Werbung

Nachricht vom 27.05.2015    

Neuer Pfarrer für Evangelische Kirchengemeinde Birnbach

Mit dem Dienstantritt von Pfarrer Stefan Turk geht für die Evangelische Gemeinde in Birnbach eine rund einjährige Vakanz zu Ende. Nun wird der gebürtige Niedersache offiziell eingeführt. Wer ist der 52jährige und welches Kirchenverständnis prägt seine Arbeit?

Im Team mit dem neuen Gemeindepfarrer Stefan Turk (2.v.l.) gehen Mitarbeitende und Ehrenamtliche der Evangelischen Kirchengemeinde Birnbach der Fertigstellung ihres Gemeindezentrums in Weyerbusch an. Am Sonntag, 31. Mai, 14 Uhr, wird der neue Gemeindepfarrer offiziell durch den Kreissynodalvorstand in sein neues Amt in einem Festgottesdienst in der Birnbacher Kirche eingeführt. Im Gemeindezentrum – wo derzeit noch eifrig gearbeitet wird - wollen Kirchenkreis und Gemeinde anschließend den neuen Pfarrstelleninhaber begrüßen. Foto: Petra Stroh/ Evangelische Kirchengemeinde Birnbach

Birnbach. Inmitten ihrer zahlreicher Umbau- und Umstrukturierungsmaßnahmen freut sich die Evangelische Kirchengemeinde Birnbach, dass nun die Pfarrstelle wiederbesetzt ist: Pfarrer Stefan Turk (vormals Erndtebrück / Kirchenkreis Wittgenstein) hat Anfang April in der Gemeinde seinen Dienst angetreten und wird am Sonntag, 31. Mai (Trinitatis), um 14 Uhr, offiziell bei einem Gottesdienst in der Birnbacher Kirche als neuer Gemeindepfarrer in Birnbach eingeführt. Der stellvertretende Superintendent, Pfarrer Marcus Tesch aus Wissen, wird die Einführung vornehmen.
Ende Januar fiel die Entscheidung des Presbyteriums für den 52jährigen Theologen, der aus der Westfälischen Landeskirche kommt und nun bereits einige Wochen in seine neue Wirkungsstätte „hineinschnuppern“ konnte, schreibt die Evangelische Kirchengemeinde in einer Pressemitteilung.

Mit dem Dienstantritt von Turk geht für die Evangelische Kirchengemeinde eine rund einjährige Vakanz zu Ende. Die konnte auch bewältigt werden dank des Engagements vieler Ehrenamtlicher, wie der Prädikanten, die den „Betrieb der Sonntagsgottesdienste“ aufrecht hielten, oder Vakanzverwalter Pfarrer Albert-Werner Zeidler (Altenkirchen) und Pfarrerin Kirsten Galla sowie der anderer Haupt- und Nebenamtlichen im Dienst.

Der neue Gemeindepfarrer wurde in Schüttorf/Grafschaft Bentheim geboren und wuchs in Lüdenscheid auf. „Ich bin gebürtiger Niedersachse, gelernter ordentlicher Westfale, angelernter Siegerländer, gewechselter Wittgensteiner, und nun bald noch mehr: Westerwälder und Rheinländer“, schmunzelt er selbst angesichts seiner mobilen Vita.
Er ist „CVJMer seit Jugendtagen“, studierte Evangelische Theologie in Münster und Erlangen. Sein Vikariat und den Vorbereitungsdienst absolvierte er in Herne-Holsterhausen, wo er auch ordiniert wurde. Nach einem fünfjährigem Entsendungsdienst in Bielefeld wurde Stefan Turk 1999 Pfarrer der Evangelisch-Reformierten Kirchengemeinde Deuz (Kirchenkreis Siegen) und wechselte knapp zwölf Jahre später 2010 in die Gemeindepfarrstelle nach Erndtebrück.

Der neue Gemeindepfarrer in Birnbach – dazu gehören rund 2000 Gemeindemitglieder aus der Sitzgemeinde sowie Oberirsen, Rimbach, Marenbach, Hemmelzen, Hasselbach, Hilkhausen, Oberölfen, Wölmersen, Werkhausen und Weyerbusch – ist verheirat mit Ricarda Turk-Jätschmann mit Sohn Jonas Jätschmann. In seiner Freizeit fährt er gerne Motorrad und ist „gern draußen - und bei Anderen.“
Er freut sich darauf, in der Evangelischen Kirchengemeinde Birnbach und im Kirchenkreis Altenkirchen neuen Herausforderungen zu begegnen und sich neuen Aufgaben stellen: „Kirche ist dafür da, um Menschen zum Glauben an Jesus Christus einzuladen, ihnen zu helfen, christlich zu leben und dann auch einmal getröstet zu sterben. Und da möchte ich mittendrin sein, Glauben und Leben mit den Menschen teilen. Und weitersagen, was und wer mich hingerissen hat!“


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neuer Pfarrer für Evangelische Kirchengemeinde Birnbach

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Bis zur Unkenntlichkeit verbrannter Leichnam“ bei Feuer in Daaden

Bei einem Wohnhausbrand in Daaden ist in der Nacht zu Samstag, 19. September, eine Person ums Leben gekommen. Das bestätigte die Polizei Betzdorf am Montag offiziell, nachdem sie am Wochenende keine weiteren Informationen preis gab. Eine weitere Person konnte sich aus dem brennenden Haus retten. Das Haus brannte komplett ab, die Feuerwehren waren viele Stunden im Einsatz.


