Werbung

Nachricht vom 19.05.2015    

Neue Streitschlichter ausgebildet

Streitschlichter erfüllen eine wichtige Funktion an den Schulen. Sie sorgen unter anderem für Deeskalation auf dem Schulhof. An der Marion-Dönhoff Realschule plus in Wissen wurden jetzt sechs Jugendliche in den Räumen des "Schulpaten" der Firma Brucherseifer, geschult.

Die neuen Streitschlichter der Marion-Dönhoff Realschule plus dankten Christoph Fischer von der Firma Brucherseifer, wo sie trainieren und üben konnten. Foto: Schule

Wissen. Bereits seit 2008 werden alle zwei Jahre an der Marion-Dönhoff Realschule plus (MDR+)in Wissen sogenannte Streitschlichter ausgebildet. Nach einer dreijährigen Mutterschaftspause der Initiatorin Uta Hildebrandt war es in diesem Jahr endlich wieder so weit: Gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin Isabell Pfeifer organisierte die Deutsch- und Religionslehrerin über drei Tage die Ausbildung von sechs Siebtklässlern.

Statt fanden die Workshops in den Schulungsräumen der Firma Brucherseifer – engagierter Schulpate der MDR+. Auf vielzählige Bausteine aufgebaut erlernten die sechs Jungen und Mädchen, eigene Gesprächsführungsstrategien zu entwickeln sowie die Bedeutung der nonverbalen Kommunikation in Streit- als auch Schlichtungssituationen. Das Empathieempfinden stand ebenfalls ganz weit oben auf der Liste in den einzelnen Gesprächstrainings und machte den Jugendlichen immer wieder deutlich, wie wichtig das Aufeinanderzugehen und Hineinversetzen in die Lage des anderen sind. „Wir sind sehr positiv überrascht davon, dass bereits Siebtklässler innerhalb von drei Tagen solch qualifizierte Schlichtungsgespräche führen können“, so die Ausbilderinnen Hildebrandt und Pfeifer.

In Rollenspielen mit gegenseitigem Feedback wurden nach und nach die Gesprächsregeln einstudiert. Der Aufbau der Schlichtungsgespräche spielt eine große Rolle, nicht weniger von Bedeutung ist es jedoch für die Streitschlichter, Ruhe zu bewahren, irrelevant, wie schwerwiegend der Streit der Mitschüler ist. Während eines Gesprächs wird auf einem Vordruck genauestens vermerkt, wie und warum der Streit aufgetreten ist, bevor die zerstrittenen Parteien Lösungsvorschläge unterbreiten. Ist eine Lösung gefunden, wird ein Wiederholungstermin vereinbart, um festzustellen, ob sich die Situation verbessert hat.
Nachdem im Workshop weitere organisatorische Details besprochen wurden und sich die sechs engagierten Schüler und Schülerinnen in allen Klassen vorgestellt haben, darf sich die Schulgemeinschaft in etwa zwei Wochen auf den Start der neuen Streitschlichter an der MDR+ Wissen freuen.

Auf dem schwarzen Brett wird bekannt gegeben, welches Streitschlichterteam an welchem Tag für die Schülerschaft zur Verfügung steht. Sicher ist: Janina Firtzlaff, Jan Fischer, Fabienne Klein, Dominik Pick, Veronika Richard und Raymond Schuler freuen sich darauf, den Zusammenhalt an der Schule zu unterstützen und unnötigen Streitereien vorzubeugen.

„Ich habe mich für diese Ausbildung entschieden, weil ich Mitschülern gerne helfen und eine noch bessere Atmosphäre auf dem Schulhof erreichen will“, berichtet Janina Firtzlaff. Ihr Mitschüler Jan Fischer ergänzt: „Auf diese Weise habe ich noch nie Gespräche geführt. Das gibt mir ein großes Selbstvertrauen!“

Die Ausbilderinnen freuen sich, dass die Gruppe über die drei Workshop-Tage so gut zusammengewachsen ist und sich die perfekten Zweierteams gefunden haben. Ein großer Dank geht seitens der acht Beteiligten an Christoph Fischer von der Firma Brucherseifer, der es überhaupt erst möglich gemacht hat, dass die Gruppe ungestört in den Räumlichkeiten der Firma trainieren und durchaus auch einmal lauthals streiten und schlichten durfte. So steht einer harmonischeren Schulgemeinschaft mit weniger Unstimmigkeiten und noch mehr glücklichen Gesichtern an der MDR+ Wissen in Zukunft nichts mehr im Wege!


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neue Streitschlichter ausgebildet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Am späten Samstagabend ist ein Lkw-Fahrer auf der Kreisstraße 130 von einem Traktor von der Fahrbahn gedrängt worden und im Graben gelandet. Der Traktor-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um Hinweise.




Aktuelle Artikel aus Region


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Themas: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Beförderungen und Wahlen bei der VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf

Daaden/Herdorf/Niederdreisbach. Für die aktuell 30 Mitglieder des Löschzugs Daaden bedeutete dies 51 Einsätze mit insgesamt ...

Weitere Artikel


Lesung mit Nino Haratischwilli

Hamm. „Es sind die Zeiten, die herrschen, nicht die Könige,“ sagt ein georgisches Sprichwort. Nino Haratischwilis opulenter, ...

Tag der offenen Tür bei Meso wurde ein voller Erfolg

Kroppach. Am 26. April veranstaltete das renommierte Busunternehmen Meso and more aus Kroppach seinen Tag der offenen Tür. ...

Feuerwehrfest in Mudersbach am 30. Mai

Mudersbach. Das diesjährige Feuerwehrfest des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Mudersbach e.V. wird nur am Samstag, ...

BUND Kreisgruppe wählte Vorstand

Kreisgebiet. Die Kreisgruppe Altenkirchen wählte am Freitag, 13. Mai bei einer turnusmäßigen Mitgliederversammlung ihren ...

Rat Daaden beschließt: Beiträge bleiben gedeckelt

Daaden. Ortsbürgermeister Walter Strunk war erfreut, dass zahlreiche Zuhörer zur Sitzung des Ortsgemeinderats am vergangenen ...

Dorfwettbewerb: Katzwinkel, Molzhain und Wallmenroth weiter

Katzwinkel-Elkhausen. Insgesamt hatten sich acht Gemeinden für den Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ beworben. In den ...

Werbung