Werbung

Nachricht vom 14.04.2015 - 11:50 Uhr    

Am Tag der Arbeit geht es um die Zukunft der Arbeit

Die Maiveranstaltung des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen setzt die kleine Tradition fort, einen Professor als Hauptredner zu präsentieren. Professor Heiner Flassbeck, Volkswirtschaftler an der Universität Hamburg, wird aus Sicht seiner Wissenschaft das Thema „Arbeit der Zukunft“ beleuchten. Die Maiveranstaltung findet nicht im Kulturwerk, sondern auf dem Außengelände des „Gartens“ im Wissener Frankenthal am Siegufer statt. Einlass ist ab 10.30 Uhr, begrüßt wird um 11 Uhr.

Professor Heiner Flassbeck kommt zum Tag der Arbeit auf Einladung des DGB nach Wissen. Foto: Veranstalter

Wissen/Kreisgebiet. Nach den Professoren Sell, Segbers und Zabel ist Flassbeck bereits der vierte Hochschullehrer in Folge, der als Mairedner in den Kreis Altenkirchen kommt. „Der Kreisvorstand landet bei der Suche nach dem nächsten Mairedner immer wieder bei Wissenschaftlern“, berichtet DGB-Kreisvorsitzender Bernd Becker. Man wolle Gelegenheit bieten, sich auf die fundierte Sicht von Experten einzulassen.

Vielleicht können die Teilnehmer abseits des veröffentlichten Mainstreams die eine oder andere Erkenntnis gewinnen. Professor Flassbeck werde mit Sicherheit den Blick dafür öffnen, dass „Gute Arbeit“ heute und in Zukunft von vielen nationalen und internationalen Faktoren bestimmt wird, die über das hinausgehen, was Tarifpartner miteinander regeln können.

Die Zukunft der Arbeit ist mit Sicherheit ein Thema, das die Menschen beschäftigt, egal ob Fabrikarbeiter am Band oder IT-Fachmann im Homeoffice. Immer hat in der Geschichte der Menschheit das Thema Arbeit und die gesellschaftlichen Herausforderungen und die damit einhergehenden Veränderungen eine zentrale Rolle gespielt. Wie wird Arbeit in Zukunft aussehen und vor allem welche Wertschätzung erfährt die Arbeit? Flassbeck wird dazu sicher Interessantes zu sagen haben.

Der aus Birkenfeld/Nahe stammende Heiner Flassbeck blickt auf vielfältige Tätigkeiten in der Lehre, aber auch in Bundesministerien zurück. In den Jahren 1998/99 war er unter Oskar Lafontaine Staatssekretär im Bundesfinanzministerium. Vielen ist er bekannt durch seine Veröffentlichungen, unter anderen „GESCHEITERT: Warum die Politik vor der Wirtschaft kapituliert“. Seit 2005 ist er Professor an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik.

DGB-Geschäftsführer Udo Quarz weist darauf hin, dass die Maiveranstaltung maximal zwei Stunden dauern wird. Man wolle nämlich nicht mit den vielfältigen Wander- und Festangeboten konkurrieren. Quarz: „Wir wenden uns an diejenigen, die sich anderthalb Stunden Zeit nehmen, um Flagge für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu zeigen“. „Und dabei mit Sicherheit nicht dümmer werden“, fügt Vorstandsmitglied Heribert Blume hinzu.

Landrat Michael Lieber hat seine Teilnahme und ein Grußwort zugesagt. Der DGB hofft auf die Teilnahme weiterer Personen aus Politik und öffentlichem Leben. „Am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, kann man durch die Teilnahme an der Maiveranstaltung zeigen, ob man für die Belange der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie deren Familien eintritt“, erklärt Vorsitzender Bernd Becker und betont, dass Jede und Jeder herzlich willkommen sei, unabhängig von der Mitgliedschaft in einer DGB-Gewerkschaft.

Auch Kulturinteressierte kommen dabei auf ihre Kosten, teilt der DGB mit. Die Combo „Jazz4you“ werde für anspruchsvolle Musik-Unterhaltung sorgen. Außerdem bestehe die Möglichkeit, das kulinarische Angebot des „Gartens“ zu nutzen.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Am Tag der Arbeit geht es um die Zukunft der Arbeit

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Himmelsleiter: Ein Gottesdienst am besonderen Ort

Wissen. Im Jahr 2017, dem Jubiläumsjahr der Reformation, startete die Evangelische Kirche im Rheinland eine ungewöhnliche ...

Städtischer Bauhof Kirchen erhält multifunktionales Fahrzeug

Kirchen. Die Vollverzinkung des Chassis sorgt dafür, dass das Fahrzeug auch bei intensiven Winterdiensten keinen Rost ...

Renault und Audi kollidierten: 20.000 Euro Sachschaden

Wissen. Am Mittwochmorgen (21. August) gegen 7.40 Uhr befuhr eine 41-Jährige mit ihrem PKW Renault Mégane den Köttinger Weg ...

Betzdorfer Schüler feiern Gottesdienst mit Häftlingen

Betzdorf/Attendorn. Seelsorger Lothar Schulte berichtete vor Ort von den Haftbedingungen im geschlossenen und offenen Vollzug ...

Heinrichshof-Fest am Sonntag in Burglahr

Burglahr. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr feiert der Heinrichshof in 57632 Burglahr, Baumgarten 10, am Sonntag, 25. August, ...

In Kausen gibt es wieder ein Heuballen-Singen

Kausen. Zum sechsten Male veranstaltet der MGV „Zufriedenheit“ Kausen sein beliebtes Heuballen-Singen. Am Samstag, dem 31. ...

Weitere Artikel


„Ich schenk dir eine Geschichte“

Region. Mit 1,1 Millionen Exemplaren erreicht es die höchste jährliche Auflage auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt in Deutschland: ...

Kooperationsvereinbarung mit Landfrauenverband

Region. Wirtschaftsministerin Lemke und der Verband LandFrauen Rheinland Pfalz haben eine Kooperationsvereinbarung für die ...

IGS Hamm/Sieg erfolgreich bei „Jugend forscht“

Hamm. In der Altersgruppe der Schüler bis 14 Jahre stellten die engagierten Jungforscher fünf Projekte aus den Bereichen ...

Mountainbike-Saison eröffnet

Betzdorf. Kürzlich eröffnete der Verein Ski und Freizeit Betzdorf offiziell die neue Mountainbike-Saison. Michael Solbach ...

Après-Skiparty mit „Jockel & Friends“

Wissen. Leider konnte im letzten Winter nur an wenigen Tagen der Liftbetrieb am Wissener Skihang stattfinden. Trotzdem soll ...

Glückwünsche zur Neueröffnung

Mudersbach. In der Konrad-Adenauer Straße 5 in Mudersbach hat das Geschäft
Secondhand "Bezahlbar" neu eröffnet. Dies ...

Werbung