Werbung

Nachricht vom 19.05.2015    

Neue Streitschlichter ausgebildet

Streitschlichter erfüllen eine wichtige Funktion an den Schulen. Sie sorgen unter anderem für Deeskalation auf dem Schulhof. An der Marion-Dönhoff Realschule plus in Wissen wurden jetzt sechs Jugendliche in den Räumen des "Schulpaten" der Firma Brucherseifer, geschult.

Die neuen Streitschlichter der Marion-Dönhoff Realschule plus dankten Christoph Fischer von der Firma Brucherseifer, wo sie trainieren und üben konnten. Foto: Schule

Wissen. Bereits seit 2008 werden alle zwei Jahre an der Marion-Dönhoff Realschule plus (MDR+)in Wissen sogenannte Streitschlichter ausgebildet. Nach einer dreijährigen Mutterschaftspause der Initiatorin Uta Hildebrandt war es in diesem Jahr endlich wieder so weit: Gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin Isabell Pfeifer organisierte die Deutsch- und Religionslehrerin über drei Tage die Ausbildung von sechs Siebtklässlern.

Statt fanden die Workshops in den Schulungsräumen der Firma Brucherseifer – engagierter Schulpate der MDR+. Auf vielzählige Bausteine aufgebaut erlernten die sechs Jungen und Mädchen, eigene Gesprächsführungsstrategien zu entwickeln sowie die Bedeutung der nonverbalen Kommunikation in Streit- als auch Schlichtungssituationen. Das Empathieempfinden stand ebenfalls ganz weit oben auf der Liste in den einzelnen Gesprächstrainings und machte den Jugendlichen immer wieder deutlich, wie wichtig das Aufeinanderzugehen und Hineinversetzen in die Lage des anderen sind. „Wir sind sehr positiv überrascht davon, dass bereits Siebtklässler innerhalb von drei Tagen solch qualifizierte Schlichtungsgespräche führen können“, so die Ausbilderinnen Hildebrandt und Pfeifer.

In Rollenspielen mit gegenseitigem Feedback wurden nach und nach die Gesprächsregeln einstudiert. Der Aufbau der Schlichtungsgespräche spielt eine große Rolle, nicht weniger von Bedeutung ist es jedoch für die Streitschlichter, Ruhe zu bewahren, irrelevant, wie schwerwiegend der Streit der Mitschüler ist. Während eines Gesprächs wird auf einem Vordruck genauestens vermerkt, wie und warum der Streit aufgetreten ist, bevor die zerstrittenen Parteien Lösungsvorschläge unterbreiten. Ist eine Lösung gefunden, wird ein Wiederholungstermin vereinbart, um festzustellen, ob sich die Situation verbessert hat.
Nachdem im Workshop weitere organisatorische Details besprochen wurden und sich die sechs engagierten Schüler und Schülerinnen in allen Klassen vorgestellt haben, darf sich die Schulgemeinschaft in etwa zwei Wochen auf den Start der neuen Streitschlichter an der MDR+ Wissen freuen.

Auf dem schwarzen Brett wird bekannt gegeben, welches Streitschlichterteam an welchem Tag für die Schülerschaft zur Verfügung steht. Sicher ist: Janina Firtzlaff, Jan Fischer, Fabienne Klein, Dominik Pick, Veronika Richard und Raymond Schuler freuen sich darauf, den Zusammenhalt an der Schule zu unterstützen und unnötigen Streitereien vorzubeugen.

„Ich habe mich für diese Ausbildung entschieden, weil ich Mitschülern gerne helfen und eine noch bessere Atmosphäre auf dem Schulhof erreichen will“, berichtet Janina Firtzlaff. Ihr Mitschüler Jan Fischer ergänzt: „Auf diese Weise habe ich noch nie Gespräche geführt. Das gibt mir ein großes Selbstvertrauen!“

Die Ausbilderinnen freuen sich, dass die Gruppe über die drei Workshop-Tage so gut zusammengewachsen ist und sich die perfekten Zweierteams gefunden haben. Ein großer Dank geht seitens der acht Beteiligten an Christoph Fischer von der Firma Brucherseifer, der es überhaupt erst möglich gemacht hat, dass die Gruppe ungestört in den Räumlichkeiten der Firma trainieren und durchaus auch einmal lauthals streiten und schlichten durfte. So steht einer harmonischeren Schulgemeinschaft mit weniger Unstimmigkeiten und noch mehr glücklichen Gesichtern an der MDR+ Wissen in Zukunft nichts mehr im Wege!


