Werbung

Nachricht vom 27.04.2015    

Kulturring Herdorf zog positive Bilanz

Im Rahmen der Jahresversammlung gab es einen positiven Rückblick auf die abgelaufene Spielzeit des Kulturrings Herdorf und den Ausblick auf die neue Spielzeit. Im Hüttenhaus wird an den Theaterabenden die Herdorfer Fußballjugend für die Bewirtung sorgen.

Herdorf. Zur Jahreshauptversammlung trafen sich der Vorstand und einige Mitglieder des Kulturrings Herdorf im Casino des Hüttenhauses. Die Tagesordnung begann mit dem Bericht der Vorsitzenden, Christine Lück. Demzufolge ist der Verein mit dem abgelaufenen Jahr 2014 sehr zufrieden.

Die Mitgliederzahl bleibt in etwa konstant, Aus- und Eintritte halten sich die Waage.
Eine deutliche Zunahme kann beim freien Verkauf der Eintrittskarten verzeichnet werden.
Diese Tatsache wertet der Vorstand als unmittelbare Bestätigung für die Auswahl des Programms, welches allgemein guten Zuspruch fand.

Die Pausenbewirtung durch das Pächterehepaar Hartmann von der Hüttenhaus Gastronomie
wurde auf deren Wunsch beendet. Begründet wurde dieser Schritt durch Personalmangel
und fehlende Wirtschaftlichkeit. In die Bresche gesprungen ist eine Abteilung der Herdorfer Fußballjugend, die die Bewirtung in Eigenregie durchführt. Auf vielfachen Wunsch der Theaterbesucher werden nun wieder vor Beginn der Veranstaltung und in der Pause Getränke angeboten.

Highlights für die Theaterbesucher waren sicherlich die beiden Aufführungen „Ziemlich
beste Freunde“ und „The King’s Speech“. Auch der „Kulturherbst Herdorf“, die gemeinsame Veranstaltungsreihe von Stadt, Kulturfreunden und Kulturring Herdorf, kann als Erfolg verbucht werden. Sowohl Jugendtheater, die Oper „La Traviata“ als auch der Kabarettabend mit Jochen Busse fanden guten Zuspruch.



Für die kommende Spielzeit hofft der Kulturring auf eine weitere Steigerung der Zuschauerzahlen. Das Programm ist wieder abwechslungsreich und beinhaltet Komödien, Schauspiele und manches bekannte Gesicht wird auf der Hüttenhaus-Bühne zu sehen sein.
Das Programm beginnt mit einer musikalischen Aufführung „Motown - die Legende“, eine
Geschichte über das berühmte Plattenlabel, das zwischen 1961 und 1971 zahllose Welthits
veröffentlichte. Diese Veranstaltung zählt bereits zum Kulturherbst Herdorf, welcher traditionell die Theatersaison eröffnet. Im November folgt das Stück „Biedermann und die
Brandstifter“ von Max Frisch, unter anderem mit dem in Herdorf gern gesehenen Martin
Semmelrogge. Im Dezember kommt Jochen Busse wieder ins Hüttenhaus, im Gepäck die
Komödie „Der Kurschattenmann“ und seine netten Kolleginnen Ingrid Steeger, Christiane
Rücker, Simone Rethel und Christine Schild. Lange nicht in Herdorf war Volker Lechtenbrink, der im Januar das Stück „Der Mentor“ aufführt. Im März folgt der Klassiker „Hamlet“ von William Shakespeare und schließlich „Das Interview“, ein Stück nach dem Film von Theo van Gogh, mit Gregory B. Waldis und Julia Grimpe.

Das kommende Programm ist nicht nur qualitativ hochwertig, es hat auch seinen Preis.
Dass der Kulturring diese Last stemmen kann, ist treuen Sponsoren zu verdanken, ebenso
den unverzichtbaren Zuschüssen von Land, Kreis und Stadt, denen allen an dieser Stelle ein
herzlicher Dank ausgesprochen wurde.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kulturring Herdorf zog positive Bilanz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: 16 Neuinfektionen seit Freitag

Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Montagnachmittag insgesamt 5660 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Das sind 16 mehr als am Freitag vergangener Woche. Damit sind aktuell 275 Personen im Kreis positiv getestet, neun Menschen werden stationär behandelt.


