Werbung

Nachricht vom 14.06.2015    

Historische Kulisse für historische Erfolge

Die IG Metall Betzdorf verlegte den Ort ihrer turnusmäßigen Delegiertenversammlung diesmal in die ehemalige Stellmacherei des Basaltsteinbruchs Stöffelpark in Enspel. Die Berichte zeigten großartige Erfolge für die Westerwaldregion, aber auch dringenden Handlungsbedarf für die Belegschaft von Niveau Fenster in Westerburg.

Eine Abordnung der Elco-Belegschaft zog in die Versammlungshalle ein. Foto: pr

Enspel/Betzdorf. In dem historischen Ambiente der früheren Stellmacherei konnten diesmal Erfolge vermeldet werden, die für die bisherigen Verhältnisse in der Westerwaldregion schon fast historische Bedeutung haben.

Für die Firma Elco Europe aus Betzdorf konnte der Abschluss des Tarifvertrags gefeiert werden und für die Firma Faurecia die Standortsicherung bis 2025 und ein ordentliches Plus bei Entgelt. „Dies ist ein weiterer Schritt in die Richtung, dass auch im Westerwaldkreis und im Landkreis Altenkirchen die Beschäftigten in der Metall-, Elektro- und Holzindustrie nicht mehr wie Menschen zweiter Klasse bezahlt und behandelt werden,“ betonte Uwe Wallbrecher, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Betzdorf.

Mit einer eindrucksvollen Inszenierung und unter großem Applaus der Delegierten zog eine Abordnung der Elco-Belegschaft in den Veranstaltungssaal ein. Eine Grußadresse des IG Metall Bezirksleiters, Armin Schild für die Elco-Belegschaft wurde vom Verhandlungsführer der IG Metall, Uwe Zabel verlesen. Darin hieß es: „Der Arbeitskampf bei der Firma Elco Europe ist ein Lehrstück für die IG Metall gewesen. Ohne den hohen Organisationsgrad, die vielen Aktiven und den Mut der Belegschaft hätte dieses Ergebnis nicht erzielt werden können.“ Er betonte die Strahlkraft dieser Auseinandersetzung auf andere Betriebe und das dieser Erfolg viele dazu ermutigen wird, ebenfalls für bessere Arbeitsbedingungen und besseres Einkommen zu kämpfen.

Reiner Peters-Ackermann und Nicole Platzdasch, beide politische Sekretäre der IG
Metall, ergänzten den Geschäftsbericht von Wallbrecher. Peters-Ackermann bezog
rückblickend und vorrausschauend Stellung zu den eigenständigen Bildungsaktivitäten der Verwaltungsstelle. Auch berichtete er über die erfolgreich angelaufenen Aktivitäten zur Gründung von Vertrauenskörpern (Vertrauensleute sind die IG Metall-Repräsentanten im Betrieb) in mehreren Betrieben.

Nicole Platzdasch konnte ebenfalls Erfolge in der Jugendarbeit vermelden. In 16 Betrieben der Verwaltungsstelle gibt es mittlerweile Jugend- und Auszubildenden-Vertretungen und
darüber hinaus einen neugegründeten ehrenamtlichen Ortsjugendausschuss, der die
Aktivitäten der Jugendlichen plant und koordiniert.

Peters-Ackermann musste aber auch etwas Wasser in den (Erfolgs)Wein gießen. Er berichtete, dass in vielen Betrieben der Region weder Tarifverträge gelten und in
einigen Fällen auch regelmäßig gegen geltendes Recht verstoßen wird. Herausragendes Beispiel sei zur Zeit die Firma Niveau-Fenster in Westerburg, wo der Geschäftsführer und Eigentümer gerade mit fadenscheinigen Behauptungen droht, den Betriebsrat fristlos zu entlassen. Der wahre Grund: Der Betriebsrat stört und man möchte sich nicht „hineinreden“ lassen. Es bleibe also noch viel zu tun.

Bevor die Kolleginnen und Kollegen sich dann am Grillbuffet gütlich tun konnten
wurde es noch einmal formell: Es mussten noch einigen Änderungen im Ortsstatut
diskutiert und beschlossen werden. Unter anderem wird der Ortsvorstand der IG Metall
zukünftig um zwei Sitze erweitert (11 statt vorher 9).


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Historische Kulisse für historische Erfolge

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


30 neue Corona-Infektionen – 7-Tage-Inzidenz steigt wieder

Gegenüber Donnerstag steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten im Kreis Altenkirchen am Freitag, 5. März, erneut: Es gibt 30 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2692 Menschen positiv getestet.


