Werbung

Nachricht vom 26.05.2015    

DLRG Altenkirchen bei Landesmeisterschaften

Kürzlich ermittelten die besten Rettungsschwimmer in Rheinland-Pfalz ihre Landesmeister in Kastellaun bei den 34. Landesmeisterschaften der DLRG Landesjugend Rheinland-Pfalz. Die DLRG Altenkirchen war mit mehr als 70 Personen angereist.

Eine Wettkampfszene. Fotos pr.

Altenkirchen. Die besten Rettungsschwimmer und -schwimmerinnen in Rheinland-Pfalz ermittelten ihre Landesmeister in Kastellaun bei den 34. Landesmeisterschaften der DLRG Landesjugend Rheinland-Pfalz. In je 12 Altersklassen der Mannschafts- sowie Einzelwettbewerbe stellten sich über 700 Rettungsschwimmer aus den sieben Bezirken dem Vergleich auf Landesebene.

Mit einem starken Aufgebot von über 70 Teilnehmern, Betreuern, Kampfrichtern und Helfern reiste die Delegation der Ortsgruppe Altenkirchen in Kastellaun an, dies stellte eine besondere Herausforderung an Delegationsleiter, Betreuer und Helfer, die jedoch gemeinsam ohne Einschränkungen und in guter Zusammenarbeit mit den Schwimmern bewältigt werden konnte. Die Organisatoren blicken auf ein arbeitsreiches und anstrengendes Wochenende in Kastellaun zurück, das jedoch erfolgreich, spannend und in toller Atmosphäre stattfand. Von Trainer- und Betreuerseite ein großes Kompliment an Schwimmer, Kampfrichter und Helfer, die alle mit großer Leistungsbereitschaft und Einsatz am Werke waren, ob in der Schwimmhalle oder bei den Serviceleistungen im Schwimmbad und auch beim Anfeuern während des Wettkampfes.

In den letzten Jahren müssen die Mannschaften, aber auch die Einzelteilnehmer aus Altenkirchen gegen einer starke Konkurrenz aus anderen Ortsgruppen in Rheinland-Pfalz antreten. Diese haben mitunter bis zu viel Mal wöchentlich Training, sodass es schwer fällt bei ihnen mitzuhalten. Dennoch wurden gute Platzierungen mit nach Hause geschwommen und teils eigene Vereinsrekorde geknackt.

Aktuelle Bilder der Veranstaltung und genaue Ergebnisse sind auf der Homepage
www.dlrg-altenkirchen.de unter Chlorfrei und Forum der DLRG Altenkirchen zu finden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: DLRG Altenkirchen bei Landesmeisterschaften

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.


Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen

Nach der ersten telefonischen Konferenz der Corona-Task-Force für den Kreis Altenkirchen, seit der Landkreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von aktuell 75 im Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz in der Alarmstufe rot geführt wird, wird es zunächst keine allgemeinen Einschränkung für den gesamten Landkreis geben, die über die Vorgaben der geltenden 11. Corona-Bekämpfungsverordnung hinaus gehen.


Jetzt 103 Corona-Infektionen im Kreis – Inzidenzwert bei 75

Im Verlauf des Wochenendes sind die Infektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen weiter angestiegen: Nach Rückmeldungen der Labore an das Kreisgesundheitsamt steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 381, das sind 34 mehr als am Freitag. Aktuell sind 103 Personen positiv getestet, am Freitag waren es 69.


AK-Land erreicht Corona-Warnstufe rot – was bedeutet das?

Monatelang waren die Corona-Fallzahlen im Kreis Altenkirchen vergleichsweise niedrig. Die in den Fokus gerückte Sieben-Tage-Inzidenz lag vor kurzen noch zwischen 12 und 17. Eine einzige Hochzeit, an der über mehrere Tage eine infizierte Person teilnahm, ließ die Zahlen explodieren, der Kreis ist nun offiziell Risikogebiet. Was bedeutet das nun für das weitere Vorgehen im Kreis?




Aktuelle Artikel aus Vereine


Bezirksdelegiertenversammlung des Bezirksverbandes Marienstatt

Selbach. Der Ausblick auf das Schützenwesen nach der Pandemie sei unklar, es seien neue Ideen und Strukturen sowie neue Festgestaltungen ...

Schützenverein Freusburg: Mit Herz und Verstand

Kirchen. Im Jahr 1971 trafen sich einige Freusburger in der Scheune oberhalb der Burg, um mit einem Luftgewehr auf eine Zielscheibe ...

Wegränder erst im Oktober mähen hilft Insekten und anderen Tierarten

Holler. In den letzten Jahren wurde immer wieder über das Insektensterben und den Rückgang der Feld- und Wiesenvögel berichtet. ...

LIONS-Club Altenkirchen: Adventskalender für den guten Zweck

Horhausen. Aus dem bekannten LIONS-Adventskalender wird das Adventslos im DINA 3-Format, umfasst vier Seiten und ist damit ...

Bauern- und Winzerverband fordert Jagd auf Wölfe

Koblenz. Die Bauern meinen, der Wolf gehöre nicht in unsere Kulturlandschaft und bei der lauernden Gefahr für Mensch und ...

Wissener Reservistenkameradschaft: Aktivitäten im kleinen Kreis

Betzdorf/Wissen. Weitere Hemmnisse neben der Pandemie sind zudem gesundheitliche Einschränkungen des RK-Vorsitzenden, Oberstleutnant ...

Weitere Artikel


Schüler aktiv gegen Cybermobbing

Hamm. Bereits im vergangenen Herbst organisierte Philip Schimkat, Schüler der Klasse 10c, an der Integrierten Gesamtschule ...

Geschicklichkeitsfahren der Feuerwehren

Kreisgebiet. Der diesjährige Kreisentscheid im Geschicklichkeitsfahren mit Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr findet am Sonntag, ...

Agentur für Arbeit bietet Sprechtag in Altenkirchen

Altenkirchen. Seit fast einem Jahr gibt es in der Neuwieder Arbeitsagentur ein neues Beratungsangebot für BerufsrückkehrerInnen. ...

Im Rheinlandfinale auf Platz 3

Wissen. Das von Sportlehrer Carsten Harmel und vom stellvertretenden Schulleiter des Kopernikus-Gymnasiums Wissen Thomas ...

Präventionsgedanke bestimmte Motorrad-Kontrollen

Hövels. Erst mal die Gelegenheit für eine Zigarette nutzen, während die Papiere geprüft werden. Angespannt oder gar genervt ...

Neuer Rasenplatz für TuS Viktoria 09 Honigsessen eingeweiht

Birken-Honigsessen. Große Freude herrschte bei den Verantwortlichen und Sportlern des TuS Viktoria 09 Honigsessen. Nach Jahren ...

Werbung