Werbung

Region |


Nachricht vom 22.10.2008    

Willkommen im Insektenhotel

In Mehren gibt es jetzt ein Insektenhotel - eine Gemeinschaftsarbeit aller Generationen am Mehrener Weiher.

Mehren. Nicht nur Wandern und Festlichkeiten stehen beim Dorfverschönerungsverein Mehren auf dem Programm. Unter den vielen Ideen und Aktivitäten gehörte auch die Aktion „Insektenhotel“. Kein Haus wie es die Menschen verstehen, sondern ein Haus, in dem alles, was fliegt und kriecht zu jeder Jahres-, Tages- und Nachtzeit Unterschlupf findet. Am Mehrener Weiher schien den Initiatoren der richtige Platz. Unterhalb des evangelischen Gemeindehauses, direkt am Hang, geschützt durch hohe Kiefern und im Ansatzbereich der Grünfläche wurde das „Hotel“ in Gemeinschaftsarbeit von Kindern, Jungen und Mädchen und Erwachsenen errichtet und eingerichtet. Einige handwerklich vorbelastete Erwachsene hatten bereits das Holz für das Hotel vermessen und zugeschnitten. Die Jungs gingen sogleich daran, das Fachwerk zusammen zusetzen, das Dach aufzuschlagen und bereit zustellen.

Fundamente für die Pfosten waren auch schon im Vorfeld gefertigt worden. Zwei junge Männer, die schon mit schwerem Gerät arbeiten durften und konnten, bohrten Löcher in den Beton und die Basaltsteine, steckten Verankerungseisen hinein und stellten, nach genauen Ausmessen, das Hotel dann auf diese Verankerungen. Andere Kinder sammelten derweil unter Aufsicht und Anleitung von Melanie Balensiefen und Alexandra Siegburg Grünzeug, Äste aller Stärken. Sie wurden auf Länge geschnitten und zu Bündeln zusammengebunden. Lochsteine, Blumentöpfe, Zaun- und Hühnerdraht fanden Anwendung. Moos, Holzwolle, Kleingeäst, Sand und auch Heu und Stroh wurden eingebaut, füllten Tontöpfe und Blumetöpfe, Lochsteine und andere Behältnisse. Schön abwechselnd wurden alles in das Fachwerkgestell eingebaut. Baumstämme und dicke Äste wurden mit Löchern versehen und eingebaut. Voller Stolz wurde das fertige Haus bewundert. Nun soll immer wieder kontrolliert, beobachtet und auch überholt werden. Zur Belohnung für die Kinder gab es nach getaner Arbeit Leckeres vom Grill und Stockbrot. (wwa)
xxx
Foto: Mit Holzwolle wurden Blumentöpfe gefüllt und mit Hühnerdraht überspannt.
Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Willkommen im Insektenhotel

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Absolute High-Tech-Medizin und Weltpremiere im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen: Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an der Prothese, die Koshty mit entwickelt hat: Sie ist derart konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Georg Groß aus Betzdorf hat sich in herausragender Weise für den landwirtschaftlichen Berufsstand und seine Heimatregion eingesetzt. Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat Georg Groß für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement und seine besonderen Verdienste um die Gesellschaft die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer verliehene Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz überreicht.




Aktuelle Artikel aus Region


Spielplatz der Gemeinde Michelbach erweitert und verschönert

Michelbach. Als weiteres wurden noch zwei Spielgeräte an dem bestehenden Klettergerüst angebracht. Es handelt sich um Reckstangen ...

Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Weißer Ring: Kindern bleibt wichtige Unterstützung verwehrt

Betzdorf. Jeden Tag werden Dutzende, womöglich sogar Hunderte Kinder in Deutschland Opfer von sexuellem Missbrauch. Das belegt ...

Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Betzdorf. „Sie haben sich über 20 Jahre lang ehrenamtlich in verantwortlicher Position und in vorbildlicher Weise für den ...

Photovoltaik-Anlagen lohnen sich weiterhin für Eigentümer

Kreis Altenkirchen. Mit Photovoltaik-Anlagen im Eigenheim Strom zu erzeugen, lohnt sich somit weiterhin doppelt. Bis zu 30 ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Weitere Artikel


Musikgenuss in der Kreisstadt

Altenkirchen. Zwei der bekanntesten und beliebtesten Männerchöre, die Conbrios unter der Leitung von Georg Wolf und das Siegtal-Quartett ...

Nachwuchs bei den Sportschützen

Marenbach. Der Schützenverein „Im Grunde“ Marenbach erfreut sich wieder einer recht starken Schülergruppe im Sportschießen. ...

Mainzer Kammerorchester kommt

Friedewald. Der Kulturkreis Zugbrücke bietet am 1. November wieder hochkarätige Kammermusik im Schloss Friedewald an. Flötistin ...

Familienforschung konkret

Altenkirchen. Am Donnerstag, dem 6. November, beginnt im Kreisarchiv Altenkirchen der Kurs „Einführung in die Familienforschung“. ...

Ein stolzes Alter

Au. Kein rundes Jubiläum, aber in der heutigen Zeit schon ein respektables, ein stolzes Alter, ist das 55-jährige Bestehen ...

Highlight ist die S-Klasse

Altenkirchen. Das Programm anlässlich des 125-jährigen Vereinsjubiläums der Altenkirchener Sportgemeinschaft (ASG) wird mit ...

Werbung