Werbung

Nachricht vom 14.06.2015    

Frühjahrssynode des Kirchenkreises tagt

Die Frühjahrssynode des Evangelischen Kirchenkreises tagt. Am Samstag, 20. Juni in Altenkirchen. Gastredner ist der Marburger Professor Dr. Gerhard Wegner. Die 75 Mitglieder der Kreissynode haben eine umfangreiche Tagesordnung.

Kreis Altenkirchen. Welche Erkenntnisse der fünften Mitgliedschaftsstudie (KMU) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) kann die künftige Arbeit in einem ländlichen Kirchenkreis wie der Region Altenkirchen bereichern? Welche gesellschaftlichen Veränderungen müssen bei den Zukunftsplanungen unbedingt im Blick sein? Haben langjährig bewährte Konzepte langfristig eine Überlebenschance? Wie bewerten die Kirchenmitglieder die kirchlichen Angebote vor Ort? Passen diese noch in Zeitfenster angesichts von Ganztagsschulen und belasteten Berufspendlern? Welche Bedürfnisse haben die Engagierten? Religiöse Erziehung – wo und wie findet sie (noch) statt? Wie stark sind die Bindungen und das Zugehörigkeitsgefühl der verschiedenen Generationen zu bewerten?

Mit diesen und weiteren Fragestellungen beschäftigt sich die Frühjahrssynode des Kirchenkreises am Samstag, 20. Juni, in Altenkirchen. Sie beginnt um 8.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Christuskirche, getagt wird im benachbarten „Forum“ der Kirchengemeinde Altenkirchen. Prediger ist der Daadener Gemeindepfarrer Steffen Sorgatz. Gäste bei Gottesdienst und Tagung sind willkommen.

Gastredner zur KMU „Engagement und Indifferenz – Kirchenmitgliedschaft als soziale Praxis“ wird der Professor für Praktische Theologie an der Universität Marburg, Pfarrer Dr. Gerhard Wegner, sein. Wegner ist zudem Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD und beschäftigt sich u. a. mit dem Arbeitsschwerpunkt „Kirche und soziale Milieus“.

Innerhalb dieses Themenbereichs arbeitet die 75 Mitglieder der Kreissynode (gewählt aus den 16 evangelischen Kirchengemeinden, dem Kirchenkreis und weiteren Mitgliedern mit beratender Stimme) auch konkret weiter an ihren seit längerem laufenden Zukunftsplanungen: differenziert nehmen sie dabei die verschiedenen Arbeitsbereiche in Kirchen und Gemeinden in den Blick, um Zukunftskonzepte zu entwickeln, die auch in Zeiten abnehmender Mitgliederzahlen und geringeren Finanzvolumens tragfähig sind.

So geht es bei den Beratungen diesmal um die Personalplanung in den Gemeindeämtern und die Festlegung einer Zeitschiene, wie das 2013 von der Landessynode beschlossene „Verwaltungsstrukturgesetz“ im Kirchenkreis Altenkirchen umgesetzt werden kann. Seit März 2015 arbeitet eine von der Synode gewählte Gruppe die Vorlage aus, die im Herbst 2016 dann zur endgültigen Entscheidung ansteht.

In einer „Entdeckerzeit“ im Herbst 2015 (rund um den Reformationstag) wollen Kirchenkreis und Gemeinden die Vielfalt ihrer Angebote gebündelt darstellen und zum Mitmachen und Kennenlernen einladen. Das Konzept dazu wird bei der Kreissynode vorgestellt.

Bevor im kommenden Februar wieder Presbyteriumswahlen anstehen – und damit in Folge auch die Kreissynode ab 2016 neu zusammengesetzt wird – stehen für die jetzige Frühjahrssynode in Altenkirchen noch Ergänzungswahlen an, damit alle Bereiche ungehindert weiter arbeiten können. (PES)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Frühjahrssynode des Kirchenkreises tagt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei in Bruchertseifen: Behörden räumen ehemaliges Hotel

Zahlreiche Polizeiautos an der viel befahrenden Bundesstraße 256 in Bruchertseifen haben am Mittwochmorgen, 25. November, für Aufsehen gesorgt: Die Beamten haben nach Auskunft der Polizeiinspektion Altenkirchen Amtshilfe geleistet. Das ehemalige Hotel „Kroppacher Schweiz“ wurde unter anderem aus Gründen des Brandschutzes geräumt.


