Werbung

Nachricht vom 11.06.2015    

Wissener Beach-Volleyball Anlage strahlt in neuem Glanz

Es gab kein Geld für fast einen Tag Knochenarbeit, aber ein Mittagessen. Das spielte bei den jungen Leuten aus dem Christlichen Jugenddorf (CJD) Wissen auch keine entscheidende Rolle, sie hatten sich zum freiwilligen Arbeitseinsatz der Beach-Volleyball Anlage gemeldet und die Anlage wieder bespielbar gemacht.

Die freiwilligen jungen Helfer vom CJD Wissen und Jochen Stentenbach (links) von der Verwaltung können stolz auf das Ergebnis des Arbeitseinsatzes sein. Fotos: Verwaltung

Wissen. Freiwillig und ehrenamtlich wurde die Beach-Volleyball Anlage am Siegtalbad gesäubert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: pünktlich zum Saisonbeginn ist die Anlage wieder in einem guten Zustand und kann von den Besuchern des Freibades bespielt werden.

Die Idee die zwischenzeitig stark zugewucherte Anlage ehrenamtlich freizuschneiden und zu verschönern, kam im Arbeitskreis Jugend/Bildung der Wissener Zukunftsschmiede auf. Jochen Stentenbach von der Verwaltung bekam dann einen Anruf vom CJD Jugenddorf Wissen: „Wir möchten das gerne mit einem Team von Jugendlichen übernehmen“. Das Wissener Jugenddorf ist selbst Mitglied im Arbeitskreis Jugend/Bildung.

Die Ehrenamtsbörse der Wissener Verwaltung bereitete schnell und unbürokratisch in Absprache mit dem Siegtalbad einen Arbeitseinsatz vor. Bald war es dann soweit: die jungen Helfer des CJD unter Anleitung von Christian Schmidt schnitten den Bewuchs rund um die Anlage zurück, entfernten jede Menge Unkraut und verteilten eine LKW-Ladung neuen Sand. Innerhalb von nur einem halben Tag war alles geschafft.



Das Siegtalbad spendierte den Helfern anschließend ein leckeres Mittagessen im hauseigenen Restaurant. Ein freiwilliges und ehrenamtliches Projekt im Team macht Spaß, da waren sich alle einig. Auch wenn die Arbeit anstrengend war und die eine oder andere Dorne gepikst hatte, so konnten alle stolz auf das Ergebnis sein. In Kürze wollen die Freiwilligen selbst eine Partie Beach-Volleyball spielen.

Die Beach-Volleyball Anlage befindet sich im Freibad des Siegtalbades in Wissen (Stadionstraße) unterhalb des großen Schwimmbeckens. Sie wurde seinerzeit von der Jungen Union Wissen in Eigenleistung gebaut. Während der Öffnungszeiten des Siegtalbades (Freibad) kann die Anlage nun wieder rege genutzt werden. Einen Ball muss jedes Team selbst mitbringen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Wissener Beach-Volleyball Anlage strahlt in neuem Glanz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


SPD-Fraktionsvorsitz: Das sagt Bätzing-Lichtenthäler zu ihrer Nominierung

Für das neue Kabinett der rheinland-pfälzischen Landesregierung rotieren Köpfe und Ressortzuschnitte. Die heimische SPD-Landtagsabgeordnete wird bald keine Gesundheitsministerin mehr sein. Stattdessen soll sie zur Anführerin ihrer Fraktion gewählt werden. Die Kuriere sprachen mit ihr.


Wolf „GW1896m“: Acht Nutztierrisse gehen auf das Konto des Einzelgängers

Erinnerungen werden wach an das Jahr 2006, als ein „Problembär“ namens Bruno im Freistaat Bayern eine blutige Spur nach getöteten Tieren hinterließ, ehe „JJ1“, so sein wissenschaftlicher Name, erschossen wurde. Ein ähnliches Szenario beschäftigt Tierhalter in der VG Altenkirchen-Flammersfeld. „GW1896m“, einem alleine umherziehenden Wolf, werden acht Nutztierrisse nachgewiesen.




Aktuelle Artikel aus Region


Radtour „Rund um den Knoten“: Rundtour durch typische Westerwald-Landschaft

Rennerod. Eine besonders schöne und abwechslungsreiche Radtour ist die Rundtour „Rund um den Knoten“, deren Name von dem ...

Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Region. Ende 2020 veröffentlichten die Struktur- und Genehmigungsbehörden (SGD) Nord und Süd einen Entwurf zu den geplanten ...

Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Altenkirchen. War der Abstecher des Umwelt- und Bauausschusses der Stadt Altenkirchen zu Beginn dessen jüngster Sitzung am ...

Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Kreis Altenkirchen. Mit 36 Neuinfektionen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl aller im Verlauf der Corona-Pandemie positiv ...

Uni Siegen in Oberstadt: Das bedeutet der geplante Umzug für die Stadt

Siegen. „Es ist ein Jahrhundertprojekt für die Stadt und die Universität Siegen, das hohe Strahlkraft erzeugen wird", gibt ...

Wolf „GW1896m“: Acht Nutztierrisse gehen auf das Konto des Einzelgängers

Altenkirchen. Auch heimatliche Gefilde sind längst zu Territorien für Wölfe geworden. Das Leuscheider Rudel ist laut Internetplattform ...

Weitere Artikel


Erzieherinnen auf Studienreise nach München

Kreisgebiet. Im Rahmen ihrer fachlichen Zusammenarbeit veranstalteten die Fachberaterinnen kommunaler Kindertagesstätten ...

„Wunschbaum Inklusion“ der Lebenshilfe wandert weiter

Wissen. Im Anschluss an seine Stationen in der Sparkasse und im Rathaus Wissen wurde der „Wunschbaum Inklusion“ der Westerwald ...

Aus Dachstuhlbrand wurde Vollbrand eines Wohnhauses

Obererbach. Der Polizeiinspektion Altenkirchen wurde am Donnerstag, 11. Juni, gegen 12.03 Uhr ein Dachstuhlbrand in Obererbach, ...

Stark und gesund in der Grundschule

Hamm. Klasse2000 ist das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und ...

Fachpflegetreffen für Psychiatrie in Wissen

Wissen. Insgesamt 39 Fachpflegekräfte aus verschiedenen Krankenhäusern und Einrichtungen der Region nahmen an dem Fachseminar ...

Jobcenter im Kreis sind besondere Dienstleister

Betzdorf. Wie es um die Situation Arbeitsloser, insbesondere Langzeitarbeitsloser, im Landkreis Altenkirchen bestellt ist ...

Werbung