Werbung

Region |


Nachricht vom 22.10.2008    

Nachwuchs bei den Sportschützen

Die Sportschützen der des Marenbacher Schützenvereins „Im Grunde“ haben Nachwuchs bekommen. Eine eifrige Jugendgruppe trainiert seit einigen Monaten regelmäßig.

Marenbach. Der Schützenverein „Im Grunde“ Marenbach erfreut sich wieder einer recht starken Schülergruppe im Sportschießen. Seit Jahren blickt der Schützenverein auf eine quantitativ und auch qualitativ starke Jugendabteilung. Das unterstrichen unter anderem die Teilnahmen an den Deutschen Meisterschaften in München. Doch was einmal Schüler, Jugendliche und Junioren waren, rückt irgendwann, spätestens mit dem Vollenden des 21. Lebensjahres, in die Schützenklasse auf und damit aus dem Jugendbereich heraus.

Vor zwei Jahren gab es demzufolge eine kleine Lücke in der Schülerklasse, die jetzt, fast über Nacht, geschlossen wurde. Es begann vor knapp drei Monaten, als die erste Schülerin, Jacueline Hassel aus Wölmersen, das Training aufnahm. Sie war nicht lange alleine. Innerhalb von drei Wochen wuchs die Schüler- und Jugendgruppe auf sieben Mitglieder an. Ihr gehören inzwischen Alina Lemke, Sophie Adorf, Anna-Lena Micka, Vivian Krey, Dominik Schneider und Angelika Fuchs an. Sie kommen aus den umliegenden Ortschaften Weyerbusch, Hilkhausen, Wölmersen, Helmenzen und Eichen bei Flammersfeld. Jugendleiter der Gruppe ist Udo Walterschen aus Hasselbach. Er wird unterstützt von Stefan Porath, der in diesem Jahr in die Schützenklasse wechselte, und von der Juniorin Katharina Schürger.

Trainiert wird mittwochs ab 17.00 Uhr. Wer Lust hat, so die Betreuer, kann einfach mal vorbei kommen, sich informieren, ein Probetraining mit dem Luftgewehr durchführen. Mindestalter ist das vollendete 10. Lebensjahr. Hier muss allerdings eine Genehmigung eingeholt werden. Ab dem 12. Lebensjahr ist das nicht mehr nötig. Die Jugend unternimmt aber nicht nur Schießtraining und absolviert Wettkämpfe, sondern auch noch andere Freizeitbeschäftigungen. (wwa)
Xxx
Foto: Die neue Schüler- und Jugendgruppe des SV „Im Grunde“ Marenbach: Jacueline Hassel, Alina Lemke, Sophie Adorf, Anna-Lena Micka, Vivian Krey, Dominik Schneider und Angelina Fuchs (von links).
Foto: Wachow



Kommentare zu: Nachwuchs bei den Sportschützen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Zu mehreren Unfällen wurde die Polizei Betzdorf im Laufe des Freitags gerufen. Zum Teil kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu Vorfällen, ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen. Auch ein Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich.


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Informatiker trifft Mensch, dieses nicht ganz ernst gemeinte Fazit ziehen die beiden Organisatoren des Stammtischs, Markus Bläser und Marc Nilius. Das Thema des Abends war „Digitalisierung - Herausforderungen für Industrie und Gewerbe im neuen Jahrzehnt“. Neben den üblichen Verdächtigen der lokalen IT-Szene waren einige Gäste anwesend. Genau so bunt wie die Zusammensetzung der Teilnehmer waren auch die Gespräche.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

VIDEO | Bei dem traditionellen Neujahrsempfang der Westerwald Bank am Freitagabend, 17. Januar in der Stadthalle Ransbach-Baumbach konnte Vorstandssprecher der Westerwald Bank Wilhelm Höser mehr als 750 Gäste begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Region


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar 2020, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Weitere Artikel


Mainzer Kammerorchester kommt

Friedewald. Der Kulturkreis Zugbrücke bietet am 1. November wieder hochkarätige Kammermusik im Schloss Friedewald an. Flötistin ...

Englisch für den Job

Altenkirchen. Fremdsprachliche Kommunikation hat im Zeitalter der Globalisierung stetig wachsende Bedeutung. Ob bei einem ...

Stadtparty mit Living Planet

Kirchen. Nach gelungener Premiere vor genau zwei Jahren präsentieren die Herdorfer Veranstaltungsprofis Okay Veranstaltungen ...

Musikgenuss in der Kreisstadt

Altenkirchen. Zwei der bekanntesten und beliebtesten Männerchöre, die Conbrios unter der Leitung von Georg Wolf und das Siegtal-Quartett ...

Willkommen im Insektenhotel

Mehren. Nicht nur Wandern und Festlichkeiten stehen beim Dorfverschönerungsverein Mehren auf dem Programm. Unter den vielen ...

Familienforschung konkret

Altenkirchen. Am Donnerstag, dem 6. November, beginnt im Kreisarchiv Altenkirchen der Kurs „Einführung in die Familienforschung“. ...

Werbung