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neue Streitschlichter ausgebildet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Zahlen im Kreis Altenkirchen steigen moderat an

Auch zum Ende der Woche verzeichnet der Kreis Altenkirchen einen moderaten Anstieg der Infektionszahlen von Covid-19: Mit Stand vom 3. April, 10 Uhr, liegt die Zahl der Infektionen kreisweit bei 62, am Vortag waren es zur Mittagszeit 59.


Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Erneut verzeichnet das Altenkirchener Gesundheitsamt nur einen geringen Anstieg der Covid-19-Infektionen: Die Gesamtzahl der kreisweit nachgewiesen infizierten Menschen liegt am 2. April, 12.30 Uhr, bei 59. Am Vortag waren es zur gleichen Zeit 57.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.


Geänderte Öffnungszeiten der Fieberambulanz in Altenkirchen

Ab Montag, den 6. April, gelten für die Fieberambulanz in Altenkirchen geänderten Öffnungszeiten. Nach Analyse der Patientenströme in den letzten 10 Tagen zeigt sich eine Konzentration auf die Morgenstunden und größere Leerlaufzeiten am Nachmittag.


Wirtschaft, Artikel vom 02.04.2020

Thomas Magnete in Herdorf stellt Produktion vorerst ein

Thomas Magnete in Herdorf stellt Produktion vorerst ein

Die Thomas Magnete GmbH aus Herdorf reagiert als Zulieferer auf die Drosselung der Produktion und Werksschließungen in der Automobilindustrie in der Corona-Krise. Wie das Unternehmen bekannt gab, stellt es vom 1. bis 19 April im Rahmen einer Betriebsruhe vorübergehend auf Kurzarbeit um.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona-Zahlen im Kreis Altenkirchen steigen moderat an

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zwei Patienten befinden sich weiterhin auf der Intensivstation des Kirchener Krankenhauses, ein ...

Unsere Arbeit in der Corona-Krise: Wir sind immer gerne für Sie da!

Die letzten Wochen waren für viele Menschen hart und mit Sorgen erfüllt. Das komplette öffentliche Leben kam zum Stillstand ...

Kolumne „Themenwechsel“: Die richtige Zeit für Filmvergnügen

Wir können uns heutzutage nicht vorstellen, wie es wäre, gäbe es keine Filme. Egal ob der sonntägliche Tatort, der eine zuverlässige ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zwei Patienten befinden sich auf der Intensivstation des Kirchener Krankenhauses, einer wird beatmet, ...

Mehrgenerationenhäuser können ab 2021 weiter gefördert werden

Kreisgebiet. So hat das Engagement in den aktuell 535 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ...

Köttingerhöhe bei „Hierzuland“ im Fernsehen zu sehen

Wissen. Die Köttingerhöhe, die auch gerne nur Köttingen genannt wird, ist einer der 19 Stadtteile von Wissen an der Sieg ...

Weitere Artikel


Lesung mit Nino Haratischwilli

Hamm. „Es sind die Zeiten, die herrschen, nicht die Könige,“ sagt ein georgisches Sprichwort. Nino Haratischwilis opulenter, ...

Tag der offenen Tür bei Meso wurde ein voller Erfolg

Kroppach. Am 26. April veranstaltete das renommierte Busunternehmen Meso and more aus Kroppach seinen Tag der offenen Tür. ...

Feuerwehrfest in Mudersbach am 30. Mai

Mudersbach. Das diesjährige Feuerwehrfest des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Mudersbach e.V. wird nur am Samstag, ...

BUND Kreisgruppe wählte Vorstand

Kreisgebiet. Die Kreisgruppe Altenkirchen wählte am Freitag, 13. Mai bei einer turnusmäßigen Mitgliederversammlung ihren ...

Rat Daaden beschließt: Beiträge bleiben gedeckelt

Daaden. Ortsbürgermeister Walter Strunk war erfreut, dass zahlreiche Zuhörer zur Sitzung des Ortsgemeinderats am vergangenen ...

Dorfwettbewerb: Katzwinkel, Molzhain und Wallmenroth weiter

Katzwinkel-Elkhausen. Insgesamt hatten sich acht Gemeinden für den Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ beworben. In den ...

Werbung