Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 19.05.2015    

Ausstellung in der Salvatorkirche Rosbach

"Ihr seid die Schande unserer Schule" - Die kurze Lebensgeschichte des jüdischen Geschwisterpaares Artur und Ruth Seligmann aus Rosbach zeigt eine Ausstellung vom 31. Mai bis 12. Juni in der Salvatorkirche in Windeck-Rosbach. Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 31. Mai, 11.30 Uhr.

Windeck-Rosbach. Die Wanderausstellung des Evangelischen Schul- und Jugendreferats Altenkirchen entstand 2012 in enger Zusammenarbeit mit dem Archiv des Rhein-Sieg-Kreises und der Gedenkstätte "Landjuden an der Sieg" in Windeck-Rosbach.

Die Ausstellung wird am 31. Mai um 11.30 Uhr im Anschluss an den Gottesdienst (Beginn: 10 Uhr) eröffnet. Die Gedenkstätte bietet an diesem Tag eine zusätzliche Öffnungszeit von 13 bis 15 Uhr an.

Auf 20 Rollup-Tafeln werden Alltagsszenen aus dem kurzen Leben der jüdischen Kinder Ruth und Artur Seligmann aus Rosbach präsentiert. In den 1920er Jahren geboren, wuchs das Geschwisterpaar in dem bürgerlichen Haushalt des Rosbacher Textilhändlers Willy Seligmann und seiner Frau Johanna auf.

Ab 1933 mussten sie nicht nur in der Volksschule „staatlich organisiertes Mobbing“ erleben. Die Spirale der Ausgrenzung und Gewalt zwang die Familie nach dem Novemberpogrom 1938 zur Flucht zu Verwandten nach Köln. Im Herbst 1941 wurden Willy, Johanna und die Kinder Ruth und Artur Seligmann in das Ghetto Riga deportiert, wo sich ihre Spuren verloren.

Im Spiegel der aktiven Erinnerung von drei Zeitzeugen aus Rosbach, durch historische Recherchen, aber auch durch Impulse aus der Perspektive Jugendlicher bietet die Ausstellung "Ihr seid die Schande unserer Schule" einen facettenreichen Zugang zum Thema Eskalation der Verfolgungen einer jüdischen Familie im Nationalsozialismus.

Jugendliche ab der Jahrgangsstufe 8 haben in der Ausstellung vielfältige Möglichkeiten, sich mit dem Thema zu befassen. Sie können sich die Ausstellung unter Anleitung eines pädagogischen Mitarbeiters der Gedenkstätte "Landjuden an der Sieg" in betreuter Gruppenarbeit erschließen, sowie besondere Themenkomplexe exemplarisch erarbeiten. Begleitend zur Ausstellung kann ein lokalgeschichtlicher Rundgang durch Rosbach auf den Spuren der jüdischen Familie Seligmann mit einem kurzen Besuch der Gedenkstätte "Landjuden an der Sieg" durchgeführt werden.

Die Ausstellung wird von der Evangelischen Kirchengemeinde Rosbach in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte "Landjugend an der Sieg" in der Salvatorkirche in Windeck-Rosbach, Kirchplatz 4 gezeigt. Öffnungszeiten: täglich geöffnet von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Über die Gedenkstätte »Landjuden an der Sieg« können pädagogische Begleitveranstaltungen für Schüler und Jugendliche gebucht werden.
Informationen und Kontakt: Archiv des Rhein-Sieg-Kreises, Adrian Stellmacher, Telefon: 02241 132470, gedenkstaette@rhein-sieg-kreis.de.

Evangelische Kirchengemeinde Rosbach, Pfarrer Dr. Oliver Cremer, Telefon: 02292/9111085,
oliver.cremer@ekir.de



Kommentare zu: Ausstellung in der Salvatorkirche Rosbach

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Rund 24 Stunden waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beim Brand eines Spänebunkers in Elben im Einsatz. Zunächst waren die Feuerwehren aus Steinebach und Kausen am Montag gegen 10.29 Uhr alarmiert worden. Schnell zeigte sich, dass der Einsatz deutlich mehr Kräfte, als in den beiden Einheiten vorhanden, binden würde.


Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Das ging noch mal glimpflich aus: In Wissen haben aufmerksame Nachbarn am Dienstag einen Kaminbrand gemeldet. Ein Gebäudeschaden konnte vermieden werden, auch Personen wurden keine verletzt.


Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Alle Mitglieder der Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen waren am Sonntag, den 27. Januar 2020, zur ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Dieses Jahr fand diese in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt, wie immer im Anschluss an die heilige Messe, die von der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen mitgestaltet wurde.


Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Dienstagmorgen, 28. Januar 2020, im Rahmen einer Streifenfahrt eine männliche Person beobachtetet, die zu Fuß an der Drive-In Spur des geschlossenen McDonalds in Willroth entlang ging. Als der Mann die Polizei bemerkte, lief er davon.


Ungereimtheiten bei Krankenhaus-Standortfrage – Ministerin nimmt Stellung

AKTUALISIERT | Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt. Die nimmt nun Stellung.




Aktuelle Artikel aus Region


Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Wissen. Gegen 18.48 Uhr wurde am Dienstagabend die Feuerwehr in Wissen alarmiert, nachdem ein Kaminbrand in der Hämmerbergstraße ...

50. Marktmusik mit Domorganist Josef Still

Bendorf. Josef Still konzertiert bereits zum dritten Mal in Bendorf und wartet mit einem Programm auf, das sich dem Thema ...

Interview (Teil 2) mit Reiner Meutsch: „Ich vergeude keine Zeit für dummes Gelaber“

Inzwischen gehören Auftritte in höchsten Politikerkreisen und in der High Society zum tagtäglichen Brot - nach wie vor mit ...

Verkehrsgespräch: Wie kann der ÖPNV attraktiver werden?

Gebhardshain. Der DGB-Kreisverband Altenkirchen bietet am Dienstag, 4. Februar 2020, 18.30 Uhr, im Rathaus Gebhardshain zum ...

Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Elben. So wurden zunächst die Wehren aus Dauersberg und Betzdorf hinzualarmiert. Die Lage stellte sich so dar, dass es in ...

Im AK-Land soll mehr für die Pflege getan werden

Altenkirchen. Es ist nicht nur ein Problem im Kreis Altenkirchen: Die Zahl derjenigen, die Menschen pflegen wollen, hinkt ...

Weitere Artikel


Neues von den Faustballerinnen des VfL Kirchen

Kirchen. Am Sonntag, den 17. Mai fand der zweite Spieltag der Faustballerinnen der 2. Bundesliga West der Frauen in Mannheim/Käfertal ...

Konstruktive Diskussionen beim Kreistreffen der Grünen

Wissen. Das Kreistreffen des Kreisverbands Altenkirchen von Bündnis 90/Die Grünen fand aus terminlichen Gründen und mit der ...

Giftköder für Hunde nicht bestätigt - Vorsicht geboten

Hachenburg/Betzdorf. Begonnen hatte die Diskussion mit einem Eintrag auf einer regionalen Social-Media-Seite zum Thema “Giftköder“. ...

Feuerwehrfest in Mudersbach am 30. Mai

Mudersbach. Das diesjährige Feuerwehrfest des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Mudersbach e.V. wird nur am Samstag, ...

Tag der offenen Tür bei Meso wurde ein voller Erfolg

Kroppach. Am 26. April veranstaltete das renommierte Busunternehmen Meso and more aus Kroppach seinen Tag der offenen Tür. ...

Lesung mit Nino Haratischwilli

Hamm. „Es sind die Zeiten, die herrschen, nicht die Könige,“ sagt ein georgisches Sprichwort. Nino Haratischwilis opulenter, ...

Werbung