Werbung

Region |


Nachricht vom 24.10.2008    

Bessere Ausleuchtung der Einsatzstelle

Mit zwei hochwertigen Handlampen kann die Altenkirchener Feuerwehr Einsatzstellen schneller und unkompliziert ausleuchten. Die Lampen wurden gespendet von Stanztechnik Schulte.

Altenkirchen. Nicht für besseren Durchblick, den hat die Feuerwehr Altenkirchen nachweislich, sondern für bessere Sicht in und bei besonderen Fällen erhielt der Löschzug Altenkirchen vom Geschäftsführer der Stanztechnik Schulte Altenkirchen, Stefan Schmidt, zwei Handlampen. Die Wehrführung in Personen von Michael Heinemann als Wehrführer und Dirk Idelberger als sein Stellvertreter nahmen die beiden Lampen, die über 1500 Euro kosten, entgegen. Diese Zusatzlampen, Einsatzleuchten „Teklite“, seien, so Heinemann, für Einsätze gedacht, die schlecht zugänglich sind und nicht von außen mit den herkömmlichen Beleuchtungseinheiten abgedeckt werden können. Da finden diese Lampen ihre Verwendung. Sie werden über leistungsstarke Akkus mit Energie versorgt, sind recht klein und handlich. Vorteilhaft sei auch, so Idelberger, dass sie nicht durch Kabel versorgt werden, die die Beweglichkeit einschränken und dann auch bei Brandeinsätzen nur beschränkt Verwendung finden könnten. Hier ist mit dieser Leuchteinheit der Erstangriff optimal unterstützt.

Ein weiterer Schwer- und Einsatzpunkt dieser beiden Beleuchtungskörper sei der Verkehrsunfall bei Dunkelheit. Zur Ausleuchtung der Unfallstelle müssten immer erst die Trägerfahrzeuge, die die Beleuchtungseinrichtungen mitführten vor Ort erscheinen, postiert und aufgebaut werden. Mit den leuchtkräftigen Handlampen sei es den Einsatzkräften möglich, die Unfallstelle umgehend auszuleuchten. Eine weitere Einsatzmöglichkeit bestehe bei der Objekt- oder Personensuche im Wald und auch auf der Fläche. Da die Leuchtkraft sehr hoch ist, kann mit einer Lampe eine größere Fläche langfristig ausgeleuchtet werden.



Die Wehrmänner dankten der Firma Stanztechnik Schulte für die Unterstützung und überreichten dem Geschäftsführer als kleines Dankeschön einen Wappenteller des Löschzuges Altenkirchen. Die Firma Stanztechnik Schulte habe schon in der Vergangenheit den Löschzug tatkräftig unterstützt. Geschäftsführer Schmidt sehe zwar die vorbeugende Brandschutzmaßnahme in seinem Betrieb für gesichert an, sei sich aber auch im Klaren, dass Unvorhersehbares den Einsatz der Altenkirchener Feuerwehr erfordern könne. Daher sei es ihm auch ein Anliegen, den Löschzug optimal ausgerüstet zu wissen. (wwa)
xxx
Foto: Stefan Schmidt, Geschäftsführer von Stanztechnik Schulte (Mitte), überreichte Wehrführer Michael Heinemann (links) und seinem Stellvertreter Dirk Idelberger zwei hochwertige Handlampen. Foto: Wachow



Kommentare zu: Bessere Ausleuchtung der Einsatzstelle

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Am Abend des 23. Juni verletzte sich ein Fahrradfahrer in Herkersdorf so schwer bei einem Sturz, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Darüber berichtet die Polizei aktuell. Außerdem wird über einen Betrunkenen informiert, der sich am 24. Juni am Kirchener Testzentrum aggressiv zeigte.


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwaldwetter: Ab Sonntag wieder Gewitter mit Unwetterpotential

Region. Der Sonntag, 27. Juni ist Siebenschläfer-Tag. Für diesen Tag gibt es zum Wetter eine ganze Reihe von Bauernregeln, ...

Altenkirchen will möglichst schnell einen City-Manager einstellen

Altenkirchen. Das Thema ist ein wenig komplexer, als es sich auf den ersten Blick darstellt: Die Stadt Altenkirchen will ...

Wissen: Testzentrum bei Motionsport ändert Öffnungszeiten

Wissen. Ab Donnerstag, 1. Juli, ändern sich die Öffnungszeiten wie folgt:

Montag bis Freitag:
10 bis 12 Uhr und 16 ...

Zeugen gesucht: Steinewerfer in Betzdorf beschädigen fahrendes Auto

Betzdorf. Gegen 13.15 Uhr war die 66-Jährige auf der Bundesstraße mit ihrem Seat unterwegs, als bei der Fußgängerbrücke plötzlich ...

Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Kirchen. Am Mittwoch, den 23. Juni, musste ein Pedelec-Fahrer Herkersdorf mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus ...

Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

Weitere Artikel


Anhänger verloren

Altenkirchen. Das war schon eine merkwürdige Sache, die sich da am Donnerstagabend zwischen der Ausfahrt Honneroth und der ...

Hohe Qualität gehalten

Kreisgebiet. Mit attraktiverem Rahmen ist das Heimatjahrbuch 2009 für den Kreis Altenkirchen und die angrenzenden Gemeinden ...

Schluss mit dem verkappten Schulgeld!

Flammersfeld. Die CDU in der Verbandsgemeinde Flammersfeld fordert, dass Schulbücher künftig vom Land gekauft werden. „Es ...

Was bringt der Energieausweis?

Betzdorf. Energiesparen ist das Gebot der Stunde. Im Interesse des eigenen Geldbeutels und des Klimaschutzes suchen immer ...

Drängen auf den HTS-Weiterbau

Siegen/Mudersbach. Die Mehreinnahmen des Bundes durch die Anpassung der LKW-Mautsätze zum 1. Januar 2009 sollten laut der ...

Malen soll ein Hobby bleiben

Schürdt. Von Kindheit an ist die Malerei die große Leidenschaft von Renate Wachow aus Schürdt. Dass sie schon als kleines ...

Werbung