Werbung

Nachricht vom 01.06.2015    

Leitbild in Leichte Sprache übersetzt

Wer an Barrierefreiheit denkt, hat zumeist breite Türen, Rampen und Aufzüge im Sinn. Zur Barrierefreiheit gehört auch der ungehinderte Zugang zu Informationen. Neben der Gebärdensprache für Gehörlose oder der Brailleschrift für Blinde ist die so genannte Leichte Sprache ein wichtiges Mittel, Informationen für Menschen mit Behinderung zugänglich zu machen.

Altenkirchen. Das Mehrgenerationenhaus Mittendrin in Altenkirchen hat sein Leitbild in Leichte Sprache übersetzen lassen.

Das Leitbild richten sich einerseits an die Besucherinnen und Besucher sowie Ehrenamtliche des Mittendrin, die sich stark mit der Einrichtung identifizieren und andererseits bietet das Leitbild in Leichter Sprache auch Interessenten die Möglichkeit, sich selbst zu informieren. Das Leitbild ist auch auf der Homepage des Mehrgenerationenhauses einzusehen.

„Wir erhöhen so die Selbstbestimmung von Menschen mit und ohne Behinderung die Probleme haben, die deutsche Sprache zu lesen und das Schriftdeutsch zu verstehen. Gleichzeitig rücken wir das Thema "ungehinderter Zugang zu Informationen" ins Bewusstsein der Öffentlichkeit,“ erklärt Timo Schneider, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Altenkirchen, das Träger des Mittendrin ist.

Die Leichte Sprache folgt bestimmten Regeln: kurze Sätze, einfacher Satzbau, keine Fremdwörter, schwierige Begriffe werden erklärt. Auch die übersichtliche Gestaltung spielt eine wichtige Rolle, und häufig ergänzen Illustrationen die Aussagen. Leichte Sprache ist nicht nur für Menschen mit Lernbehinderung gedacht: Auch alten Menschen, funktionalen Analphabeten oder Nicht-Muttersprachlern hilft sie, Informationen zu erfassen.

Die Übertragung des Leitbildes in Leichte Sprache übernahm das Kompetenz-Zentrum für Leichte Sprache in Westerburg. Dort haben Fachleute das Leitbild in Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung übersetzt.

Informationen zur Thematik und zu weiteren Angeboten des Diakonischen Werkes Altenkirchen oder dem Mehrgenerationenhaus Mittendrin unter Telefon: (02681) 8008 20 oder info@dw-ak.de oder (02681) 950 438 oder info@mgh-ak.de


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Leitbild in Leichte Sprache übersetzt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Dienstagmorgen, 28. Januar 2020, im Rahmen einer Streifenfahrt eine männliche Person beobachtetet, die zu Fuß an der Drive-In Spur des geschlossenen McDonalds in Willroth entlang ging. Als der Mann die Polizei bemerkte, lief er davon.


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Alle Mitglieder der Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen waren am Sonntag, den 27. Januar 2020, zur ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Dieses Jahr fand diese in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt, wie immer im Anschluss an die heilige Messe, die von der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen mitgestaltet wurde.


Ungereimtheiten bei Krankenhaus-Standortfrage – Ministerin nimmt Stellung

AKTUALISIERT | Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt. Die nimmt nun Stellung.




Aktuelle Artikel aus Region


Im AK-Land soll mehr für die Pflege getan werden

Altenkirchen. Es ist nicht nur ein Problem im Kreis Altenkirchen: Die Zahl derjenigen, die Menschen pflegen wollen, hinkt ...

Coronaviren in Deutschland: BARMER schaltet Hotline

Region. Die kostenlose Hotline stehe allen Interessierten – also nicht nur BARMER-Versicherten – rund um die Uhr offen unter ...

Mindestlohn für Dachdecker im Kreis Altenkirchen angehoben

Kreis Altenkirchen. Anfang 2021 steigen die Verdienste erneut – auf dann 14,10 Euro pro Stunde. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt ...

Energietipp: Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

Kreis Altenkirchen. Die Herausforderung besteht darin, eine solche Sanierung richtig zu planen und finanziell zu stemmen. ...

Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Willroth. Nach längerer fußläufiger Verfolgung über mehrere Wiesen und Grundstücke konnte der Mann schließlich an einem Anwesen ...

Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Weitere Artikel


Wieder Warnstreik bei Elco in Betzdorf

Betzdorf. Tonnenfeuer, warme Getränke und Männer in roten Westen, die Fahnen schwenken. In der Nacht traten Elco-Beschäftigte ...

Brand im Späne-Vorratsbunker - erste Hinweise auf Ursache

Altenkirchen. Die Alarmierung der Feuerwehr Altenkirchen erfolgte um 11.50 Uhr, als durch den Hausmeister des Gymnasiums ...

Regio-Bahnhof Wissen: Ein bislang unbekannter Mann kam ums Leben

Wissen. Am Montag, 1. Juni, gegen 13:36 Uhr geriet ein bisher unbekannter Mann im Bahnhofsbereich Wissen vor den einfahrenden ...

Bindweider Bergkapelle lädt zum Konzert

Malberg. Für ihr nächstes Konzert hat sich die Bindweider Bergkapelle einen besonderen Ort ausgesucht. Nach den erfolgreichen ...

Beeindruckende Sonderausstellung im Bergbaumuseum

Herdorf-Sassenroth. „900 Verräter hier am Ort“, so lautet der Titel der Sonderausstellung die am Samstagnachmittag im Kreisbergbaumuseum ...

Pfadfinder genossen die Waldidylle

Bürdenbach/Oberlahr. Die Pfadfinder des DPSG Stamm Isenburg Schürdt/Oberlahr verbrachten Pfingsten in Bürdenbach. Jungs und ...

Werbung