Werbung

Nachricht vom 14.04.2015    

Freiwillige Feuerwehr Daadetal erhielt neue Fahrzeuge

Die Fahrzeuge der Feuerwehr im Daadetal wurden jetzt um zwei Fahrzeuge bereichert. Der Löschzug Niederdreisbach-Schutzbach bekam ein Mittleres Löschfahrzeug als Ersatz für ein 27 Jahre altes Löschfahrzeug. In Weitefeld ist ein neues Mehrzweckfahrzeug als Ersatz für ein 25 Jahres Löschfahrzeug. Rund 241.000 Euro wurden investiert.

Bürgermeister Wolfgang Schneider (Mitte) überreichte die Fahrzeugschlüssel an Jörg Hölzemann (2. von links) und Sven-Oliver Meyer (2. von rechts), mit dabei KFI Dietmar Urrigshardt (rechts) und Matthias Theis. Foto: anna

Niederdreisbach. Die Sonne strahlte am Freitagabend über dem Paradiesdorf und ebenso heiter wie der Himmel waren die Gesichter der Besucher, die sich am Feuerwehrhaus eingefunden hatten. Dort übergab Bürgermeister Wolfgang Schneider offiziell zwei lange ersehnte Fahrzeuge an die Löschzüge Niederdreisbach-Schutzbach und den Löschzug Weitefeld.

Mit der Liedtextzeile „An Tagen wie diesen“, von der Gruppe „Tote Hosen“ begann der Rathauschef seine Rede umso seine Freude und die Begeisterung der Feuerwehrleute beider Löschzüge zu beschreiben. Unter den anwesenden Gästen waren zum einen natürlich die Einsatzkräfte der beiden Feuerwehren, die beiden Ortsbürgermeister Stefan Strunk (Niederdreisbach) und Karl-Heinz Kessler (Weitefeld), außerdem der Kreisfeuerwehrinspekteur Dietmar Urrigshardt, sowie dessen Stellvertreter und Wehrleiter der VG-Feuerwehr Daaden Matthias Theis. Zudem waren auch einige Kollegen mit dem Wehrleiter Markus Löhr aus der Stadt Herdorf gekommen, sowie mehrere Vertreter des Verbandsgemeinderates.

Schneider berichtete, dass beide Neufahrzeuge so genannte Ersatzbeschaffungen sind. Der Löschzug Niederdreisbach-Schutzbach bekommt ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF) im Wert von rund 154.000 Euro im Ersatz zum 27 Jahre alten LF 8. Der LZ Weitefeld bekommt ein Mehrzweckfahrzeug 1 (MZF 1) im Gesamtwert von 87.000 Euro, welches das 25 Jahre alte LF 8 der Einheit ersetzt.

Die Anschaffung der beiden Fahrzeuge bedeutet für die Verbandsgemeinde eine große Investition trotz der Bezuschussung des Landes von 50.000 Euro für das MLF und nochmals 14.000 Euro für das MZF 1. In Zeiten knapper Kassen sei diese Investition auch ein Ansporn und Stärkung der Motivation der Wehren. Diese sind somit für den Ernstfall bestens gewappnet und die Fähigkeit zur Hilfeleistung der Bürger bleibt gewährt, so Schneider.

Das MZF 1 ist für eine fünf Mann Besatzung zugelassen, enthält Material zur Absturzsicherung, einen Rollcontainer zur Wasserschadenbekämpfung mit Nass-/Trockensauger und einer Hochleistungspumpe, zudem Großflächenleuchten und einen Stromerzeuger für 13kVA, sowie einer LKW Rettungsplattform.

Das MLF kann eine sechsköpfige Besatzung aufnehmen und hat einen Wassertank für 1000 Liter an Bord. Zudem eine löschtechnische Beladung für eine Gruppe von neun Feuerwehrleuten, vier Pressluftatmer, einen Hochleistungslüfter, einen Lichtmast mit vier Xenon-Scheinwerfern, Türöffnungswerkzeug, eine Wärmebildkamera und ein Mehrgasmessgerät.

Urrigshardt sieht in der Investition in die Freiwillige Feuerwehr auch einen Beweis dafür, dass der Bürgermeister hinter der Feuerwehr stehe. Mit verbesserter Ausrüstung würden die Dienste gestärkt und die Einsatzbereitschaft erhalten. Zum Schluss übergab Bürgermeister Schneider die Fahrzeugschlüssel an die Wehrführer Jörg Hölzemann (Weitefeld) und Sven-Oliver Meyer (Niederdreisbach). (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Freiwillige Feuerwehr Daadetal erhielt neue Fahrzeuge

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeiträge abschaffen

Die rheinland-pfälzische Ampel-Koalition will die umstrittenen einmaligen Straßenausbaubeiträge abschaffen. Das berichtet der Landesdienst der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Demnach stellten SPD, FDP und Grüne Details eines Entwurfs zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes vor.


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

"Bläserklasse", "Lernen am Computer" und besondere Angebote für die Sportklassen: Das sind herausragende Lernschwerpunkte der Marion-Dönhoff-Realschule plus in Wissen (MDRSP) neben dem regulären schulischen Angebot. Was die sportliche Ausrichtung der Realschule konkret bedeutet, konnten 33 SchülerInnen zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern eine Woche bei traumhaften Wetter praktisch erfahren.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.




Aktuelle Artikel aus Region


Energietipp: Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Kreis Altenkirchen. Dies wurde schon 1928 von dem Physiker Raisch widerlegt. Eine massive verputzte Wand ist luftdicht und ...

Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

Wissen. Im Oberstdorf-Hostel untergebracht nutzten die Gruppenmitglieder die strategisch günstige Lage aus und fuhren in ...

VHS-Basiskurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, dem ...

Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Altenkirchen. Die evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen machte bei der Besetzung der Leitung ihres Kinder- und Jugendzentrums ...

13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

Wissen. Gegen 15.35 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Seat Ibiza auf der Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof kommend ...

Klöckner-Kampagne: Wie sieht das Leben der #Dorfkinder aus?

„#Dorfkinder haben den Dreh raus, #Dorfkinder bringen neues Leben in alte Mauern, #Dorfkinder behalten das ganze Team im ...

Weitere Artikel


Glückwünsche zur Neueröffnung

Mudersbach. In der Konrad-Adenauer Straße 5 in Mudersbach hat das Geschäft
Secondhand "Bezahlbar" neu eröffnet. Dies ...

Après-Skiparty mit „Jockel & Friends“

Wissen. Leider konnte im letzten Winter nur an wenigen Tagen der Liftbetrieb am Wissener Skihang stattfinden. Trotzdem soll ...

Mountainbike-Saison eröffnet

Betzdorf. Kürzlich eröffnete der Verein Ski und Freizeit Betzdorf offiziell die neue Mountainbike-Saison. Michael Solbach ...

Kripo bittet um Hinweise zum Einbruch in Wissen

Wissen. In der Nacht zu Montag, 13. April, kurz nach 2 Uhr drangen bisher unbekannte Täter nach Aufhebeln der Zugangstür ...

Neue Obstbäume in Pracht gepflanzt

Pracht. Nach der kreisweiten Aktion Obstbaum-Jahrhundert-Zählung 2013 konnte nun die Ortsgemeinde bei der Kreisverwaltung ...

Kirmesbrauchtum wird beleuchtet

Gebhardshain. Zu einem Vortragsabend über das Kirmesbrauchtum im Gebhardshainer Land früher und heute lädt der Heimatverein ...

Werbung