Werbung

Region |


Nachricht vom 24.10.2008    

Raiffeisen und das Christentum

Die im Frühjahr begonnen „Weyerbuscher Gespräche“ der Westerwald Bank befassen sich diesmal mit Raiffeisens christlichen Motiven. Zu Gast ist der Hammer Pfarrer Dr. Dr. Michael Klein.

Region/Weyerbusch. Nach dem erfolgreichen Start der „Weyerbuscher Gespräche“ im März dieses Jahres lädt die Westerwald Bank nun zur zweiten Auflage ein. Am Montag, dem 3. November, wird Dr. Dr. Michael Klein aus Hamm zu Gast im Raiffeisen-Begegnungs-Zentrum (RBZ) in Weyerbusch sein. Der Raiffeisen-Kenner spricht über das Thema „Kreativer Glaube - Raiffeisen und das Christentum“. Beginn ist um 19.00 Uhr.

Hatte im März der Raiffeisen-Experte Dr. Walter Koch den Genossenschaftsgedanken des Sozialreformers auf die Probleme der Industriegesellschaft transferiert, wird es am 3. November um die christlichen Motive Raiffeisens gehen und deren Einfluss und Umsetzung in der konkreten Verbandsarbeit. Zudem wird Dr. Dr. Klein einen Blick auf die zeitgenössische Rezeption der Raiffeisen-Arbeit im Protestantismus werfen und sicher auch Bezüge zur derzeitigen Finanzmarktkrise herstellen.

Friedrich Wilhelm Raiffeisen, dessen Herkunft und Erziehung durch den evangelischen Glauben geprägt war, zählt für den Referenten „zu den großen christlichen Sozialreformern“. Er sei in einem Atemzug mit Kolping, Ketteler, Wichern oder Fliedner zu nennen. Im Mittelpunkt von Raiffeisens Wirken habe stets seine christliche Grundhaltung gestanden, immer unter dem Gesichtspunkt der Verantwortlichkeit des Christen für seinen Nächsten.



„Wir freuen uns sehr, mit Dr. Dr. Michael Klein erneut einen ausgewiesenen Raiffeisen-Kenner für unsere noch junge Gesprächsreihe gewonnen zu haben, einen, der dazu noch mitten im Raiffeisenland lebt“, so Bankvorstand Paul-Josef Schmitt. Neben anderen Veröffentlichungen befasste sich Klein auch in seiner Dissertation an der Theologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit Raiffeisen. 1995 wurde er zum Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde in Hamm gewählt. 2003 erfolgte die Habilitation im Fach Kirchengeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal und die Ernennung zum Privatdozenten für Kirchengeschichte. Im Jahr 2005 übernahm er eine Vertretungsprofessur im Fach Historische Theologie der Neuzeit an der Universität Heidelberg.

Interessenten sind zu den „Weyerbuscher Gesprächen“ herzlich eingeladen und können sich bei der Westerwald Bank unter Tel. 02662 9610 anmelden.
xxx
Foto: Zum zweiten Mal ist das Raiffeisen-Begegnungszentrum in Weyerbusch Schauplatz der "Weyerbuscher Gespräche"



Kommentare zu: Raiffeisen und das Christentum

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Goldene Ehrennadel des FV Rheinland an Karl-Heinz Klöckner verliehen

Seit Jahrzehnten gibt es beim SV Molzhain einen Rackerer und gleichzeitig Stimmungsmacher: Karl-Heinz “Heino“ Klöckner. Wer in Molzhain nach Karl-Heinz Klöckner fragt, erntet oft fragende Blicke. „Heino“ aber kennt jeder.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Eine Besonderheit lässt die karnevalslose Zeit vergessen: Das Jahr 2021 ohne Frohsinn – das wollten Lutz Persch und Uwe Steiniger mit ihren Teams nicht so stehen lassen. Am Samstag, 3. Juli, steigt im Biergarten Marienthal die große Karnevalsfete. Einlass ist ab 12.30 Uhr und um 13.11 Uhr „jeht et loss“.




Aktuelle Artikel aus Region


Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

"Armut ist weiblich": Vortrag in Altenkirchen klärt auf

Altenkirchen. Veranstalter ist die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Altenkirchen. Nach aktuellen Schätzungen wird etwa 43 ...

Die drei “Roßbe Pädche“: Kleine neue Rundwege für die ganze Familie im Wiedtal

Roßbach an der Wied. Drei schöne kleine Runden hat der Touristik-Verband Wiedtal mit seinen „Roßbe Pädche“ neu ins Leben ...

Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Kirchen. Der Krankenhausbesuch wird in einem Zeitfenster zwischen 14 und 17 Uhr ermöglicht, ab dem ersten Tag der Krankenhausbehandlung, ...

Westerwälder Rezepte: Bunte Beerentorte

Region. Eine sommerliche Obsttorte lässt sich mit einem Rührteigboden schnell fertigen.

Zutaten:
75 Gramm Butter oder ...

Pracht: Gartenabfälle illegal entsorgt

Pracht. Nach Angaben von Spaziergängern muss dieser Grünabfall am Montagvormittag, 21. Juni, dort illegal entsorgt worden ...

Weitere Artikel


Der Wissener Gutschein ist da

Wissen. Es ist ein Novum in der Geschichte der Wissener Geschäftswelt, die damit gleichzeitig ihr Serviceangebot erweitert: ...

Der Stadtplan der Welt

Altenkirchen. Scharen von Freiwilligen haben damit begonnen, den Erdball neu zu vermessen. Ausgerüstet mit GPS-Empfängern ...

Wandel am Ausbildungsmarkt

Region. Im sechsten Jahr der Nachvermittlungsaktion „Chancengarantie“, die die rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern ...

Leckerer Honig für die Kids

Mehren. Da freuten sich die Kinder des Kindergartens Mehren, als ihnen die beiden Vertreter des Imkervereins Mehren, Vorsitzender ...

„Die Akte Eckert“ fällt aus

Altenkirchen. Die im Rahmen der Fotoausstellung „Bilder gegen das Vergessen - Vom Fall der Berliner Mauer“ geplante Sonderveranstaltung ...

Wissener Schützin auf Platz zwei

Wissen. Die Sportschützen des Wissener Schützenvereins (SV) können sich nach wie vor sehen lassen. Mit einem tollen Erfolg ...

Werbung