Werbung

Nachricht vom 31.05.2015    

Schützenumzug und rührende Ehrung in Katzwinkel-Elkhausen

Bei besten Wetter wurde der diesjährige König Ernst I. vor seinem Haus abgeholt. Von dort ging es erst quer durch Elkhausen mit dem „Gottschalk von Katzwinkel“ und dann ins Festzelt im Bleienkamp. Hier fand auch eine Ehrung statt, die den Gästen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Hanni Weber wurde vom Vorsitzenden Matthias Höfer im Festzelt zum Ehrenmitglied des Schützenvereins Elkhausen-Katzwinkel ernannt. Fotos: Daniel Pirker

Katzwinkel-Elkhausen. Da mussten sich selbst die ein oder anderen gestandenen Schützen die Tränen vor Rührung wegdrücken auf der Bühne. Der Anlass: In einer kurzen, aber bewegenden Zeremonie ernannte der Vorsitzende des Schützenvereins, Matthias Höfer, Hanni Weber zum Ehrenmitglied. Die Verleihung der Urkunde an die Seniorin fand nach dem Einzug des diesjährigen Hofstaats in das Festzelt im Bleienkamp statt, in dem am Abend zuvor noch mit vielen Besuchern ausgiebig ein bayerischer Abend gefeiert worden war.

Die Ehrenmitgliedschaft des Vereins ist sehr exklusiv – so war bis zu diesem Sonntag-Nachmittag Norbert Rosenbauer der einzige, der diesen Titel tragen durfte. Das beweist auch, welchen Stellenwert Hanni Weber für die Schützen in Katzwinkel und Elkhausen einnahm und einnimmt. Die Witwe des verstorbenen langjährigen Vorsitzenden, Helmut Weber, war immer eng mit dem Verein verbunden, wie Schriftführerin Heike Stahl dem Kurier im Gespräch erklärte. Noch heute stehe sie dem Verein zur Verfügung. Sie sei außerdem stets Garant dafür gewesen, dass das Schützenhaus auf Vordermann gehalten wurde.

Die bewegende Szene der Urkundenverleihung – auch das kann Schützenfest sein. Natürlich fand an diesem Sonntag auch der traditionelle Umzug statt. Angeführt von Jungschützenkönig Finn-David Weber, Kaiser Wolfgang Weber und Bezirkskaiser Klaus Buchen wurden der neue Schützenkönig König Ernst I.(Becher) und Gattin Jana samt Gefolge von ihrem Wohnhaus in Elkhausen abgeholt. Startpunkt war die Gaststätte Schäfer in der Ortsteil-Mitte gewesen. Anschließend ging es zusammen mit den Ehrengästen und musikalisch begleitet von verschiedenen Musikgruppen quer durch Elkhausen und schließlich zum Festgelände im Bleienkampf. Von den Straßenrändern grüßten verschiedene Gruppen dem neuen Königspaar samt Hofstaat zu.

Und im Festzelt angekommen bewies die neue Majestät, weshalb sie auch der „Gottschalk von Katzwinkel“ genannt wird. In einer kraftvollen Ansprache richtete Ernst I. Dank in verschiedene Richtungen aus. Er sei außerdem stolz, so einen Hofstaat präsentieren zu können. Er hob daneben die Leistungen des Schützenvereins hervor, insbesondere die sportlichen Erfolge und die ausgezeichnete Jugendarbeit (ein „Aushängeschild“). In Anspielung auf den jüngsten zweiten Platz im Dorfwettbewerb zeigte sich Becher sicher: „Mit dem Schützenverein hat Katzwinkel eine Zukunft!“

Die Ansprache der neuen Majestät machte deutlich: Hier steht keiner, der seine neue Funktion als Bürde empfindet. So erklärte Becher denn auch im Gespräch mit dem Kurier, dass es schon immer ein Wunsch von ihm gewesen sei, Schützenkönig zu werden. Aber immer kam etwas dazwischen. Diesmal hat es geklappt. Dabei hätte sich die Verwirklichung seines Traums erst während dem Wettkampf um den hölzernen Aar ergeben. Nicht nur zu seiner eigenen Freude, wie die Ansprachen des Vereinsvorsitzenden Matthias Höfer und des Ersten Beigeordneten der Ortsgemeinde Peter Weber zeigten. Die beiden betonten auch, Bechers Status, den er im Dorf zu genießen scheint.

