Werbung

Nachricht vom 21.04.2015    

Jugendliche aus Europa zu Gast am FvS-Gymnasium Betzdorf

Eine Woche der Begegnung, neu entstandener Freundschaften und des gegenseitigen Lernens erlebten Schüler des Freiherr-von-Stein-Gymnasiums Betzdorf-Kirchen und verschiedener Schulen aus Ungarn, Italien, Portugal und Bulgarien. In verschiedenen Workshops ging es vor allem um „Antworten der Schule auf Jugendprobleme“. Das "Erasmus plus-Projekt" ging erfolgreich zu Ende.

Gute Stimmung herrschte nicht nur für das Foto zwischen den internationalen Schülern, die das Freiherr-von-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen anlässlich des "Erasmus-plus"-Projekts besuchten. Lehrer Jens Wöllner, Organisator des Gastgebers, (links unten) hatte sich auf der Abschlussveranstaltung in der Dauersberger Mühle extra in eine Westerwäler Tracht geschmissen. Foto: Daniel Pirker

Betzdorf. Der Besuch von jeweils acht Schülern aus den genannten Ländern ist Teil einer ganzen Projekt-Reihe, die ihm Rahmen des Förderprogramms „Erasmus plus“ stattfindet. Ein Ziel der EU-Initiative ist die Förderung der Zusammenarbeit zwischen weiterführenden Schulen. Im Falle der fünf weiterführenden Schulen soll innerhalb von zwei Jahren ein Lehrplan zur Vermittlung von sozialen Kompetenzen und zur Hilfestellung bei Problemen erarbeitet werden.

Ein erstes Treffen hatte bereits Ende November in Bulgarien stattgefunden, damals aber nur mit Lehrern. Diesmal geht es vor allem darum, dass die Gastschüler lernen, wie sie sich aktiv an der Gestaltung der Gesellschaft beteiligen können. Das erklärte der Projektbeauftragte der Betzdorfer Gymnasiums, Jens Wöllner, dem Kurier auf der Abschlussveranstaltung in der Dauersberger Mühle.

Passend zu der Projektausrichtung hatte die internationale Schülertruppe das rheinland-pfälzische Landesparlament in Mainz zuvor besucht. Im Plenarsaal hielten die deutschen Gymnasiasten Referate über die Entwicklung des politischen Systems in Deutschland. Außerdem fand ein Austausch mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach statt. Hier wurde laut Wöllner einmal mehr deutlich, wie drängend der Umgang mit Flüchtlingen aktuell ist. Im Rheinland stand die Besichtigung des Kölner Doms an. In Bonn besuchten die Schüler außerdem das Haus der Geschichte, das eine Ausstellung zur politischen Mitbestimmung anbot.

Praktisch wurde es natürlich auch. Im Elkhausener Haus Marienberge, wo die ausländischen Schüler gleichzeitig untergebracht waren, wurde anhand von Alltagssituation eingeübt, effektiv Konflikte zu schlichten. Das Freiherr-von-Stein-Gymnasium kann mittlerweile jahrelange Erfahrung in dieser Methode vorweisen, wovon anscheinend insbesondere die Kollegen aus Ungarn angetan waren: Laut Wöllner sollen Betzdorfer Lehrer an dem befreundeten Mädchengymnasium in Budapest ihr Wissen in Streitschlichtung vermitteln.
Konkret geplant sind auch weitere Gegenbesuche in Bulgarien, Italien oder Portugal zu den Themen Traditionsbewusstsein, Rolle der Familien, Medienkompetenz, Religion oder Jugendarbeitslosigkeit.

