Werbung

Nachricht vom 01.05.2015    

Info-Besuch im St. Antonius Krankenhaus

Zu einem Informationsbesuch kam eine Delegation von Bündnis 90/Die Grünen zum St. Antonius Krankenhaus Wissen. Das psychiatrische Fachkrankenhaus ist Mitglied im gemeinde-psychiatrischen Verbund Altenkirchen (GPV) der im Jahr 2013 offiziell gegründet wurde.

Informationsbesuch im St. Antonius-Krankenhaus Wissen. Foto: pr

Wissen. Zum Besuch im St-Antonius-Krankenhaus in Wissen gehen Dr. agr. Dr. med. Rahim Schmidt, gesundheits- und forschungspolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in Rheinland-Pfalz, Anne Neuhof, MdL, sowie Dr. Nils Hollenborg, Chefarzt und Ärztlicher Direktor und Mike Dörnbach, Haus-und Pflegedirektor des Antonius-Krankenhauses in Wissen in einer Pressemitteilung auf die Bedeutung der psychiatrischen Versorgung ein.

"Die Aussage des Hauses, der psychisch kranke Mensch wird in seiner Würde, in seinem so geworden sein uneingeschränkt respektiert, schafft uns ein deutliches Bewusstsein für dieses sehr sensible Thema, das in unserer Gesellschaft immer noch tabuisiert und stigmatisiert wird. Daher gilt es durch Aufklärung mit Gesprächen, aber auch durch Gesundheitsbildung in Schulen, Betrieben, Politik und im Alltag ein Verständnis und eine Offenheit für das Thema zu erreichen.

Der Bedarf an vielfältigen psycho-therapeutischen Angeboten wird auch voraussichtlich in den nächsten Jahren zunehmen. Daher gilt es sektorenübergreifend und interdisziplinär sich durch Kooperationen mit anderen Kliniken und Fachbereichen in der Versorgung zu vernetzen und so den Betroffenen professionell zu helfen.

In diesem Zusammenhang nehmen auch die Fälle für Trauma-Behandlungen von Flüchtlingen zu. Es ist unser aller Aufgabe und Verantwortung, alles zu tun, um diesen Menschen gerade durch akute Interventionen im ganzen Land zu unterstützen und anschließend durch eine nachhaltige berufliche Perspektive deren Integration erfolgreich zu stabilisieren. Dies gehört nicht nur in erster Linie zu den Aufgabenbereichen des Gesundheits- und Integrationsministeriums, sondern ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“, erklärt Dr. Schmidt.
Anna Neuhof, MdL: Wir sind sehr froh, dass gerade bei uns im ländlichen Raum eine wohnortnahe Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen möglich ist. Zusammen mit ambulanten Angeboten freier Träger, der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Altenkirchen und den niedergelassenen Fachärzten ist die Region gut versorgt. Wir werden auch weiterhin einen regelmäßigen Austausch pflegen.

Als psychiatrisches Fachkrankenhaus mit einem großen Einzugsbereich in ländlich geprägter Umgebung sehen wir uns in der Verantwortung, unser Angebot in der Zukunft noch weiter zu differenzieren. Eine gelungene Kommunikation im Netzwerk, abgestufte therapeutische Programme von ambulanter, über tagesklinische bis hin zu vollstationärer Behandlung, sowie die zunehmende Einbeziehung von Erfahrungswissen unserer Patienten sind dabei Schritte auf dem Weg zu seelischer Gesundheit für die Menschen in der Region, erläutern Dr. Nils Hollenborg, Chefarzt und Ärztlicher Direktor und Mike Dörnbach, Haus-und Pflegedirektor des Antonius-Krankenhauses".

Hintergrund:
Seit Beginn 1999 versteht sich die psychiatrische Klinik als Teil des gemeindepsychiatrischen Netzwerkes. Dieses Netzwerk hatte sich zum Teil schon vorher entwickelt und versteht sich als gemeindenahes Zusammenwirken von medizinischen, psychotherapeutischen und sozialtherapeutischen Unterstützungsangeboten für psychisch kranke Menschen. Am 12. November 2013 trat die Klinik zusammen mit 15 weiteren Kooperationspartnern dem neu gegründeten "Gemeinde-psychiatrischen Verbund Altenkirchen" (GPV) bei. In einem zuvor gemeinsam erarbeiteten Kooperationsvertrag wurden die Ziele und Aufgaben des Verbundes festgelegt.

