Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 09.06.2015    

TuS 09 verlor Meisterschaftsendspiele

Jetzt ist erst einmal Sommerpause für die Fußballer vom TuS Viktoria 09 Birken-Honigsessen, die letzten Spiele gingen verloren aber es gab eine harmonische Meisterfeier auf dem Uhlenberg der beiden Meisterteams.

Birken-Honigsessen. Das Endspiel Kreismeister Kreisliga D in Neunkhausen des TuS 09 Honigsessen gegen die SG Alpenrod/Lochum/Nistertal/Unnau endete 1:2. Zum Saisonende gingen Meistercoach Dennis Reder die Spieler aus, die lange Saison mit grandiosem Finale in Nauroth hinterließ doch bei einigen ihre Spuren und so war es nur vernünftig, die Verletzungen auszukurieren bzw. keine Verschlimmerungen zu riskieren.

Gerade einmal 11 Aufrechte traten zum Spiel um die Kreismeisterschaft an, nach Jahren Auszeit in der Ersten wurde Tim Reifenrath nochmals reaktiviert. Der Schiri dezimierte die Grün-Weißen dann noch weiter und stellte Julian Kohl wegen wiederholtem Meckern mit der Ampelkarte vom Feld. In der 1. Hälfte war der Meister der Staffel 1 mit riesiger SG aus dem Hachenburger Umland treffsicherer und legte Björn Wagner zwei Bälle ins Netz, kurz vor Schluss verkürzte Till Latsch dann in Unterzahl und dies sollte doch schon als gutes Omen für die neue Saison im Kreisoberhaus gelten, dass der letzte Treffer im gegnerischen und nicht im eigenen Kasten landete. Auch mit einem Mann weniger waren aber dennoch ausreichend Chancen vorhanden, um das Match im 2. Durchgang noch zu drehen.

Allzu tragisch brauchte aber niemand diese Niederlage zu nehmen und das von den Abteilungsleitern Norbert Leidig und Horst Trapp zubereitete Grillgut sowie der kühle Gerstensaft anschließend auf dem Uhlenberg sorgten zurecht für die passende super Abschlussstimmung hinter eine tolle Saison. Die wichtigste und erfreulichste Nachricht ist an dieser Stelle, dass der Meistertrainer Dennis Reder auch in der neuen Saison in der Kreisliga A hinter der Bande des TuS 09 Honigsessen stehen wird.

Die Zweite bot bei Saisonabschluss auf dem Uhlenberg Tore satt – leider etwas zu oft im eigenen Kasten. D-Liga-Kreismeisterschaft: TuS 09 Honigsessen II – SG Rennerod/Irmtraut/Seck II 4:6. Wer Tore sehen wollte und am Uhlenberg blieb statt nach Neunkhausen zu fahren, hatte die richtige Wahl getroffen. Vorne hui, hinten olala – so konnte man die Leistung der Zweiten bei der Saisonpremiere auf dem heimischen Uhlenberg im letzten Saisonspiel gegen den Sieger der Staffel 1 aus dem hohen Westerwald kurz zusammenfassen. Die Gäste hatten zuvor in 20 Saisonspielen ganze 15 Treffer kassiert, beim TuS kam noch einmal fast ein Drittel dazu – dennoch siegte die SG „RIS“.

Die Gäste waren zu Beginn hellwach, die TuS-Defensive wirkte angesichts der sommerlichen Temperaturen noch verschlafen – schon stand es früh 0:2! Ab der 20. Minute bis zum Pausenpfiff spielte sich das Geschehen dann überwiegend in der SG-Hälfte ab. Nach 33 Minuten verlängerte Kai Rautenstrauch einen Heun-Kopfball und geht als historischer Schütze des 1. Pflichtspieltores der Zweiten auf dem Uhlenberg-Rasen in die TuS-Annalen ein. Der Ausgleichstreffer wollte aber vor der Pause zunächst noch nicht fallen und den Gästen genügte ein weiterer mustergültiger Angriffszug, um nach der Devise „fast jeder Schuss ein Treffer“ nach 38 Minuten den 1:3-Halbzeitstand zu besorgen. Die Grün-Weißen steckten aber nicht auf, dominierten die 1. Hälfte des 2. Durchgangs und mit dem schönsten Treffer des Tages (ein Hammer aus gut 20 Metern unter die Latte) sorgte Goalgetter Pascal Heun mit seinem 29. Saisontreffer nach exakt einer Stunde für den 3:3-Ausgleich, nachdem kurz zuvor die Gäste (53.) ins eigene Netz getroffen hatten.

