Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 13.04.2015    

Westerwald Bank ist Vorreiter bei Online-Legitimation

Die Westerwald Bank verkürzt den Weg zur Online-Filiale durch videobasierte Identitätskontrolle. Damit müssen Kunden für eine Kontoeröffnung oder andere Produktabschlüsse nicht mehr zur Filiale, sondern können sich per Videochat ausweisen. Mit dem Service zur Online-Legitimation zählt die heimische Genossenschaftsbank bundesweit zu den Vorreitern.

Hachenburg/Region. Die Zahl der Bankgeschäfte über das Internet wächst mit jedem Monat. Einzig zur Legitimation für eine Kontoeröffnung oder einen Produktabschluss mussten Kunden bislang während der Öffnungszeiten noch eine Bankfiliale oder - beim so genannten Post-Ident-Verfahren - eine Postfiliale aufsuchen und sich dort entsprechend ausweisen. Bislang. Die Westerwald Bank vereinfacht und verkürzt nun dieses Procedere: Ab sofort können deren Kunden eine Online-Legitimation durchführen und sich durch einen Videochat gegenüber einem Mitarbeiter ausweisen. „Die Online-Identifizierung in Echtzeit macht es dem Kunden noch einfacher, unsere Produkte und Services zu nutzen. Alles, was er braucht, ist ein internetfähiges Endgerät mit Webcam und Mikrofon sowie ein anerkanntes Ausweisdokument. Als Endgerät können sowohl ein PC oder Tablet, aber natürlich auch ein Smartphone dienen“, erläutert Dr. Ralf Kölbach, Vorstand der Westerwald Bank.

Mit dem Service zur Online-Legitimation zählt die Westerwald Bank bundesweit zu den Vorreitern. Die Vorteile für den Kunden: Direkter Vertragsabschluss ohne den Weg zur Filiale oder zur Post, keine mehrtägige Verzögerung durch ein papiergebundenes Verfahren, unmittelbare Verfügbarkeit der Bankprodukte. Die heimische Genossenschaftsbank kooperiert dabei mit dem Münchener Softwareunternehmen IDnow GmbH, das Technologieführer für die sichere elektronische Identifizierung von Personen und Vertragsunterschriften über das Internet ist. „Die Technologie von IDnow erfüllt die strengen Zulassungsvoraussetzungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Das heißt, wir werden damit allen gesetzlichen Vorschriften gerecht und garantieren die Datensicherheit“, so Petra Cramer, Bereichsleiterin Medialer Vertrieb der Westerwald Bank.

Und so gehts: Will ein neuer Kunde über die Website der Westerwald Bank beispielswiese ein Konto eröffnen, kann er die Option „Online-Legitimation“ wählen und wird auf eine entsprechende Formularseite geleitet. Hier werden die persönlichen Daten erfragt. Danach startet die videobasierte Identitätskontrolle mit IDnow. „Hierbei werden dann Foto-Aufnahmen des Ausweisdokuments erstellt. IDnow verifiziert für uns die Identität des Nutzers und erfragt die Seriennummer seines Ausweises. Das Gespräch wird aus Sicherheitsgründen aufgezeichnet. Zum Abschluss senden wir per SMS eine einmalig zu verwendende Transaktionsnummer, die so genannte TAN, die der Nutzer im Chatfenster eingeben muss. Nach drei bis fünf Minuten ist so der Prozess für den Kunden beendet“, erklärt Julia Groß vom Multikanalmanagement. Nach der umgehenden Prüfung der Dateneingabe erhält die Westerwald Bank den Vorgang verschlüsselt zur weiteren Bearbeitung. Eine dauerhafte Speicherung der Kundendaten bei IDnow erfolgt nicht. Der neue Service der Westerwald Bank dient damit nicht nur der Optimierung des Onlineabschlusses von Produkten, sondern unterstützt zugleich auch die Berater vor Ort in den Filialen: So kann sich etwa bei der Eröffnung eines Gemeinschaftskontos der zweite Kontoinhaber online legitimieren lassen, falls nur einer der beiden Kunden zum Termin erscheinen kann.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Westerwald Bank ist Vorreiter bei Online-Legitimation

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


„Heimat shoppen“: Giebelwaldtaler im Wert von 350 Euro übergeben

Niederfischbach. Die „Giebelwaldtaler“ werden von mittlerweile über 70 Geschäften in Niederfischbach, Brachbach und Mudersbach ...

Wissing: Noch bis 31. Oktober bewerben

Mainz/Region. Minister Dr. Wissing lobt den Wettbewerb um die innovativsten Produkten, Verfahren und Dienstleistungen im ...

Edeka in Horhausen: 50 Jahre Lebensmittel in der Region

Horhausen. Zum großen Jubiläum, was jetzt gefeiert wurde, gab es nicht nur Überraschungen für kleine und große Kunden sondern ...

Das sagen die Menschen im AK-Land zur Rewe-Schließung

Altenkirchen. „War ein Schock das zu hören. Vor allem für die Angestellten ist es echt hart“: Dieser Kommentar auf der Facebook-Seite ...

Tipps für Fernreisen

Wie geht es weiter bei einem verpassten Anschlussflug?
Vor allem über lange Distanzen müssen zahlreiche Fluggäste ...

Herdorfer gewinnt wiederholt bei Sparkassen-Lotterie

Herdorf. So gewann er im letzten Monat bereits 500 Euro und im September letzten Jahres schon einmal 5.000 Euro bei der Sparkassenlotterie. ...

Weitere Artikel


Kirmesbrauchtum wird beleuchtet

Gebhardshain. Zu einem Vortragsabend über das Kirmesbrauchtum im Gebhardshainer Land früher und heute lädt der Heimatverein ...

Neue Obstbäume in Pracht gepflanzt

Pracht. Nach der kreisweiten Aktion Obstbaum-Jahrhundert-Zählung 2013 konnte nun die Ortsgemeinde bei der Kreisverwaltung ...

Kripo bittet um Hinweise zum Einbruch in Wissen

Wissen. In der Nacht zu Montag, 13. April, kurz nach 2 Uhr drangen bisher unbekannte Täter nach Aufhebeln der Zugangstür ...

Geräteschuppen geriet in Brand

Werkhausen. Zum Brand eines Geräteschuppens im Werkhausener Ortsteil Leingen wurde der Löschzug Weyerbusch der Verbandsgemeindefeuerwehr ...

TuS 09 Honigessen verlor in Bitzen

Birken-Honigsessen. Ganz im Stile eines Tabellenführers begann der TuS 09 das schwere Auswärtsspiel auf der Kaufmannshalde ...

Kreismusikschule lädt zum Infotag ein

Altenkirchen. Zum Infotag öffnen sich am Samstag, 25. April wieder die Türen der Kreismusikschule an den Standorten Altenkirchen, ...

Werbung