Werbung

Nachricht vom 26.04.2015    

Heimische Reservisten zogen Jahresbilanz

Der Jahresbericht des Vorsitzenden, die Satzungsänderung, die Veranstaltungsplanung 2015 sowie Ehrungen standen diesmal im Zentrum der gemeinsame Jahresversammlung der Reservistenkameradschaft (RK) Wisserland, ihrer Ortsverbände und der zugehörigen Reservistenschießsportgemeinschaft (RSG) Oberes Siegtal im Vereinsheim.

Über das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen der DLRG in Gold in dritter Wiederholung durfte sich der Wissener Reservistenchef Axel Wienand (rechts) zusätzlich freuen. Die Urkunde dazu gab es vom DLRG-Ortsgruppenvorsitzenden Gerd Mühleip. Foto: Gerd Kaminski

Wissen. Neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern begrüßte der Wissener Reservistenchef, Oberstleutnant d.R. Axel Wienand, als Gäste den Vorsitzenden der DLRG-Ortsgruppe Hamm (Sieg), Gerd Mühleip, und Klaus Hoffmann.

„Im vergangenen Jahr sind im Gegensatz zu all den Berichtsjahren zuvor unsere Aktivitäten aus mannigfaltigen Gründen zurückgegangen“, beklagte Axel Wienand zu Beginn seines Jahresberichtes und fügt hinzu, man habe die Durststrecke mit Abschluss des Geschäftsjahres 2014 überwunden und könne nun wieder zuversichtlich in die Zukunft blicken. Immerhin können die heimischen Reservisten insgesamt auf 21 erfolgreich durchgeführte Veranstaltungen im Geschäftsjahr 2014 zurückschauen.

Mit dem zusätzlichen Beitritt der RSG Oberes Siegtal in die Schießsportfachgruppe des Bayerischen Soldatenbundes wurde eine erneute Satzungsänderung im Zuge der Anpassung fällig, die einstimmig angenommen wurde. Großes Augenmerk legten die Mitglieder auf die vom RK-Vorstand präsentierte Vorhabenübersicht für das laufende Geschäftsjahr.
Schwerpunkt der diesjährigen Vorhaben wird sein, sagte Wienand, die gemeinsame 36-Stunden-Übung mit der Soldatenkameradschaft (SK) Rheintal und DLRG-Ortsgruppe Hamm im Raum Hamm und im Waldschwimmbad „Thalhauser Mühle“. Themen aus den Bereichen Leben im Felde, Gefechtsdienst, Leistungsmarsch mit Ausbildung Karte/Kompass, Sanitätsausbildung und ABC–Abwehr sowie Orientieren im Gelände bei Nacht wie schließlich auch Hören und Sehen bei Nacht mit Meldewesen werden während dieser Übung im September auf den Plan gerufen.

Eine weitere Herausforderung wird die Ausbildung zum Erwerb der Bootsführerscheine Binnen und See unter Motor in einem Blockseminar an drei Wochenenden im Juni/Juli in Koblenz an der Mosel sein. Ergänzt werden soll die Bootsausbildung zusätzlich mit der Möglichkeit des Erwerbs des Sprechfunkzeugnisses für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI) und des Seefunkzeugnisses (SRC) im Oktober/November in Wissen, für die der RK-Vorsitzende Dipl.-Ing. Klaus Naschwitz aus Attendorn gewonnen werden konnte.

Rund um die Lahn im Raum Wetzlar-Weilburg-Limburg wollen sich die Wisserländer und Rheintaler Ex-Soldaten gemeinsam mit der DLRG-Ortsgruppe Hamm auf den Gebieten Leben im Felde, Selbstschutz mit Pionierausbildung aller Truppen, Fahren auf Gewässern, Sanitätsausbildung, Retten und Löschen weiterbilden und Szenarien einüben. Auftakt der Ausbildung militärischer Fähigkeiten bildet der „Marsch in den Mai“ der RK Wisserland und SK Rheintal mit Stationen. Dabei sollen nochmals Grundlagen im Umgang mit Karte/Kompass bei der Geländeorientierung sowie im Sanitäts- und Fernmeldedienst vermittelt und wieder in Erinnerung gerufen werden. Soldatisches Handwerkszeug, auf das während der geplanten Übungen im Juli und September aufgebaut werden soll.

Zusätzliche feste Termine im Jahresablauf der Wissener RK und ihrer Ortsverbände sind die Vereinsmeisterschaften „Schießen“, das Training und die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens und die Teilnahme an der Gedenkfeier am Volkstrauertag in Wissen, wie auch die Arbeitseinsätze auf dem Soldatenfriedhof in Freusburg. Zu den freundschaftlichen Höhepunkten mit dem Wissener Schützenverein zählt die Teilnahme am „Großen Zapfenstreich“ beim Schützenfest.

Die Unterstützung des vierten Freiwilligentages der Verbandsgemeinde Wissen mit dem Projekt „Arbeitseinsatz auf der Kriegsgräberehrenstätte auf dem kommunalen Friedhof in Schönstein“ ist nahezu Pflicht und muss noch von der Wissener Verwaltung gebilligt werden.
Angeboten werden außerdem zahlreiche Trainingseinheiten „Schießen mit Großkaliber“ im militärischen Interesse liegend von der vereinseigenen Schießsportabteilung, der Reservistenschießsportgemeinschaft (RSG) Oberes Siegtal in der Deutschen Schießsport Union und auch im Bayerischen Soldatenbund. Veranstaltungen geselliger Art, wie etwa Freundschaftsbesuche und natürlich die Jahresabschlussfeier runden den prall gefüllten Terminkalender ab.
Auszeichnungen gehörten zur Jahresversammlung. Der RK–Vorsitzende überreichte an seinen zweiten Stellvertreter Armin Schneider das goldene Sportabzeichen in 11. Das Sportabzeichen in Gold in der 22. Wiederholung ging an Wienand. Darüber hinaus legte er zum 9. Mal infolge erfolgreich die Bedingungen für den Erwerb des goldenen österreichischen Sport– und Turnabzeichens ab. Das Sportabzeichen in Gold (1. Prüfung) erwarb Björn Flug. Aus den Händen des Vorsitzenden der DLRG-Ortsgruppe Hamm (Sieg), Gerd Mühleip, gab es für den RK-Vorsitzenden das DLRG–Rettungsschwimmabzeichen in Gold mit der Zahl 3. (aw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Heimische Reservisten zogen Jahresbilanz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Jetzt 66 Infizierte