Zwei Schwerverletzte bei Unfall am Betzdorfer Barbaratunnel

Auf der Bundesstraße 62 in Betzdorf, auf Höhe des Rewe-Marktes, ist es am Montag, 21. September, zu einem Unfall zwischen zwei Autofahrern gekommen. Ein 66-Jähriger musste aus seinem Pkw befreit werden. Die B 62 war zeitweise voll gesperrt.


Wieder deutlich weniger Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Mit Stand von Montagnachmittag, 21. September, verzeichnet die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen sechs Frauen und Männer, die aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getestet wurden. Die Zahl hat sich somit seit dem letzten Update halbiert.


Gefährliche Körperverletzung: Prügelei vor Wissener Kneipe

Die Polizei sucht Zeugen einer körperlichen Auseinandersetzung, die sich in der Nacht zu Sonntag, 20. September, in Wissen zugetragen hat. Ein 39-Jähriger wurde so verletzt, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste.


Region, Artikel vom 21.09.2020

Großer Lebensbaum stand in Etzbach in Flammen

Großer Lebensbaum stand in Etzbach in Flammen

Der Leitstelle in Montabaur wurde am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr ein brennender Lebensbaum gemeldet. Die Brandstelle befand sich in der Donnenstraße in der Ortslage von Etzbach. Die Freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde daraufhin alarmiert und rückte mit drei Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus.




Aktuelle Artikel aus Region


Bundesrat erlaubt Futternutzung auf Ökologischen Vorrangflächen

Region. Die Neuregelung soll kurzfristig in Kraft treten. Anfang August hat Präsident Michael Horper in einem Schreiben an ...

Kreistag: Kein „Runder Tisch“ zur Corona-Pandemie

Altenkirchen. Zählt die "Runden Tische" - nennt die Resultate! Im Kreis Altenkirchen wird eine solche Zusammenkunft nicht ...

Zwei Schwerverletzte bei Unfall am Betzdorfer Barbaratunnel

Betzdorf. Ein 66-jähriger Autofahrer war gegen 11.50 Uhr auf der B 62 aus Richtung Kirchen kommend in Richtung Siegkreisel ...

Wieder deutlich weniger Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Donnerstagnachmittag, 17. September, gab es laut Corona-Statistik noch zwölf aktive Corona-Fälle ...

Gelungene Herbstwanderung auf dem Schöwer Rundwanderweg

Dierdorf. Ehrenstein wies auf die zurzeit gültigen Corona-Abstandregeln hin sowie auf die verschiedenen Abkürzungsmöglichkeiten. ...

„Bis zur Unkenntlichkeit verbrannter Leichnam“ bei Feuer in Daaden

Daaden. Gegen 0.58 Uhr wurde der Polizei das Feuer in der Wochenendsiedlung „Lützenbach“ in Daaden gemeldet. Bei Eintreffen ...

Weitere Artikel


Löwen schließen Saison mit gutem Ergebnis ab

Bitzen. Am Pfingstwochenende standen für die beiden Seniorenmannschaften des TuS Germania Bitzen die finalen Spiele der Saison ...

„In Mudersbach muss eine Entlastungsstraße her!“

Mudersbach. „Wir sind selbst, eben auch gegenüber unseren rund 150 Mitarbeitern, um Standortsicherung bemüht. So haben wir ...

Heupelzer Senioren entdecken Koblenz

Heupelzen. Bei bestem Reisewetter erkundete die Gruppe zunächst die Koblenzer Altstadt. Eine erfahrene Reiseleiterin berichtete ...

Realschule Plus erhält zweiten Stern für Mittagsverpflegung

Altenkirchen. „Kinder brauchen Erziehung, auch in puncto Ernährung“. Diesen Leitgedanken formuliert Schulleiterin Doris John ...

Pfingstturnier mit Spaßfaktor

Mittelhof. Nach der Saharahitze vom Vorjahr hatte der Wettergott diesmal die Weichen für ein abermals tolles Turnier gestellt: ...

Mehrere Waffen aus dem Schützenhaus gestohlen

Hamm/Sieg. In der Nacht zu Sonntag, 24. Mai gelangten unbekannte Täter gewaltsam in das am Huthsweg gelegene Schützenhaus ...

Werbung