Umgehung Weyerbusch: Breiter Widerstand formiert sich

Merkwürdiges tat sich am Sonntag in Weyerbusch. Ganze Schlangen von Autos mussten anhalten, um ganze Schlangen von Fußgängern über die Straße zu lassen. Und der Grund für die „Völkerwanderung“ war nicht weniger seltsam: Eine Bürgerbewegung gegen die Umgehungstraße im Zuge der B8.


So hoch ist jetzt schon der Briefwähler-Anteil im Kreis Altenkirchen

Der Anteil der Wähler, die nicht im Wahllokal ihre Kreuzchen bei der Bundestagswahl am 26. September machen werden, ist bereits jetzt sehr hoch – auch im Kreis Altenkirchen. Mit Stand 17. September haben bereits 43,68 Prozent der Wahlberechtigten die entsprechenden Unterlagen beantragt. Allerdings zeichnen sich hier Unterschiede ab mit Blick auf die einzelnen Verbandsgemeinden


Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

In der Nacht auf Sonntag, den 19. September, warf ein bislang Unbekannter einen Kanaldeckel in die Windschutzscheibe eines Autos, das in Wissen unterwegs war. Der Beifahrer erlitt dadurch Verletzungen. Trotzdem nahm er die Verfolgung des Täters auf – mit weiteren unangenehmen Folgen für ihn.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker am ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Wissener Kolpingsfamilie traf sich zur Mitgliederversammlung

Wissen. Im Jahre 1889 wurde die Kolpingsfamilie Wissen gegründet und nur zu Kriegszeiten war das Vereinsleben so zum Erliegen ...

Schützenverein Maulsbach ehrt verdiente Mitglieder

Fiersbach. Hierzu lud der Schützenverein Maulsbach die zu Ehrenden zur Feier unter freiem Himmel zum Schützenhaus ein. Dabei ...

Projekt der St. Hubertus-Schützenjugend gewinnt Nachhaltigkeitspreis

Birken-Honigsessen. Als die Coronaregeln im Frühsommer gelockert wurden, hatte es sich die Vereinsjugend zur Aufgabe gemacht, ...

Mitgliederversammlung beim SSV Almersbach-Fluterschen bringt "Generationenwechsel"

Fluterschen. Durch die Pandemie gab es im vergangenen Jahr kaum Veranstaltungen und auch der Sportbetrieb musste, wie überall, ...

JHV beim der "Sangeslust" in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Den Anfang hatte wie immer ein gemeinsames Lied gemacht, ein Moment, der den Sängerknaben sicherlich ...

Schleifchenturnier bei den Tennisfreunden Blau-Rot Wissen

Wissen. 16 Tennisbegeisterte traten in zufällig ausgelosten Doppelpaarungen, die nach jeder Runde wechselten, an und sammelten ...

Weitere Artikel


Wissener Handballer erneut verloren

Wissen. Nach vier Wochenenden ohne Heimspiel hatten sich die Herren des SSV 95 Wissen, endlich wieder in der heimischen Konrad-Adenauer ...

Handball-Mädchen haben Meistertitel im Blick

Wissen/Betzdorf. Mit Grummeln im Bauch und einer gehörigen Portion Respekt, mussten die jungen Handballerinnen der JSG Betzdorf/Wissen, ...

SSV Weyerbusch wählte Vorstandsteam

Weyerbusch. Kürzlich trafen sich die Mitglieder Turn- und Breitensportabteilung des SSV Weyerbusch als zweitgrößte Abteilung ...

KAB-Ortsverband Birken-Honigsessen feierte 100-jähriges Jubiläum

Birken-Honigsessen. Mit einer Heiligen Messe zelebriert von Monsignore Rolf Breitenbruch, dem ehemaligen Präses der KAB ...

Westerwälder Holztage hatten am Sonntag riesigen Zulauf

Oberhonnefeld-Gierend. War das Wetter bei der Eröffnung der Westerwälder Holztage am Samstag noch sehr durchwachsen, gab ...

Traktortreffen und Hubschrauber-Rundflüge am Westerwald-Steig

Winnen. Anlässlich der Winner Zeltkirmes 2015 haben die ausrichtenden Ortsvereine wieder ein abwechslungsreiches Programm ...

Werbung