Der GPV versteht sich als "lernendes Netzwerk", in dem sich alle Partner verpflichten, im sozialen Raum des Landkreises Altenkirchen personenbezogene Hilfen für psychisch kranke Menschen anzubieten und diese mit den Hilfesuchenden abzustimmen. Wichtig ist, dass alle Hilfen zeitnah und wohnortnah erbracht werden sollen. Sie dienen der Wiedererlangung der Gesundheit und der gesellschaftlichen Integration. Die Planungsverantwortung für alle psychiatrischen Hilfen liegt beim Landkreis Altenkirchen.
Der Klinik kommt im GPV die Aufgabe zu, sozialpsychiatrisch orientierte medizinische Hilfen anzubieten. Diese werden stationär, teilstationär und ambulant erbracht. Die Klinik arbeitet dabei eng mit allen Partnern der Gemeindepsychiatrie, im Rahmen eines umfassenden Rehabilitationskonzeptes, zusammen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Info-Besuch im St. Antonius Krankenhaus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Motorradfahrer verunglücken auf der B 256 in Eichelhardt

Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.


Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Der Absturz eines Kleinflugzeuges in Langenhahn (Westerwaldkreis) am Samstagabend, 30. Mai, hatte auch Auswirkungen auf die Stromversorgung in Teilen der VG Altenkirchen. Nach dem Alarmplan der Verbandsgemeindefeuerwehr wurden die Anlaufstellen für die Bevölkerung besetzt.


Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Die kommunalen Träger der Sporteinrichtungen haben sich abgestimmt: Bis zum Ende der Sommerferien Mitte August sollen Sporthallen und andere Indoor-Einrichtungen für den außerschulischen Sport im Kreis Altenkirchen geschlossen bleiben.


SV Leuzbach-Bergenhausen: Festzeitschrift als Online-Version

Zu Pfingsten feiert der Schützenverein Leuzbach-Bergenhausen normalerweise sein traditionelles Schützenfest. In diesem Jahr hätte es zum 59. Male stattfinden sollen. Wie bei allen Veranstaltungen, egal ob Schützen-, Sänger- oder Sportfest oder auch eine Kirmes, konnten die Feierlichkeiten – schweren Herzens – nicht durchgeführt werden.


St. Hubertus Schützenbruderschaft ist wieder am Netz

Nach einem Sturmschaden im Februar musste die St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen nicht nur das Bezirksvergleichsschießen absagen - auch der Trainingsbetrieb konnte nicht durchgeführt werden. Dank einer Notstromversorgung konnte dies aber schnell wieder behoben werden.




Aktuelle Artikel aus Region


Motorradfahrer verunglücken auf der B 256 in Eichelhardt

Eichelhardt. Gegen 19.15 Uhr am Montagabend, 1. Juni, hatte sich der folgenschwere Verkehrsunfall zwischen den Motorradfahrern ...

Sonderpostwertzeichen "200. Geburtstag Katharina Kasper"

Dernbach. Auszug aus der Website des Bundesministeriums der Finanzen Juni 2020 Im frühen 19. Jahrhundert war die soziale ...

Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Darauf haben sich der Kreis, die Verbandsgemeinden und, soweit zuständig, die Ortsgemeinden als ...

Abtei Marienstatt kehrt langsam zur Normalität zurück

Marienstatt. Um Informationen aus erster Hand zu erhalten, vereinbarten wir einen Gesprächstermin mit Abt Pater Andreas, ...

24-Stunden-Pflege auch während Covid 19-Pandemie sichergestellt

Wissen. Die Bedingungen für Seniorenbetreuer/innen wurden durch die Covid19-Pandemie massiv verschlechtert. Viele Staaten ...

Rüddel: Waldbegehung offenbart dramatische Schäden im Kreis

Kreisgebiet. Hauptgründe für die derzeitige Situation des Waldes sind längere Trockenphasen mit Hitze und dadurch bedingt ...

Weitere Artikel


Nino Zimmermann beim Super Gravity NRW Cup auf Platz 1

Pracht-Niederhausen. Der U 17-Downhillfahrer Nino Zimmermann aus Pracht-Niederhausen der für die SG Niederhausen-Birkenbeul ...

PHK Eberhard Thiel offiziell verabschiedet

Altenkirchen. Nach fast 44 Dienstjahren verabschiedete Polizeipräsident Wolfgang Fromm den langjährigen Innendienstleiter ...

"Käpt'n Blaubär"-Musical auf Tour in Betzdorf

Betzdorf. Das Cocomico Theater schickt die Mannschaft der Elvira auf große Fahrt und gastiert am 9. Mai um 16 Uhr in der ...

Gartenpaten sind im Einsatz

Alsdorf. Der NABU Rheinland-Pfalz suchte auch in diesem Jahr Kindertagesstätten, die regelmäßig mit ihren Kindern an einem ...

Gemeinsamer Ausbildungstag der Feuerwehren

Gebhardshain. Kürzlich trafen sich die Einsatzkräfte der vier Löschzüge der Verbandsgemeinde Feuerwehr Gebhardshain zu einem ...

Betzdorfer Schüler in Ross-on-Wye

Betzdorf. Die erfahrenen Schülerinnen und Schüler, die schon zum wiederholten Male am Austausch teilnahmen, gaben wertvolle ...

Werbung