Werbung

Nachricht vom 08.06.2015    

Oldtimer- und Veteranentreffen lockte Besucherscharen

Die Fans alter Automobile, Motorräder und Traktoren kamen voll auf ihre Kosten. In Birken-Honigsessen fand die Veranstaltung der Oldtimerfreunde Wissen-Morsbach statt, perfekt organisiert und lockte die Besucherscharen ins Dorf. Aber auch die Besitzer der Schätze aus vergangenen Zeiten kamen zum Teil von weit her um ihre besonderen Fahrzeuge zu zeigen.

Cheforganisator Norbert Kern in seinem Element, das Oldtimer- und Veteranentreffen trägt seit vielen Jahren seine Handschrift. Mit vielen Helfern gelang erneut eine perfekt Veranstaltung. Fotos: Dietmar Kuchheuser

Birken-Honigsessen. Bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen fand am Sonntag, 7. Juni das diesjährige Oldtimer- und Veteranentreffen statt, welches wieder sehr professionell von Norbert Kern und seinen Helfern organisiert war.

Schon in den frühen Morgenstunden wurden die letzten Vorbereitungen zum alljährlichen Oldtimer-Event getroffen, damit ab 10 Uhr die ersten Gäste die Schmuckstücke aus längst vergangenen Tagen bewundern konnten. Auf Schulhof und Schützenplatz wurde ausgestellt. Mehr als 140 Aussteller kamen mit ihren Schätzen, zum Teil von weit her. Oldtimer, Youngtimer, alte Roller und Motorräder, unter ihnen eine NSU Fox aus dem Jahr 1931, ließen die Herzen der Oldtimerfans höher schlagen. So mancher Besucher wurde beim Anblick der mobilen Altertümchen, die liebevoll restauriert waren in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt.

Auf dem Schützenplatz wurden liebevoll restaurierte Traktoren ausgestellt. Wer bislang nur die Traktormarken Deutz, Eicher und Lanz kannte, wurde dort eines Besseren belehrt. Selbst ein Traktor aus Argentinien der Marke Pampa erstaunte die Besucher. Da waren Treckerfreunde der Region eingelaufen, aus dem Westerwald und dem bergischen Land.

Auf dem Schulhof der Grundschule wurden die alten Fahrzeuge und deren Besitzer vorgestellt, sodass jeder Gast einen Einblick in die Geschichte der Fahrzeuge und deren Besitzer erhielt. Mit den Eigentümern der Fahrzeuge konnte gefachsimpelt werden. Auch kamen die Sammler nicht zu kurz, denn es wurden Modellautos und Traktoren, sowie diverse Ersatzteile und Sammlerstücke angeboten.

Interessant waren neben den Marken Mercedes, BMW und VW vor allem die exotischen Fahrzeuge, insbesondere von den amerikanischen Autobauern, die mit einigen Straßenkreuzern aus den 60-er und 70-er Jahren vertreten waren. Ein kalifornischer Ford aus dem Jahr 1936, der zur damaligen Zeit unglaubliche 550 US-Dollar in der Anschaffung kostete, zog ebenso die Besucher an, wie ein sehr seltener NSU Spider oder ein Rolls-Royce aus den 30-er Jahren.

Nach der Begrüßung durch Ortsbürgermeister Hubert Wagner startete mit der großen Treckerparade der Höhepunkt der Veranstaltung. In einem Korso führten die Eigentümer ihre Gefährte durch die Straßen der Berggemeinde. Auch diese Parade wurde von zahlreichen Zuschauern am Wegesrand begleitet. Der sonore Klang der alten Motoren und das Tuckern alter Trecker übt auch auf die junge Generation eine besondere Faszination aus.

Auch für Speisen und Getränke war durch die Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes und die Gruppe der "Alten Herren" vom TuS 09 Honigsessen wieder bestens gesorgt. Die Kinder konnten sich auf einer Hüpfburg vergnügen, während die Eltern in Ruhe die Veranstaltung genießen konnten.

