Werbung

Region |


Nachricht vom 21.10.2008 - 10:45 Uhr    

Uni Siegen beim Bildungspanel

Am Nationalen Bildungspanel, das von Bundesministerin Schavan der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, ist auch der Siegener Soziologie-Professor Dr. Wolfgang Ludwig-Mayerhofer beteiligt.

Siegen. Das Nationale Bildungspanel wird in den nächsten fünf Jahren und voraussichtlich darüber hinaus Bildungsverläufe von Menschen aller Bildungs- und Altersstufen untersuchen. Erforscht werden sowohl die Bedingungen für den erfolgreichen Erwerb von Bildung als auch die Folgen gelungener oder gescheiterter Bildungsanstrengungen im weiteren Lebensverlauf der Individuen. Das Projekt wird von einem Konsortium der renommiertesten Bildungsforscher Deutschlands getragen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit jährlich weit über zehn Millionen Euro gefördert.

Professor Wolfgang Ludwig-Mayerhofer von der Universität Siegen ist zusammen mit Professorin Heike Solga vom Wissenschaftszentraum Berlin für Sozialforschung (WZB) für den Teilbereich „Übergänge in die berufliche Bildung und in den Arbeitsmarkt“ zuständig. Er untersucht Schulabgänger, die eine Ausbildung unterhalb der Hochschule anstreben, und verfolgt ihre Wege durch die Bildungsinstitutionen bis in den Arbeitsmarkt. Diese Wege sind heute viel verschlungener und langwieriger geworden, weil immer wieder eine erhebliche Anzahl von Jugendlichen keinen Ausbildungsplatz findet und auf berufsvorbereitende Maßnahmen verwiesen wird. Besondere Schwierigkeiten haben Jugendliche, die die Schule ohne formalen Abschluss verlassen. Sie bedürfen intensiver Förderung, die sie möglicherweise nicht immer erhalten. Dieser Gruppe, die beträchtliche Anteile von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, nicht zuletzt Spätaussiedler aus Osteuropa und Russland enthält, gilt das besondere Augenmerk des Forscherteams, ohne dass deshalb die erfolgreichen Jugendlichen vernachlässigt werden sollen.

Professor Ludwig-Mayerhofer hat seit zwei Jahren an den Vorbereitungen für das große Projekt mitgewirkt. Ein Antrag von über 400 Seiten in englischer Sprache wurde im Juli dieses Jahres von einem international zusammengesetzten Gremium renommierter Wissenschaftler bewilligt. Seit August laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, denn bis zum Start der komplizierten Datenerhebungen müssen Umfrageinstrumente und Tests entwickelt und geprüft werden. Im Jahr 2010 werden dann für das Teilprojekt von Professor Ludwig-Mayerhofer in der ganzen Bundesrepublik über 10.000 Neuntklässler erstmals interviewt und anschließend in regelmäßigen Abständen erneut befragt. Dadurch kann nicht nur gezeigt werden, wie es um die Bildung und Ausbildung der Jugendlichen steht, sondern auch, wie diese sich im Zeitverlauf entwickelt. Es handelt sich um die erste bundesweite Längsschnittuntersuchung dieser Art. Auch weltweit gibt es kaum Bildungsforschungsprojekte dieser Größenordnung.
xxx
Foto: Der Siegener Sozilogie-Professor Wolfgang Ludwig-Mayerhofer arbeitet mit beim Nationalen Bildungspanel.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Uni Siegen beim Bildungspanel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Das Festival mit Wohlfühlfaktor – 15 Jahre WAKE UP

Linkenbach. „Days of tomorrow“, Speedswing“, „Cressy Jaw“ oder auch „Pinski“: Dies war nur eine kleine Auswahl der musikalischen ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Pracht. Das Kuratorium der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen hat sich in diesem Jahr besonders der Unterstützung ...

VG Wissen gratulierte langjährigen Mitarbeiterinnen

Wissen. Mitte August konnte Bürgermeister Michael Wagener gleich drei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstjubiläum ...

Der Wald ist krank: 84 Prozent der Bäume sind geschädigt

Seifen/Flammersfeld. Mit erschreckenden und besorgniserregenden Daten, Fakten und Entwicklungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes ...

Alserberg-Brücke: Kein Schwerlastverkehr – Unternehmen schreiben Brandbrief

Wissen. In einem Brandbrief vom 22. August wenden sich sieben große, aber auch kleinere Unternehmen, die ihre Betriebsstätte ...

Weitere Artikel


Den Alltag aktiv mitgestalten

Hattert. Es liegt nahezu idyllisch, das Kinderhaus Pumuckl in Hattert. Kaum Straßenverkehr, rundherum Natur - die ideale ...

Internet überholt die Zeitung

München/Allensbach (pressetext.de). Das Internet setzt seinen Siegeszug bei den deutschen Mediennutzern ungebrochen fort. ...

Was bringt die Schulreform?

Weyerbusch. Zum 1. Januar tritt in Rheinland-Pfalz das neue in Kraft. Was beinhaltet die Schulreform und was versteckt sich ...

Wie der Karneval an die Heller kam

Herdorf. Rechtzeitig vor Beginn der neuen Session steht der Herdorfer Karneval im Mittelpunkt eines Informationsabends. Nina ...

Senioren feierten mit Tante Emma

Mehren. Die Ortsgemeinde Mehren hatte zur alljährlichen Seniorenfeier in den Landgasthof Mehren die älteren Mitbürger ab ...

Eine Belohnung war fällig

Kreisgebiet. Zum Ausklang der Herbstferien in Rheinland-Pfalz führten die Jugendfeuerwehren des Landkreises Altenkirchen ...

Werbung