Werbung

Nachricht vom 08.06.2015    

Oldtimer- und Veteranentreffen lockte Besucherscharen

Die Fans alter Automobile, Motorräder und Traktoren kamen voll auf ihre Kosten. In Birken-Honigsessen fand die Veranstaltung der Oldtimerfreunde Wissen-Morsbach statt, perfekt organisiert und lockte die Besucherscharen ins Dorf. Aber auch die Besitzer der Schätze aus vergangenen Zeiten kamen zum Teil von weit her um ihre besonderen Fahrzeuge zu zeigen.

Cheforganisator Norbert Kern in seinem Element, das Oldtimer- und Veteranentreffen trägt seit vielen Jahren seine Handschrift. Mit vielen Helfern gelang erneut eine perfekt Veranstaltung. Fotos: Dietmar Kuchheuser

Birken-Honigsessen. Bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen fand am Sonntag, 7. Juni das diesjährige Oldtimer- und Veteranentreffen statt, welches wieder sehr professionell von Norbert Kern und seinen Helfern organisiert war.

Schon in den frühen Morgenstunden wurden die letzten Vorbereitungen zum alljährlichen Oldtimer-Event getroffen, damit ab 10 Uhr die ersten Gäste die Schmuckstücke aus längst vergangenen Tagen bewundern konnten. Auf Schulhof und Schützenplatz wurde ausgestellt. Mehr als 140 Aussteller kamen mit ihren Schätzen, zum Teil von weit her. Oldtimer, Youngtimer, alte Roller und Motorräder, unter ihnen eine NSU Fox aus dem Jahr 1931, ließen die Herzen der Oldtimerfans höher schlagen. So mancher Besucher wurde beim Anblick der mobilen Altertümchen, die liebevoll restauriert waren in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt.

Auf dem Schützenplatz wurden liebevoll restaurierte Traktoren ausgestellt. Wer bislang nur die Traktormarken Deutz, Eicher und Lanz kannte, wurde dort eines Besseren belehrt. Selbst ein Traktor aus Argentinien der Marke Pampa erstaunte die Besucher. Da waren Treckerfreunde der Region eingelaufen, aus dem Westerwald und dem bergischen Land.

Auf dem Schulhof der Grundschule wurden die alten Fahrzeuge und deren Besitzer vorgestellt, sodass jeder Gast einen Einblick in die Geschichte der Fahrzeuge und deren Besitzer erhielt. Mit den Eigentümern der Fahrzeuge konnte gefachsimpelt werden. Auch kamen die Sammler nicht zu kurz, denn es wurden Modellautos und Traktoren, sowie diverse Ersatzteile und Sammlerstücke angeboten.

Interessant waren neben den Marken Mercedes, BMW und VW vor allem die exotischen Fahrzeuge, insbesondere von den amerikanischen Autobauern, die mit einigen Straßenkreuzern aus den 60-er und 70-er Jahren vertreten waren. Ein kalifornischer Ford aus dem Jahr 1936, der zur damaligen Zeit unglaubliche 550 US-Dollar in der Anschaffung kostete, zog ebenso die Besucher an, wie ein sehr seltener NSU Spider oder ein Rolls-Royce aus den 30-er Jahren.

Nach der Begrüßung durch Ortsbürgermeister Hubert Wagner startete mit der großen Treckerparade der Höhepunkt der Veranstaltung. In einem Korso führten die Eigentümer ihre Gefährte durch die Straßen der Berggemeinde. Auch diese Parade wurde von zahlreichen Zuschauern am Wegesrand begleitet. Der sonore Klang der alten Motoren und das Tuckern alter Trecker übt auch auf die junge Generation eine besondere Faszination aus.

Auch für Speisen und Getränke war durch die Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes und die Gruppe der "Alten Herren" vom TuS 09 Honigsessen wieder bestens gesorgt. Die Kinder konnten sich auf einer Hüpfburg vergnügen, während die Eltern in Ruhe die Veranstaltung genießen konnten.

Auch die Musik kam nicht zu kurz. Für die musikalische Unterhaltung hatte der Veranstalter das „Klangwerk Morsbach“ eingeladen. Mit der Siegerehrung und Pokalvergabe in ganz unterschiedlichen Kategorien klang die Veranstaltung langsam aus und alle Beteiligten freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „In Birken-Honigsessen sind die Oldtimer los.“ (dik)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 

Oldtimer BiHo 7.6.15 (60 Fotos)


Kommentare zu: Oldtimer- und Veteranentreffen lockte Besucherscharen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreisverkehr in Weyerbusch soll Verkehrssituation entspannen

Autofahrer, die in Weyerbusch von der L 276 (aus Richtung Flammersfeld) und von der K 24 (aus Richtung Werkhausen) in die B 8 einfahren wollen, können ein Lied von Wartezeiten singen. Die Geduld wird bisweilen auf eine harte Probe gestellt, ehe sie eine passende Lücke nutzen zu können. Mit einem Kreisverkehrsplatz könnte die Situation ein wenig ausgewogener gestaltet werden.


