Werbung

Nachricht vom 05.06.2015    

Zehn Jahre Erfolgsgeschichte

Als Personaldienstleister für Firmen in der Region des Westerwaldkreises und der Landkreise Neuwied und Altenkirchen feiert die Firma Mund & Daniel in Oberhonnefeld das zehnjährige Bestehen ihres Unternehmens. Rückblick und Ausblick gab es von der Geschäftsleitung.

In der Region bestens bekannt. Foto: pr

Oberhonnefeld. Die Firma Mund & Daniel Personaldienste GmbH ist vielen Firmen in der Region als leistungsfähiges Zeitarbeitsunternehmen bekannt. Einige Fragen an die Geschäftführung beleuchten die zehnjährige Erfolgsgeschichte des Personaldienstleisters.

Wann wurde die Mund & Daniel gegründet?
"Die Mund & Daniel Personaldienste GmbH wurde 2005 gegründet. Die beiden Unternehmensgründer Conny Daniel und Diplom Kaufmann Reinhold Mund haben für unsere Kunden eine über 20jährige Berufserfahrung in der Zeitarbeit in das Unternehmen eingebracht".

Wo wurde Mund & Daniel gegründet?
"Wir haben uns 2005 für den Standort Oberhonnefeld an der Landesgrenze zwischen dem Kreis Neuwied und dem Kreis Altenkirchen entschieden, der auch direkt an der Autobahn A3 liegt. Hier wohnen auch die beiden Inhaber".

Mit wie vielen Mitarbeitern hat das Unternehmen angefangen und wie viele Mitarbeiter hat das Unternehmen bisher beschäftigt?
"2005 startete das Unternehmen mit zunächst drei internen Mitarbeitern und beschäftigte nach wenigen Wochen bereits über 30 Leiharbeitnehmer. Bis heute haben wir über 1.800 Mitarbeiter in über 200 Betrieben zum Einsatz gebracht und ihnen Arbeit verschafft. Insgesamt haben wir bis heute über 16. Millionen Euro an Tariflöhnen und Gehältern gezahlt".

In welchen Branchen sind die Mitarbeiter hauptsächlich beschäftigt?
"Wir beschäftigen die Mitarbeiter hauptsächlich in der Kunststoff-, Holz-, Metall- und Stahlverarbeitung und in mittleren und großen Produktionsbetrieben, die in den Kreisen Neuwied, Altenkirchen und im Westerwaldkreis angesiedelt sind".


Anzeige

Wie viele Firmen betreut Mund & Daniel zur Zeit?
"Wir betreuen circa 50 Unternehmen mit konstantem, aber auch Unternehmen mit saisonal wechselndem Zeitarbeiterbedarf".

Können alle Bewerber eingestellt und beschäftigt werden?
"Durch unsere konstante und umfangreiche Personalwerbung und Mitarbeitersuche in unserem Wirtschaftsraum und im Internet haben wir ein hohes Bewerberaufkommen. Durch intensive Einstellungsgespräche und Bewerberbeurteilungen versuchen wir, die jeweils am besten geeigneten Kandidaten für die aktuell zu besetzenden Stellen zu finden. Wenn die Mobilität fehlt, wird es allerdings schwierig".

Werden Zeitarbeitnehmer von den Unternehmen, in denen sie eingesetzt sind, übernommen?
"Gerade die gute Kandidatenauswahl sorgt natürlich immer dafür, dass bis zu 30 Prozent unserer Mitarbeiter regelmäßig im Jahresablauf in die Stammbelegschaften übernommen werden. Wir denken, das liegt an unserer zuverlässigen Service- und Mitarbeiterqualität und besonders an unseren erfolgreichen Kunden.

Wie sehen Sie Ihr Unternehmen in der Zukunft?
"Wir sind intern ein gutes, harmonisches Team. Unser Feedback ist, das allen ihr Job viel Spaß macht, weil jeder sich voll entfalten kann. Wir als Inhaber betrachten uns eher als Coach unserer Mitarbeiter. Unsere Aufgabe ist es, unser Wissen und unsere Erfahrungen zu vermitteln, damit alle in der täglichen Arbeit für unsere Kunden zu den Ergebnissen kommen, die sich unsere Kunden wünschen. Und unsere Leiharbeitnehmer sind uns auch treu, denn sie haben den gleich hohen Stellenwert wie jeder einzelne von uns, ohne sie gäbe es uns ja nicht".