Damit hatte der TuS aber sein Pulver verschossen, die SG schloss zwischen der 73. und 83. Minute wieder fast jeden Angriff mustergültig ab und ging uneinholbar mit 3:6 in Führung. Auch hier sorgte ähnlich wie bei der Ersten aber der TuS für einen versöhnlichen Abschluss, denn das letzte Feldtor landete im Netz des Gegners: Matthias „Hase“ Schmidt sorgte für den 4:6-Endstand. Dann gab es den Regularien entsprechend sogar noch ein Elfmeterschießen, das eigentlich niemand mehr brauchte, aber trotzdem ist die Entscheidung vom Punkt aus ja immer nett anzuschauen. Auch hier siegten die Gäste mit 4:3 (TuS-Tore: Kevin Kowalsky, Erik Müller, Andreas Kalkert).



Kommentare zu: TuS 09 verlor Meisterschaftsendspiele

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Zu mehreren Unfällen wurde die Polizei Betzdorf im Laufe des Freitags gerufen. Zum Teil kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu Vorfällen, ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen. Auch ein Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich.


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Informatiker trifft Mensch, dieses nicht ganz ernst gemeinte Fazit ziehen die beiden Organisatoren des Stammtischs, Markus Bläser und Marc Nilius. Das Thema des Abends war „Digitalisierung - Herausforderungen für Industrie und Gewerbe im neuen Jahrzehnt“. Neben den üblichen Verdächtigen der lokalen IT-Szene waren einige Gäste anwesend. Genau so bunt wie die Zusammensetzung der Teilnehmer waren auch die Gespräche.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

VIDEO | Bei dem traditionellen Neujahrsempfang der Westerwald Bank am Freitagabend, 17. Januar in der Stadthalle Ransbach-Baumbach konnte Vorstandssprecher der Westerwald Bank Wilhelm Höser mehr als 750 Gäste begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Region


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar 2020, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Weitere Artikel


VG-Feuerwehr Kirchen jetzt online

Kirchen. Die Verbandsgemeindefeuerwehr Kirchen ist mit einer eigenen Internetpräsenz im Internet auch online im Einsatz und ...

Tennisspieler sammelten Schleifchen

Gebhardshain. Das spielfreie Wochenende im Liga-Spielbetrieb nutzte die Tennisabteilung der SG Westerwald zu einem Mixed- ...

Pepe Rahl gewinnt den MTB-Kurz-Marathon in Rhens

Pracht-Niederhausen. Um Punkt 11 Uhr starteten 380 Teilnehmer aller Altersklassen auf dem mittelalterlichen Marktplatz im ...

Kirchentag als christliche Gemeinschaft empfunden

Kreis Altenkirchen/Stuttgart. Gut durchgewärmt, „aufgetankt“ und durchweg begeistert kehrte eine große Gruppe aus dem Kreis ...

Elco-Belegschaft kämpfte erfolgreich

Betzdorf. Die Erleichterung und Freude war den Mitarbeitern von Elco am Montagmittag deutlich anzumerken. Zum vorerst letzten ...

Polizei Betzdorf rettet Urlaub mit pfiffiger Idee

Betzdorf/Gebhardshain. Am Wochenende, 6./7. Juni erreichte die Polizeiinspektion Betzdorf ein Anruf einer besorgten Bürgerin ...

Werbung