Werbung

Region |


Nachricht vom 22.10.2008    

50 Jahre bei HEBEL und MAUL

Karl-Hermann Stühn feierte ein außergewöhnliches Jubiläum bei seinem Arbeitgeber. Er blickt auf fünf Jahrzehnte Berufserfahrung zurück.

Kirchen. Ein ganz besonderes Ereignis feierte Karl-Hermann Stühn in diesen Tagen bei der Firma MAUL in Kirchen: Er ist seit 50 Jahren im gleichen Unternehmen beschäftigt. Innerhalb eines halben Jahrhunderts qualifizierte er sich vom Lehrling zum Geschäftsführer. Stefan Scharmann, Gesellschafter und Geschäftsführer-Kollege, bedankte sich bei Stühn im Rahmen einer Feierstunde.

1958 begann Karl-Hermann Stühn seine Tätigkeit bei der Firma HEBEL mit einer Ausbildung zum Feinmechaniker, die er mit Auszeichnung abschloss. In den darauffolgenden Jahren war er im technischen Büro tätig und wurde 1969 in das Angestelltenverhältnis übernommen. 1971 bestand Stühn den Abschluss zum staatlich geprüften Techniker. 1970 wurde ihm Handlungsvollmacht erteilt und 1993 wurde er zum Prokuristen bestellt. 1998 übernahm Karl-Hermann Stühn zusammen mit Norbert Müller die Geschäftsführung des Unternehmens. Auch nach der Übernahme der Walther Hebel GmbH & Co. KG durch MAUL im Jahr 2001 behielt Stühn als Geschäftsführer die Verantwortung für den Bereich Technik. Mit dem Ausscheiden von Norbert Müller wurde er alleiniger Geschäftsführer für den Standort Kirchen.



Stefan Scharmann, Geschäftsführender Gesellschafter der MAUL GmbH, sowie der langjährige Kollege und Prokurist Berthold Schirmuly würdigten die Leistungen Karl-Hermann Stühns in einer Rede während einer Feierstunde mit Kollegen. Scharmann betonte darin unter anderem die hervorragende technische Kompetenz Stühns und seine besonderen Fähigkeiten hinsichtlich Organisation und Planung.
xxx
Foto: Maul-Geschäftsführer Winfried Brand (Bad König), Karl-Hermann Stühn und Geschäftsführer Stefan Scharmann (Bad König) (von links) bei der Feierstunde zu Ehren des Jubilars.



Kommentare zu: 50 Jahre bei HEBEL und MAUL

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


Auto überschlug sich auf der B 256 zwischen Au und Rosbach

Ein spektakulärer Unfall auf der B 256 zwichen Au und Rosbach ging am Sonntagabend glimpflich aus: In einer leichten Rechtskurve geriet ein 34-Jähriger mit seinem Auto auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn, verlor die Kontrolle, geriet ins Schleudern und überschlug sich. Obwohl das Auto auf dem Dach liegenblieb, konnte sich der Fahrer selbst befreien.


Doppeltes Unfallpech: Notarzt hat auf dem Weg zu verletztem E-Scooter-Fahrer selbst Zusammenstoß

Doppeltes Pech am Sonntagabend, 13. Juni: Nachdem sich in Hamm/Sieg ein E-Scooter-Fahrer bei einem Unfall schwer verletzt hatte, hatte auch der Notarzt auf dem Weg zur Unfallstelle mit seinem Einsatzfahrzeug einen Zusammenstoß, bei dem sich ein Autofahrer Verletzungen zuzog.


Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.


Artikel vom 14.06.2021

Unfallreicher Sonntag in Altenkirchen

Unfallreicher Sonntag in Altenkirchen

Ein unfallreicher Sonntag ereignete sich im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Altenkirchen: Gleich bei mehrere Unfällen war Alkohol im Spiel, es blieb aber zum Glück bei leichten Verletzungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Neuer Migrationsbeirat der Stadt Wissen konstituiert sich

Wissen. Bürgermeister Berno Neuhoff nutzte die zweite rechtliche Möglichkeit, dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu schenken: ...

Niederschelderhütte: Oldtimer sorgte für lachende Kinderaugen

Mudersbach-Niederschelderhütte. Besser hätte diese Woche nicht beginnen können für die Kleinen der katholischen Kindertagesstätte ...

Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 14. Juni, 14.45 ...

Erneuerung Ortsdurchfahrt Mudersbach-Birken: Ende absehbar

Mudersbach-Birken. Ab dem 22. Juni werden laut dem zuständigen Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez für rund eine Woche Asphaltarbeiten ...

Eskalierte Streitigkeiten in Betzdorf und Mudersbach

Betzdorf/Mudersbach. Für beide Männer endete dieser offen in der Betzdorfer Innenstadt ausgetragene Streit am Sonntagnachmittag, ...

Ökosystem maßgeblich gestört - Schwarzgrünes Wasser in der Nister

Region. Im Millenium-Jahr 2000 wurde die Nister noch gefeiert als das artenreichste Fließgewässer in Rheinland-Pfalz. Nur ...

Weitere Artikel


Highlight ist die S-Klasse

Altenkirchen. Das Programm anlässlich des 125-jährigen Vereinsjubiläums der Altenkirchener Sportgemeinschaft (ASG) wird mit ...

Ein stolzes Alter

Au. Kein rundes Jubiläum, aber in der heutigen Zeit schon ein respektables, ein stolzes Alter, ist das 55-jährige Bestehen ...

Familienforschung konkret

Altenkirchen. Am Donnerstag, dem 6. November, beginnt im Kreisarchiv Altenkirchen der Kurs „Einführung in die Familienforschung“. ...

Mehr Sicherheit in Emmerzhausen

Emmerzhausen. Die problematische Verkehrssituation entlang der Landesstraße L 280 in der Ortsdurchfahrt war in der Vergangenheit ...

Erfolgreiches Wochenende

Wissen. Eine sehr positive Bilanz konnte das Vorstandsteam des Hegerings (HR) in Bezug auf das 3. Hegering-Jagdwochenende ...

Was bringt die Schulreform?

Weyerbusch. Zum 1. Januar tritt in Rheinland-Pfalz das neue in Kraft. Was beinhaltet die Schulreform und was versteckt sich ...

Werbung