Weitere Jungwölfe in der VG Altenkirchen-Flammersfeld identifiziert

In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld konnten weitere Nachkommen des Leuscheider Wolfsrudels identifiziert werden. Das teilt das rheinland-pfälzische Umweltministerium aktuell mit. Die beiden weiblichen Tiere gehören demnach zum Wurf von 2020.


Investoren stehen bereit für „Betzdorfs neues Innenstadtquartier“

Der nächste Schritt für ein Projekt, das Betzdorf nachhaltig verändern wird, ist abgeschlossen. Nach dem Erwerb des ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerkes ist nun die Ausschreibung für Investoren beendet. Die ausgewählten Bieter sind nun aufgefordert, der Stadt bis Ende April ein Gestaltungskonzept vorzulegen.


Offener Brief des Betriebsrats des DRK-Krankenhauses Altenkirchen an die Gesundheitsministerin

Am 4. März schickte der Betriebsrat des DRK-Krankenhauses Altenkirchen-Hachenburg erneut einen Offenen Brief an Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler, weil sich das medizinische Personal in Sachen Impfung ins Abseits gedrängt sieht von Politikern, die sich auf wissenschaftliche Expertisen verlassen müssen.


Polizei sorgt sich wegen Unfallfluchten

Immer wieder berichtet die Polizei über Verkehrsunfälle, bei denen einer der Beteiligten „das Weite“ sucht. Dabei handelt es sich um kein „Kavaliersdelikt“, wie die Polizeiinspektion Betzdorf in einer aktuellen Meldung verdeutlicht. Auch in den letzten Tagen kam es wieder zu Unfallfluchten, und zwar in Herdorf, Brachbach und Kirchen.




Aktuelle Artikel aus Region


Wartebereich der Neuropädiatrie an Kinderklinik wiedereröffnet

Siegen. All diese rund 700 stationären und über 2.000 ambulanten Patienten werden an der Siegener Kinderklinik von den beiden ...

Polizei sorgt sich wegen Unfallfluchten

Herdorf/Brachbach/Kirchen. Verkehrsunfälle, bei denen einer der Beteiligten vor seiner Verantwortung flüchtet vor dem Feststellen ...

Alkohol und Fasten: Suchtberaterin reflektiert unsere Trinkgewohnheiten

Region. Jesus hat zumindest Wein getrunken. Mönche tun es heute noch, verdienen sogar Geld damit. In früheren Zeiten wurde ...

AstraZeneca – ein Impfstoff zweiter Klasse?

Limburg. Warum diese Vorbehalte nicht berechtigt sind, wie gut und wie wirksam AstraZeneca tatsächlich ist und warum man ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen plant wieder traditionelle Maiveranstaltung

Kreis Altenkirchen. Egal, ob als Präsenzveranstaltung, nur online oder in hybrider Form, als Mairedner wird Statistik-Professor ...

Sicher zur Schule: Schon jetzt den Schulweg üben

Andernach/Region. Eine Herausforderung sowohl für Erzieherinnen und Erzieher als auch für die Eltern. Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ...

Weitere Artikel


Frühjahrssynode des Kirchenkreises tagt

Kreis Altenkirchen. Welche Erkenntnisse der fünften Mitgliedschaftsstudie (KMU) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ...

SPD-Delegation besuchten Christophorus Grundschule

Betzdorf-Bruche. Die Christophorus-Schule in Betzdorf-Bruche besuchten jetzt Mitglieder des Arbeitskreises Bildung der SPD-Landtagsfraktion ...

Mehr Demokratie bei TTIP-Verhandlungen

Betzdorf. Der Juso-Stammtisch hatte das viel diskutierte Freihandelsabkommen TTIP zum Thema. Als Referent und kompetenten ...

Patenklasse in Friesenhagen besucht

Freisenhagen Betzdorf. Die St. Franziskus Grundschule Friesenhagen nimmt schon seit längerem am Projekt "Klasse2000" teil. ...

Alter Bauernhof von Hof Holpe wurde zum Schmuckkästchen

Wissen/Hof Holpe. Strahlender Sonnenschein und strahlende Gesichter beherrschten das Bild beim Empfang der vielen Gäste und ...

Michael Wäschenbach ist Kandidat der CDU für den Wahlkreis 1

Herdorf. Im Knappensaal waren die Parteifreunde zusammen gekommen um die Weichen für die anstehende Landtagswahl zu stellen. ...

Werbung