Werbung

Region |


Nachricht vom 24.10.2008    

Der Stadtplan der Welt

Die Region Altenkirchen soll kein weißer Fleck bleiben auf dem Welt-Stadtplan OpenStreetMap. Wer Interesse hat, mitzumachen, ist zum Gespräch am 2. Dezember im Haus Felsenkeller eingeladen.

Altenkirchen. Scharen von Freiwilligen haben damit begonnen, den Erdball neu zu vermessen. Ausgerüstet mit GPS-Empfängern durchstreifen sie Städte, Dörfer und Wälder, um einen Welt-Stadtplan zu erstellen, der von allen genutzt werden kann und nichts kostet.

Bis jetzt versorgen zwei Unternehmen aus den USA und Europa die Welt mit digitalen Karten, die in fast allen Navigationsgeräten genutzt werden. Auch Google Maps gehört zu deren Kunden. Diese Karten sind jedoch sehr teuer, zudem ist wegen der Lizenzrechte beispielsweise das Übertragen eines digitalen Routenplans aufs eigene Navigationsgerät nicht möglich.

Beim Projekt OpenStreetMap dagegen sind die Karten nicht nur kostenlos, sondern wirklich frei. Über 30.000 Menschen arbeiten weltweit an diesem Stadt- und Wegeplan, der an Detailtreue und Aktualität alles übertreffen soll, was es bisher gibt. Das Prinzip ähnelt der Online-Enzyklopädie wikipedia: Jeder kann mithilfe eines GPS-Gerätes Wegstrecken ablaufen, um dann die Ergebnisse wie Straßen, den Umriss eines Wäldchens oder auch das Abbild seiner Heimatstadt als Datei ins Internet zu laden. Wenig später können diese Daten weltweit abgerufen werden.



Die Region um Altenkirchen ist noch ein weißer Fleck auf der OpenStreetMap-Landkarte. Am Dienstag, dem 2. Dezember, ab 19.00 Uhr soll im Haus Felsenkeller diskutiert werden, ob und wie das geändert werden kann. Weitere Informationen gibt es online unter http://wiki.openstreetmap.org/index.php/Hauptseite oder direkt beim Haus Felsenkeller (Heimstraße 4, 57610 Altenkirchen, Tel.: 02681/986412).



Kommentare zu: Der Stadtplan der Welt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Seit Montag, den 14. Juni, können sich Geimpfte in Apotheken einen Code für ein digitales Impfzertifikat ausstellen lassen. Zumindest theoretisch. Denn am Dienstag gab es einen Ausfall der Technik. Der AK-Kurier hörte bei drei Apotheken im Kreisgebiet nach.


Siegen: Video zeigt besonderen Kran-Giganten in Aktion

Bis letzten Sonntag, 13. Juni, verrichtete ein einzigartiger Kran am Marienkrankenhaus in Siegen seine Arbeit. Der orangene 96-Tonnen-Riese wurde benötigt, um schwere Kälteanlagen zu heben. Dort installierten sie Mitarbeiter einer Firma aus dem AK-Kreis. Worum es geht? Das erklären Verantwortliche in einem Video, das atemberaubende Bilder zeigt.


Kirchen: Polizeibeamter bei Widerstand leicht verletzt

In der Montagnacht (14. Juni) sorgte ein 30-Jähriger für ordentlich Unruhe in der Kirchener Austraße. Er zertrümmerte nicht nur Glasflaschen. Als Polizisten den Betrunkenen in Gewahrsam nehmen wollten, zeigte er sich offenbar mehr als unkooperativ.


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


„Marta“: Der Vintage-Look hat jetzt auch Gebardshain erreicht

In Sachen Lebensqualität gilt Gebardshain als eine der Vorzeigegemeinden des Westerwaldes. Nun ist das Dorf erneut um eine Attraktion reicher geworden: Denn mitten im Ort, am Kirchplatz 14, öffnete nun „Marta" mit beeindruckenden dekorativen Ideen auf 60 Quadratmetern.




Aktuelle Artikel aus Region


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Region. Das digitale Impfzertifikat kann endlich ausgestellt werden seit Montag, den 14. Juni. In Apotheken können sich gegen ...

"World On Our Shoulders": Das Baumpatenprojekt des Chores Divertimento

Bruchertseifen. Im Rahmen ihrer Heimatverbundenheit sind die Chormitglieder im vergangenen Jahr vermehrt durch die Wälder ...

Aufsuchende Jugendarbeit in Altenkirchen: Kontakte trotz Corona nicht abgerissen

Altenkirchen. Über Jahre hinweg war das Geschehen am Konrad-Adenauer-Platz in Altenkirchen ein Dorn im Auge vieler: Drogen-, ...

Online-Vortrag: Möglichkeiten für Kommunales Klimaschutz-Engagement

Altenkirchen. Der Vortrag am Mittwoch, 16. Juni, um 19 Uhr online auf Zoom richtet sich vor allem an die Mitglieder in Ortsgemeinderäten ...

Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Hachenburg. Start und Ziel der abwechslungsreichen Rundwanderung ist die Hachenburger Erlebnisbrauerei, von welcher aus der ...

VG-Betzdorf-Gebhardshain: Bürgerfahrdienst bietet ab Juli wieder seine Dienste an

VG Betzdorf-Gebhardshain. Das Team freut sich daher auf den nun anstehenden Re-Start im Juli, bittet aber um Verständnis, ...

Weitere Artikel


Wandel am Ausbildungsmarkt

Region. Im sechsten Jahr der Nachvermittlungsaktion „Chancengarantie“, die die rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern ...

Malen soll ein Hobby bleiben

Schürdt. Von Kindheit an ist die Malerei die große Leidenschaft von Renate Wachow aus Schürdt. Dass sie schon als kleines ...

Drängen auf den HTS-Weiterbau

Siegen/Mudersbach. Die Mehreinnahmen des Bundes durch die Anpassung der LKW-Mautsätze zum 1. Januar 2009 sollten laut der ...

Der Wissener Gutschein ist da

Wissen. Es ist ein Novum in der Geschichte der Wissener Geschäftswelt, die damit gleichzeitig ihr Serviceangebot erweitert: ...

Raiffeisen und das Christentum

Region/Weyerbusch. Nach dem erfolgreichen Start der „Weyerbuscher Gespräche“ im März dieses Jahres lädt die Westerwald Bank ...

Leckerer Honig für die Kids

Mehren. Da freuten sich die Kinder des Kindergartens Mehren, als ihnen die beiden Vertreter des Imkervereins Mehren, Vorsitzender ...

Werbung