So ist der neue König bereits seit 23 Jahren Sitzungspräsident des Karnevalsvereins – eine „Allzweckwaffe für Unterhaltung und Moderation“, wie es der Beigeordnete Weber auf den Punkt brachte. Er war es auch, der im vollen Festzelt den Appell an den Verein richtete, weiterhin solchen Einsatz an den Tag zu legen, „auch, wenn es nicht einfach ist, die Mischung zwischen Tradition und modernen Trends zu finden“. (ddp)

Info:

Den Hofstaat bilden in diesem Jahr:
Dirk und Katrin Rosenbauer, Helmut und Annette Georg, Tobias Holschbach und Mareike Wäschenbach, Thomas und Alexandra Rosenbauer, Stefan Becher und Simone Reifenrath, Mario und Stephanie Espanion, Bernd und Jutta Wagner, Sven und Yvonne Dornhoff, Jochen und Andrea Blickheuser sowie Matthias und Susanne Höfer.

Die restlichen Teilnehmer(-gruppen) der diesjährigen Festzugsaufstellung:
Vereinsfahne, Beigeordnete der Ortsgemeinde (Peter Weber) und der Verbandsgemeinde (Friedhelm Steiger), Ehrengäste (u.a. Kaplan Thorben Pollmann, MdL Michael Wächenbach), Musikverein „Treue Ottfinden“, Jungschützenkönig , Kaiserpaar, SV Elkausen-Katzwinkel, Spielmannszug „Alte Kameraden Niederhövels“, Schützenverein Kefferhausen, St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen, Schützenverein Scheuerfeld, Schützenverein Kirchen Tell, Schützenverein Alsdorf, Schützenverein Wissen, DRK Katzwinkel, Jugendfeuerwehr und Feuerwehr.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       

Festumzug Katzwinkel 31.5.15 (41 Fotos)


Kommentare zu: Schützenumzug und rührende Ehrung in Katzwinkel-Elkhausen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Training im Wissener Schützenhaus wieder möglich

Wissen. Das allgemeine Training ist zunächst an drei Wochentagen möglich. Mittwochs wird das Training mit Luftgewehr, Luft- ...

„Insektensommer“ startet heute

Holler. Beinahe eine Million Insektenarten sind bisher wissenschaftlich beschrieben worden. Damit sind mehr als 60 Prozent ...

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

Muskelkater statt Schützenfest beim SV Elkhausen-Katzwinkel

Katzwinkel-Elkhausen. Das Schützenhaus ist geschlossen, das Schützenfest abgesagt, es finden weder Wettbewerbe noch Training ...

Musikvereine wollen wieder proben

Trier/Neuwied. Dies teilte der Präsident des rheinland-pfälzischen Landesmusikverbands, Achim Hallerbach, mit. „Wir benötigen ...

SV Neptun Wissen erhält Auszeichnung im Vereinswettbewerb

Wissen. Im letzten Jahr verzeichnete der Verein einen neuen Teilnehmerrekord mit 88 Kindern und 17 Erwachsenen, die das Deutschen ...

Weitere Artikel


Karneval im Mai ist wunderschön - Festumzug in Herdorf

Herdorf. Drei Tage war immer Betrieb im Zelt und alles lief problemlos ab, der Vorsitzende Thomas Otterbach zeigte sich am ...

Pfadfinder genossen die Waldidylle

Bürdenbach/Oberlahr. Die Pfadfinder des DPSG Stamm Isenburg Schürdt/Oberlahr verbrachten Pfingsten in Bürdenbach. Jungs und ...

Beeindruckende Sonderausstellung im Bergbaumuseum

Herdorf-Sassenroth. „900 Verräter hier am Ort“, so lautet der Titel der Sonderausstellung die am Samstagnachmittag im Kreisbergbaumuseum ...

Jederzeit über das Club-Geschehen informiert sein

Hachenburg. Sie wächst und wächst, die Zahl der Smartphonenutzer in Deutschland. Und damit steigt auch die Nachfrage nach ...

Schwerer Unfall beim Löwen-Triathlon - Drei Schwerverletzte

Stahlhofen/Pottum. Es kam zu einem schweren Unfall auf der Strecke des Löwen-Triathlons am Wiesensee, der rund 500 Triathleten ...

Sensationelle Erfolge für Leichtathletinnen

Wissen/Bad Marienberg. Mit einem Knalleffekt startete die in die nächst höhere Altersklasse WK III (Jahrgänge 2000-2001)aufgerückte ...

Werbung