Katzwinkler Kinder erhielten Erstkommunion in Wissen

In der Verbandsgemeinde Wissen verteilte sich die Erstkommunion auf insgesamt sieben Gottesdienste. Denn wegen der Coronakrise musste der Mindestabstand natürlich auch in Gotteshäusern gewahrt bleiben. Eingeladen waren jeweils höchstens zehn Kinder mit ihren nächsten Angehörigen.


Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Für den Bau des Fachmarktzentrums am Altenkirchener Weyerdamm bleibt die Ampel auf "grün": Nachdem der Rat sowie der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen Mitte Mai die Aufstellung des Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen hatten, zog der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner jüngsten Sitzung nach. Einstimmig entschied er sich für die Änderung des Flächennutzungsplans der Alt-VG-Altenkirchen.


Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Donnerstag, 2. Juli, eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Pkw war nach Angaben der Polizei zu schnell unterwegs, flog aus der Kurve und prallte in eine Böschung.


Klostergelände in Marienthal wurde zur Open-Air-Bühne

Der „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm startete am Freitag, 3. Juli, seine Konzertreihe. Auf dem Gelände der Klostergastronomie Marienthal war die Band „Queen May Rock“ zu Gast. Die Verantwortlichen um Emilienne Markus vom Tourismusbüro Hamm konnten sich über zahlreiche Besucher freuen. Auch Lutz Persch von LuPe Events – die Agentur zeichnet für einige Konzerte verantwortlich – zeigte sich erfreut über den Zuspruch.




Aktuelle Artikel aus Region


Faszination Westerwald: Der Eisvogel an der Nister

Region. Genau weiß man nicht, warum der Eisvogel (Alcedo atthis) eigentlich Eisvogel heißt. Eine französische Sage glaubt, ...

622 Schüler verlassen die BBS Wissen mit Abschlusszeugnissen

Wissen. Die Bandbreite dieser Qualifikationen reicht vom Sprachzertifikat in den Sprachförderklassen, dem Abschluss des Förderschwerpunktes ...

Kreisverkehr in Weyerbusch soll Verkehrssituation entspannen

Weyerbusch. Die Zahl der fahrbaren Untersätze, die sich tagtäglich über die B 8 und durch Weyerbusch quält, ist schon gewaltig. ...

Katzwinkler Kinder erhielten Erstkommunion in Wissen

Wissen/Katzwinkel. Da in den übrigen Kirchen des Seelsorgebereichs „Obere Sieg“ nicht genügen Platz war, empfingen alle ...

Raiffeisen-Orte im Kreis wollen stärker zusammen arbeiten

Hamm/Weyerbusch/Flammersfeld. Die Verstetigung des Schwungs, der die Region durch das Raiffeisenjahr 2018 getragen hat, ist ...

Grundsteinlegung für Dorfgemeinschaftshaus in Heupelzen

Heupelzen Dafür freute sich Düngen umso mehr, dass Bürgermeister Fred Jüngerich zur Grundsteinlegung anwesend war. Neben ...

Weitere Artikel


DJK-Bundestag in Wissen fand würdigen Abschluss

Wissen. Bei strahlendem Sonnenschein mischte sich der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann vor der Messe unters Volk und ...

Michael Mies führt die CDU in der VG Betzdorf

Betzdorf. Michael Mies ist neuer Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Betzdorf. Einstimmig wählte die Mitgliederversammlung ...

Mudersbach freut sich auf viele Gäste

Mudersbach. Auf Einladung des Vorsitzenden des Bürgervereins Mudersbach, Ulrich Merzhäuser, trafen sich Vertreter der Mudersbacher ...

Dr. Thomas Weitz ist neuer Domkapitular in Köln

Wissen/Köln. In einem festlichen Gottesdienst wurde Dr. Thomas Weitz am Sonntag zum Domkapitular in Köln ernannt. Neben zahlreichen ...

Sonniges Wochenende lockte knapp 1000 Wanderer

Kirchen-Wehbach. Am Wochenende, 6. und 7. Juni, luden die Wanderfreunde „Siegperle“ Kirchen (Sieg) e. V. Jung und Alt, Familien, ...

Spiel, Spaß und leckere Früchte

Forstmehren. Kinder sind in Forstmehren herzlich willkommen und die Ortsgemeinde zeigt das auch. Nicht nur durch die Restauration ...

Werbung