Eine weniger formale Zielrichtung scheint aber mindestens genauso wichtig, wie die Beschäftigung mit diesen Zukunftsfragen: Entscheidend sei nämlich, sagte Wöllner, dass die Schüler in Kontakt kommen und Freundschaften entstehen. Und der Atmosphäre auf der Abschlussveranstaltung nach zu urteilen ist dieses Ziel schon mal erfüllt. (ddp)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jugendliche aus Europa zu Gast am FvS-Gymnasium Betzdorf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Politik, Artikel vom 26.05.2020

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Das Kabinett ist dem Vorschlag von Verkehrsminister Dr. Volker Wissing gefolgt und hat die Einführung des Moped-Führerscheins mit 15 Jahren beschlossen. „Mit dem Kabinettsbeschluss ist der Weg frei. Jetzt können Jugendliche ab 15 Jahren den Sommer und die Ferien nutzen, um den Führerschein zu machen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Egal ob Freizeit oder Ausbildung, Jugendliche wollen mobil sein. Der Moped-Führerschein mit 15 ist ein Angebot an junge Menschen gerade im ländlichen Raum“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing.


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Der Junge mit der Gitarre aus Wissen hat Musik im Blut

Für den Nachwuchs-„Singer and Songwriter“ Philipp Bender aus Wissen ist Musik mehr als nur ein Hobby. Mit seiner Gitarre und seiner großartigen Stimme ist er schon des Öfteren in der Region aufgetreten. Im April veröffentlichte er seinen neusten Song „Ein bisschen Superheld“. Doch auch in seiner jungen Karriere lief nicht immer alles rund.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.




Aktuelle Artikel aus Region


Danksagung für Anteilnahme nach Tod von Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Helga Wienand-Schmidt war am 12. März 2020 im Alter von 67 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben. Ihr ...

Caritas Betzdorf: Aktionswoche der Schuldnerberatung

Betzdorf. Je nach Altersgruppe können sie die Belastung und Spannungen innerhalb des Haushaltes weder erfassen noch einordnen, ...

Neuer Kita-Bedarfsplan: „Wir brauchen Betreuung vor Ort“

Altenkirchen. Alles neu macht der Mai? Nein, im kommenden Jahr ist es der Juli, wenn das neue Kindertagesstätten-Gesetz in ...

Besucherbergwerk Grube Bindweide öffnet an Pfingsten

Betzdorf. Die Besucher erwartet an den Pfingsttagen eine Museumsführung im Über-Tage-Bereich des Besucherbergwerks und eine ...

Überdurchschnittlich viele Beschäftigte im AK-Land krank

Kreis Altenkirchen. „Das bedeutet, dass an einem durchschnittlichen Kalendertag von 1.000 Beschäftigten 53 arbeitsunfähig ...

Vor der Polizei geflüchtet – 18-Jähriger in Sackgasse gestellt

Alsdorf. Nachdem sie auf das Pit-Bike aufgeschlossen hatten und den Fahrer einer Verkehrskontrolle unterziehen wollten, beschleunigte ...

Weitere Artikel


KG Herdorf wirbt mit großer Narrenkappe für ihr Jubiläumsfest

Herdorf. So ein Kreisel ist doch eine feine Sache. Nicht nur, dass er prima für einen reibungslosen Verkehrsfluss sorgt, ...

Bundesbanner von Wissen nach Bad Honnef

Wissen/Bad Honnef. Gemeinsam mit Bürgermeister Michael Wagener reisten 45 Wissener Schützen, darunter der amtierende König ...

TuS 09 Honigsessen rutscht auf Platz 3

Birken-Honigsessen. Die TuS-Anhänger dieses Spitzenspieles kamen sich bis etwa 20 Minuten vor Schluss vor wie in einem schlechten ...

Vorsicht vor Schreiben von der GES Gewerberegistrat

Region. Der „Registrat“ versendet behördlich anmutende Formulare, mit denen die Adressaten zur Korrektur beziehungsweise ...

Jan Van der Roost kommt als Gastdirigent

Birken-Honigsessen/Neitersen. Am 31. Mai findet in der Industriehalle der Firma Georg in Neitersen ein außergewöhnliches ...

DJK Herdorf wählte neuen Vorstand

Herdorf. Im Knappensaal kamen am Wochenende Vereinsangehörige der DJK zur jährlichen Mitgliederversammlung zusammen, Ehrungen ...

Werbung