Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 14.05.2015    

Westerwaldwerkstätten der Lebenshilfe auf Bildungsfahrt

Die Veränderungen der Arbeitswelt und vor allem das Thema Arbeitssicherheit standen im Mittelpunkt einer Bildungsfahrt der Westerwaldwerkstätten der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen. Die Schulungen gehören zum Bildungsauftrag.

Die Nachbesprechung der Mitarbeiter und Betreuer fand in Altenkirchen statt. Foto: Lebenshilfe

Kreisgebiet. Kürzlich besuchten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Berufsbildungsbereiches und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bildungsangebotes „Arbeit und Praktikum im Betrieb“ der Westerwaldwerkstätten die DASA in Dortmund. Die DASA ist die Deutsche Arbeitswelt-Ausstellung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Die Ausstellung informiert über die Geschichte der industriellen Arbeit und die Entwicklung der Arbeitssicherheit.

Mit dem Besuch der DASA Dortmund werden die Westerwaldwerkstätten ihrem Bildungsauftrag gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gerecht. Der Besuch der DASA Dortmund fand im Rahmen der Förderung des Überganges von der Werkstatt für behinderte Menschen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt statt.

Die 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ausflugs informierten sich auf der DASA darüber wie sich seit der Industrialisierung die technischen, sozialen und hygienischen Rahmenbedingungen in verschiedenen Arbeitsbereichen geändert haben. Die verschiedenen Erlebnislandschaften der Ausstellung luden zum Ausprobieren und Mitmachen ein, so etwa das Stempeln per Stempelkarte an einer alten Stechuhr oder die Steuerung einer 3D-Rundumprojektion.

Anhand der Vorführung eines Webstuhls aus dem Zeitalter der Industrialisierung erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anschaulich unter welchen Bedingungen die Menschen in der Vergangenheit arbeiteten. Dadurch konnte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Westerwaldwerkstätten die Entwicklung und die Wichtigkeit von Arbeitssicherheitsmaßnahmen, die regelmäßig Inhalt von Schulungen aller Einrichtungen der Lebenshilfe sind, verdeutlicht werden.



Kommentare zu: Westerwaldwerkstätten der Lebenshilfe auf Bildungsfahrt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissen o-jö-jo: Veilchendienstagszug als Höhepunkt des Wesser Fastowends

Am Veilchendienstag fand der traditionelle Karnevalsumzug durch die Wissener Innenstadt statt. Tausende Zuschauer feierten am Straßenrand die fünfte Jahreszeit. Neben all der guten Laune war aber auch Platz für kritische Beiträge.


Mann greift Polizei an, flieht und wird mit Taser überwältigt

Zwischen einem 35-Jährigen und seiner 36 Jahre alten Lebenspartnerin kam es am Dienstag, 25. Februar, in einer Wohnung in Katzwinkel wiederholt zu einem heftigen Streit. Die Frau meldete der Polizei, dass ihr Lebensgefährte „gewaltig ausrastet“ und sie Angst habe, dass er ihr etwas antun werde.


In die Sieg gestürzt? Polizei sucht 30-Jährigen aus Kirchen

Ein 30 Jahre alter Mann aus Kirchen-Herkersdorf wird seit dem frühen Sonntagmorgen, 23. Februar, vermisst. Er war zusammen mit mehreren Leuten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Siegener Innenstadt unterwegs gewesen, als er plötzlich verschwand.


Mehrere Einsätze für die Polizei bei Karnevalsfeiern in Herdorf

Am Abend des Rosenmontags kam es mehrfach zu Einsätzen für die Polizei Betzdorf anlässlich der Karnevalsveranstaltungen in Herdorf. Dort fand nachmittags der große Umzug statt, abends wurde im Festzelt und in den Kneipen weiter gefeiert.


Zug in Oberlahr setzt Schlusspunkt beim Karneval in der Lahrer Herrlichkeit

Der Karneval in der „Lahrer Herrlichkeit“ endet traditionsgemäß mit dem Veilchendienstagszug der KG Oberlahr. Auch in diesem Jahr wurden die Oberlahrer Jecken von den Freunden aus Burglahr unterstützt, die mit der Prinzessin Sylvia I. und dem Kinderprinzenpaar Mika und Hannah teilnahmen. Auch von den Karnevalisten aus Horhausen waren Abordnungen dabei.




Aktuelle Artikel aus Region


Die Lebenshilfe organisierte ein buntes Karnevalstreiben

Wissen. Die drei Teens im Alter von 11-13 Jahren waren aufgeregt und freuten sich schon sehr auf die zahlreichen Aktivitäten. ...

Eröffnung der Besuchersaison des Förderturms der Grube Georg

Willroth. Mit der Schließung ging eine mehr als zweitausend Jahre alte Tradition der Eisenerzgewinnung im Siegerländer-Westerwälder ...

Mann greift Polizei an, flieht und wird mit Taser überwältigt

Katzwinkel. Aufgrund der Erfahrungen der letzten polizeilichen Einsätze wurde die Wohnung mit mehreren Polizeibeamten aufgesucht. ...

Malerhombach spendet 3000 Euro an die Lebenshilfe

Mittelhof-Steckenstein. Geschäftsführer Markus Hombach überreichte bei einem Besuch in der Werkstatt in Steckenstein den ...

Das Unesco-Team vor Ort – Spende nach Russland

Betzdorf. Auf Anregung von Wöllner hatten sich die Teammitglieder mit dieser Einrichtung genauer auseinandergesetzt und beschlossen, ...

Wissen o-jö-jo: Veilchendienstagszug als Höhepunkt des Wesser Fastowends

Wissen. Am Veilchendienstag erreicht der Wissener Karneval seinen Höhepunkt. Pünktlich um 14.11 Uhr ging es endlich los. ...

Weitere Artikel


Kreis-Grüne befürworten Kehrtwende in Sachen Umladestation

Kreisgebiet. „Schlecht beraten war der Kreis“, resümierte Grünen-Fraktionssprecher Gerd Dittmann als Reaktion auf die Entscheidung, ...

Förderverein DRK-Krankenhaus sieht Zukunft optimistisch

Altenkirchen. Eine optimistische Grundstimmung herrschte in der diesjährigen Mitgliederversammlung des Fördervereins des ...

Zecken haben wieder Saison

Region. Endlich Frühling. Nach dem relativ milden Winter steigt mit der wärmeren Jahreszeit auch die Aktivität der Zecke ...

Birken-Honigsessen feiert die Einweihung des neuen Rasenplatzes

Birken-Honigsessen. Das vom Vorstand ausgegebene Festmotto „Der TuS 09 hat einen Rasenplatz und ein ganzes Dorf feiert und ...

Katharina Thalbach liest im Hüttenhaus

Herdorf. Katharina Thalbach liest aus der aberwitzigen Geschichte der jungen Afrikanerin Nombeko, die zwar nicht lesen kann, ...

Jugendrotkreuzler zeigten ihr Können beim Wettbewerb

Kreisgebiet. Als „Rabauken“, „Lebensretter“, „Chaos-Retter“, „Rettungssanitöter“, „MJMJBL“, „Blutzbande“ und „Stufe 1.2“ ...

Werbung