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zehn Jahre Erfolgsgeschichte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Altenkirchener Traditionsgaststätte Hirz wird abgerissen

Es wird bald aus dem Stadtbild verschwunden sein: Das Haus in der Altenkirchener Rathausstraße mit der Gaststätte Hirz in Parterre fällt in den kommenden Tagen der Baggerschaufel zum Opfer. Die Erinnerungen an die traditionsreiche Schankwirtschaft aber werden weiterleben.


Nach der Katastrophe: Ein Rückblick aus Altenkirchen

Vor gut zwei Wochen wurden der Landkreis Ahrweiler und andere Regionen von einem der schlimmsten Unwetter in der Vergangenheit mit Starkregen heimgesucht und im wahrsten Sinne des Wortes „überrollt“. Nun sind die Helfer heim gekehrt.


Öffentliche Versteigerung am 31. Juli 2021 in Moschheim

Bereits zum 5. Mal muss die öffentliche Versteigerung der Firma Philippi-Auktionen aus Moschheim unter freiem Himmel und mit einem Hygienekonzept stattfinden. Die Auktion beginnt am Samstag, 31. Juli 2021 gegen 11.15 Uhr.


Artikel vom 29.07.2021

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Mehr als 140.000 Euro sind von dem Verein Wäller Helfen zugunsten der Flutopfer bislang gesammelt worden. Die ersten Finanzhilfen, aber auch helfende Hände aus dem Westerwald, kamen in Kooperation mit Spotted Westerwald am vergangenen Wochenende persönlich in der Krisenregion an.


Corona im AK-Land: Vier Neuinfektionen seit Montag

Seit Montag gibt es vier weitere Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4950. Eine Person ist in stationärer Behandlung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 5,4.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Öffentliche Versteigerung am 31. Juli 2021 in Moschheim

Moschheim. Bei der Auktion am Samstag, 31. Juli 2021, kommen Waren aus Insolvenzen, Pfandgüter und Fundsachen sowie Gegenstände ...

Weeser (FDP) bei Start-Up: „Chancen der Digitalisierung effektiver nutzen“

Betzdorf/Siegen. Start-Ups, wie das von dem Betzdorfer Simon Sack in Siegen gegründete, sorgen für die Zukunftsfähigkeit ...

Mit der neuen Assistierten Ausbildung gelingt der Berufsabschluss

Neuwied. Viele Ausbildungsstellen könnten derzeit noch im Agenturbezirk der Arbeitsagentur Neuwied besetzt werden. Dennoch ...

Daaden auch 2021 ohne Herbstfest - Heimatshoppen findet aber statt

Daaden. Ein Fest, welches draußen stattfindet, wo man sicherlich auch noch größere Abstände hätte realisieren können, sei ...

FDP-Bundestagsabgeordnete zu Besuch bei „Innovationsmotor“ für heimische Unternehmen

Wissen. Die heimische FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser war nach diesem Besuch des „Technologischen Instituts für Metall ...

IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

Weitere Artikel


Projekt „Kita isst besser“ geht weiter

Fürthen. Während der 1. Projektphase wurden die vier Handlungsfelder, Ernährungspartnerschaft, Ernährungsbildung, Verpflegungsangebot ...

Ausstellung: "Verlassene Orte"

Gebhardshain. In der diesjährigen Ausstellung der Kunstkurse der Kreisvolkshochschule Altenkirchen wagen sich 20 Kursteilnehmende ...

Hospizverein bildet Sterbebegleiter aus

Altenkirchen. „Zur Sterbebegleitung befähigen“ heißt der Kurs an dem zukünftige ehrenamtliche Hospizhelferinnen und Hospizhelfer ...

Markus I. (Rödder) regiert jetzt das Schlossdorf

Wissen-Schönstein. Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein kürte am Fronleichnamstag ihren ...

Bankgespräche professionell managen - IHK bietet Workshop an

Altenkirchen. Ein Großteil der Unternehmer kommt nicht in den Genuss der aktuell sehr günstigen Zinskonditionen. Während ...

Traktor kollidierte mit Zug - 54-Jähriger schwer verletzt

Michelbach. Am Donnerstag, 4. Juni, gegen 11:41 Uhr, kam es an dem unbeschrankten Bahnübergang in Michelbach zu einem schweren ...

Werbung