Auch die Musik kam nicht zu kurz. Für die musikalische Unterhaltung hatte der Veranstalter das „Klangwerk Morsbach“ eingeladen. Mit der Siegerehrung und Pokalvergabe in ganz unterschiedlichen Kategorien klang die Veranstaltung langsam aus und alle Beteiligten freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „In Birken-Honigsessen sind die Oldtimer los.“ (dik)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 

Oldtimer BiHo 7.6.15 (60 Fotos)


Kommentare zu: Oldtimer- und Veteranentreffen lockte Besucherscharen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Regionale Produzenten, landwirtschaftliche Betriebe, Imker, Winzer und Jäger sichern nicht nur in Krisenzeiten die Versorgung mit hochwertigen, heimischen Lebensmitteln. Das LEADER-Projekt „Regionale Produkte und Direktvermarktung“ hat sich die Unterstützung dieser Produzenten in den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis zum Ziel gesetzt und informiert Verbraucher über die vielfältigen Angebote vor Ort.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Jetzt 66 Infizierte

Die Kreisverwaltung in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5, April, über den aktuellen Stand im Hinblick auf die Ausbreitung der Corona-Pandemie im Kreisgebiet. Demnach sind nun 66 Menschen infiziert. Im Krankenhaus in Kirchen werden auch zwei Patienten aus Italien behandelt.


Region, Artikel vom 05.04.2020

Einfamilienhaus in Etzbach stand in Flammen

Einfamilienhaus in Etzbach stand in Flammen

In Etzbach hat am Sonntag, 5. April ein Einfamilienhaus gebrannt. Die beiden Bewohner konnten sich retten, verletzt wurde niemand. Das Haus ist unbewohnbar, der Schaden wird auf rund 250.000 Euro geschätzt.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


Wissener Haarstudio: Ein Friseursalon während der Corona-Krise

Auch das Haarstudio von Bettina Klein in Wissen musste wegen der Corona-Pandemie seine Türen schließen. Eine große Herausforderung, dennoch blickt die Friseurmeisterin optimistisch nach vorne.




Aktuelle Artikel aus Region


„Massive Verschlechterung“ für Pendler auf der Sieg-Strecke

Betzdorf/Au (Sieg). „Es ist eine unglaubliche Zumutung“, meint der Kirchener Wolfram Westphal, der ein überzeugter Bahnfahrer ...

Wissener Haarstudio: Ein Friseursalon während der Corona-Krise

Wissen. Einzelhandel, Speditionen oder Kindertagesstätten – kein Bereich des öffentlichen Lebens ist derzeit nicht von der ...

Einfamilienhaus in Etzbach stand in Flammen

Etzbach. Der Polizei in Altenkirchen wurde der Brand des Hauses in der Straße "Am Siegtor" gegen 9.45 Uhr gemeldet. Aus noch ...

Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Jetzt 66 Infizierte

Altenkirchen. Seit der ersten nachgewiesenen Covid-19-Infektion bei einem Mann aus dem Kreis Altenkirchen am 13. März ist ...

Flüssigkeitszufuhr: Wichtig für Konzentration, Leistung und Wohlbefinden

Region. Die Körpertemperatur wird mithilfe von Wasser reguliert, das Blut bleibt schön flussfähig, wichtige Nähr- und Vitalstoffe ...

Bürgerentscheid zu wkB in Wissen, warum jetzt?

Wissen. Auch wenn sich in der aktuellen Corona-Krise viele zurecht lieber anderen sehr wichtigen, sozialen Dingen widmen ...

Weitere Artikel


DJK-Bundestag in Wissen fand würdigen Abschluss

Wissen. Bei strahlendem Sonnenschein mischte sich der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann vor der Messe unters Volk und ...

Michael Mies führt die CDU in der VG Betzdorf

Betzdorf. Michael Mies ist neuer Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Betzdorf. Einstimmig wählte die Mitgliederversammlung ...

Mudersbach freut sich auf viele Gäste

Mudersbach. Auf Einladung des Vorsitzenden des Bürgervereins Mudersbach, Ulrich Merzhäuser, trafen sich Vertreter der Mudersbacher ...

Dr. Thomas Weitz ist neuer Domkapitular in Köln

Wissen/Köln. In einem festlichen Gottesdienst wurde Dr. Thomas Weitz am Sonntag zum Domkapitular in Köln ernannt. Neben zahlreichen ...

Sonniges Wochenende lockte knapp 1000 Wanderer

Kirchen-Wehbach. Am Wochenende, 6. und 7. Juni, luden die Wanderfreunde „Siegperle“ Kirchen (Sieg) e. V. Jung und Alt, Familien, ...

Spiel, Spaß und leckere Früchte

Forstmehren. Kinder sind in Forstmehren herzlich willkommen und die Ortsgemeinde zeigt das auch. Nicht nur durch die Restauration ...

Werbung