angebote in ...

Nutzungsvereinbarung geschlossen

Betzdorf/Wissen. Schon seit Jahren schießen die heimischen Reservisten auf der Betzdorfer Schießstätte. Ob Trainingsschießen ...

Sanierung der Kreisstraße 150 beginnt

Mittelhof. Ein Teilabschnitt der K 150 zwischen Steckenstein und Durwittgen wird ab Montag, den 13. April auf einer Länge ...

Wohnhausbrand in Weitefeld

Weitefeld. Am Mittwoch, 8. April, gegen 6 Uhr wurde von den Hausbewohnern ein offenes Feuer im Bereich des Hauskamins eines ...

Hilfspolizist "Paul" ist spurlos verschwunden

Altenkirchen. Der in Altenkirchen bekannte Hilfspolizist "Paul" wurde vor den Augen des
Ordnungsamtes entwendet. Die Holzfigur ...

Werbung