Die Kreisverwaltung in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5, April, über den aktuellen Stand im Hinblick auf die Ausbreitung der Corona-Pandemie im Kreisgebiet. Demnach sind nun 66 Menschen infiziert. Im Krankenhaus in Kirchen werden auch zwei Patienten aus Italien behandelt.


Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Regionale Produzenten, landwirtschaftliche Betriebe, Imker, Winzer und Jäger sichern nicht nur in Krisenzeiten die Versorgung mit hochwertigen, heimischen Lebensmitteln. Das LEADER-Projekt „Regionale Produkte und Direktvermarktung“ hat sich die Unterstützung dieser Produzenten in den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis zum Ziel gesetzt und informiert Verbraucher über die vielfältigen Angebote vor Ort.


Region, Artikel vom 05.04.2020

Einfamilienhaus in Etzbach stand in Flammen

Einfamilienhaus in Etzbach stand in Flammen

In Etzbach hat am Sonntag, 5. April ein Einfamilienhaus gebrannt. Die beiden Bewohner konnten sich retten, verletzt wurde niemand. Das Haus ist unbewohnbar, der Schaden wird auf rund 250.000 Euro geschätzt.


Wissener Haarstudio: Ein Friseursalon während der Corona-Krise

Auch das Haarstudio von Bettina Klein in Wissen musste wegen der Corona-Pandemie seine Türen schließen. Eine große Herausforderung, dennoch blickt die Friseurmeisterin optimistisch nach vorne.


„Massive Verschlechterung“ für Pendler auf der Sieg-Strecke

Längere Wartezeiten beim Umsteigen in den Bahnhöfen Betzdorf und Au (Sieg) und längere Fahrzeiten müssen Bahnreisende auf der Rhein-Sieg-Strecke hinnehmen: Als eine Folge der Corona-Krise war am 21. März der RE9 komplett gestrichen worden. Wenige Tage später kam noch die Vergrößerung des Taktes bei der RB90 (Regionalbahn) auf zwei Stunden und eine Streichung einer der zwei Verbindungen bei der S-Bahn ab Au (Sieg) hinzu. Für Pendler bedeutet dies eine „massive Verschlechterung“.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Naturschützer aktiv für Wildkatzen

Region. Die Europäische Wildkatze lebt versteckt und zurückgezogen in unseren Wäldern. Sie sieht grau-braun-getigerten Hauskatzen ...

Gartenschläfer werden munter – Spurensuche startet

Mainz/Region. Unterstützen können alle, die einen Gartenschläfer gesehen haben, indem sie ihren Hinweis auf www.gartenschlaefer.de ...

Kinderschutzdienst Kreis Altenkirchen beim DRK-Landesverband

Kirchen. Kinder und Jugendliche, die von Gewalt betroffen oder bedroht sind, können sich im Landkreis Altenkirchen auch weiterhin ...

Jugendchor Teenitus mit Spaß am Gesang sucht neue Begeisterte

Kirchen. Unter der Leitung von Karin Endrigkeit wird normalerweise jede Woche laut und kräftig gesungen, das Ganze mit viel ...

Hospizverein begleitet auch in Zeiten von Corona

Altenkirchen. Dabei richten sich die Mitarbeiter selbstverständlich nach den Prinzipien zur Risikoeinschätzung und den Handlungsempfehlungen ...

Kinderschutzdienst im Kreis nun in Trägerschaft des DRK-Landesverbandes

Mainz/Altenkirchen. Kinder und Jugendliche, die von Gewalt betroffen oder bedroht sind, können sich im Landkreis Altenkirchen ...

Weitere Artikel


Betreuungsverein der Diakonie besuchte Seniorenzentrum

Birken-Honigsessen. Heimleiterin Christine Weishaupt stellte den Besuchern die Einrichtung vor. Schwerpunkt des Austausches ...

Ehrenamtskoordinatorin Andrea Rohrbach referierte

Betzdorf. Zur Vorstandssitzung des Vereins Ehrensache: Betzdorf e.V. begrüßte die Vorsitzende Ines Eutebach die Ehrenamtskoordinatorin ...

Vorstufenorchester gegründet

Wissen. Nach dem erfolgreichen Frühjahrskonzert hat die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen ein neues Vorstufenorchester für ...

Überschwemmungsgebiet am Holzbach neu kartiert

Raiffeisen-Region. Aktuell hat die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord das Überschwemmungsgebiet am Holzbach durch ...

Westerwälder Holztage eröffnet

Oberhonnefeld. Landrat Rainer Kaul begrüßte als Vertreter der Initiative „Wir Westerwälder seine Mit-Kollegen Michael Lieber ...

Luchs und Wolf waren Themen beim Landesjägertag

Altenkirchen. Zahlreiche Jäger aus ganz Rheinland-Pfalz waren zur Jahreshauptversammlung des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz ...

Werbung