7-Tage-Inzidenz steigt deutlich – Schulen erneut betroffen

AKTUALISIERT | Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt am Donnerstagnachmittag, 26. November, bei 1087, das sind 17 mehr als am Mittwoch. 153 Personen im Kreis sind aktuell positiv getestet, 919 geheilt (statt der ursprünglich genannten 934), in stationärer Behandlung sind nun neun Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 124,5.


Unter Drogen der Polizei Vorfahrt genommen und Unfall riskiert

Ausgerechnet ein Polizeiwagen kam ihm in die Quere, als ein Autofahrer am Donnerstag, 26. November, einem anderen Auto auf der Bundesstraße 256 die Vorfahrt nahm und beinahe einen Unfall verursachte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnten die Beamten dann auch noch feststellen, dass der Fahrer unter Drogen stand.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Kreisverwaltung zu Gast in der Wissener Tourist-Information

Gleich zwei neue Mitarbeiterinnen auf Kreis-Ebene kamen ins Reisecenter Wissen, um sich vorzustellen. Schon beim ersten Beschnuppern mit den touristischen Akteuren des Wisserlandes wurde deutlich, dass die Zusammenarbeit auf fruchtbaren Boden stoßen wird. Das Thema: die neuen Tourismus-Strukturen im Landkreis Altenkirchen.




Aktuelle Artikel aus Region


Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Köln/Region. Jahr für Jahr locken die Kölner Weihnachtsmärkte Millionen von Menschen von außerhalb in die Domstadt. Auch ...

Zusatzverkehr und höhere Kapazitäten an den Adventssamstagen

Köln/Region. Beim RE 9 wird es an den ersten drei Adventssamstagen eine morgendliche Zusatzfahrt von Siegen nach Köln geben. ...

Oliver Euteneuer ist neuer Sprecher der Feuerwehr-Kreisausbilder

Altenkirchen. Kreisfeuerwehrinspekteur Ralf Schwarzbach gratulierte Euteneuer im Rahmen der letzten Kreisausbilderbesprechung ...

Unter Drogen der Polizei Vorfahrt genommen und Unfall riskiert

Altenkirchen. Der Dienstwagen der Polizei Altenkirchen fuhr gegen 19 Uhr auf der B 414 in Fahrtrichtung Neitersen. An der ...

Raiffeisen und Schulze-Delitzsch schauen aus dem Raiffeisenhaus in Flammersfeld

Flammersfeld. Die beiden Genossenschaftsväter blicken so auf den stattlichen Weihnachtsbaum vor dem Raiffeisenhaus. Die Verbandsgemeinde ...

Mehr Sicherheit im Alltag: Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Katzwinkel informiert

Katzwinkel. In diesem ersten Bericht berichtet der Förderverein zum Thema „Landesgesetze über den Brandschutz, die allgemeine ...

Weitere Artikel


SPD-Delegation besuchten Christophorus Grundschule

Betzdorf-Bruche. Die Christophorus-Schule in Betzdorf-Bruche besuchten jetzt Mitglieder des Arbeitskreises Bildung der SPD-Landtagsfraktion ...

Mehr Demokratie bei TTIP-Verhandlungen

Betzdorf. Der Juso-Stammtisch hatte das viel diskutierte Freihandelsabkommen TTIP zum Thema. Als Referent und kompetenten ...

"Aktion 162.000" soll am DRK-Krankenhaus Kirchen stattfinden

Kreis Altenkirchen. Die SPD-Fraktion im Altenkirchener Kreistag hatte den Betriebsratsvorsitzenden des DRK-Krankenhauses ...

Historische Kulisse für historische Erfolge

Enspel/Betzdorf. In dem historischen Ambiente der früheren Stellmacherei konnten diesmal Erfolge vermeldet werden, die für ...

Patenklasse in Friesenhagen besucht

Freisenhagen Betzdorf. Die St. Franziskus Grundschule Friesenhagen nimmt schon seit längerem am Projekt "Klasse2000" teil. ...

Alter Bauernhof von Hof Holpe wurde zum Schmuckkästchen

Wissen/Hof Holpe. Strahlender Sonnenschein und strahlende Gesichter beherrschten das Bild beim Empfang der vielen Gäste und ...

Werbung