Werbung

Nachricht vom 14.06.2015    

SPD-Delegation besuchten Christophorus Grundschule

SPD-Landtagsabgeordnete besuchten die Christophorus Grundschule in Betzdorf-Bruche, da diese Ganztagsgrundschule in verpflichtender Form eine Sondereinstellung einnimmt. Landesweit gibt es nur zwei verpflichtende Grundschulen. Auch die Probleme der Lehrerversorgung wurden diskutiert.

Mitglieder des SPD-Arbeitskreises Bildung informierten sich über die aktuelle Situation der Grundschule in Bruche, von links: Bürgermeister Bernd Brato, Schulrätin Marie-Luise Hees, MdL Bettina Brück, Schulleiterin Ute Mülling, MdL Thorsten Wehner, MdL Benedikt Oster. Foto: pr

Betzdorf-Bruche. Die Christophorus-Schule in Betzdorf-Bruche besuchten jetzt Mitglieder des Arbeitskreises Bildung der SPD-Landtagsfraktion um deren bildungspolitische Sprecherin MdL Bettina Brück. Die Initiative zum Gespräch war vom Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner, selbst Mitglied im Arbeitskreis, ausgegangen. Zur kleinen Delegation gehörte auch MdL Benedikt Oster aus dem Wahlkreis Cochem-Zell. Die SPD-Landespolitiker wurden von Schulleiterin Ute Mülling sowie Melanie Ansari und Isolde Bosch von der Lehrervertretung der Grundschule empfangen.

Wehner freute sich, dass sich außerdem Schulrätin Marie-Luise Hees von der ADD Trier und Bürgermeister Bernd Brato als Vertreter des Schulträgers Zeit für den bildungspolitischen Meinungsaustausch genommen hatten. Die Grundschule in Bruche nimmt eine Sonderstellung in der rheinland-pfälzischen Schullandschaft ein. Denn landesweit existieren nur zwei verpflichtende Ganztagsgrundschulen in öffentlicher Trägerschaft.

Neben dem „normalen Grundschulauftrag“ habe man auch die Aufgabe, als Schwerpunktschule Integration zu ermöglichen. So können Kinder mit einer Beeinträchtigung auf Antrag der Eltern die Schule besuchen und erhalten gemeinsamen Unterricht mit den übrigen Schülerinnen und Schülern, berichtete Schulleiterin Ute Mülling.

Es war vor allem das Interesse an den Erfahrungen, die man vor Ort seit Einführung der gebundenen Ganztagsschule im Schuljahr 2009/2010 sammeln konnte, die Ausschlag für den Ortstermin gegeben hatten. Der Besuch sei aber auch Ausdruck der Wertschätzung für die gute pädagogische Arbeit an der Christophorus-Schule, so Thorsten Wehner. Die Gäste aus der Landespolitik konnten sich im ausführlichen Gespräch von dem enormen Herzblut und Engagement aller Beteiligter vor Ort überzeugen. Um hier zu unterrichten, gehöre auch eine entsprechende Lebenseinstellung, glaubt Ute Mülling. „Schwerpunktschule muss man leben wollen“, so die Schulleiterin.

Auch Schulrätin Hees bescheinigte dem Team eine hervorragende Arbeit. Dennoch habe man weiterhin Überzeugungsarbeit für das Schulkonzept zu leisten. Eine Erfahrung, welche die bildungspolitische Sprecherin des SPD-Landtagsfraktion Bettina Brück auch aus anderen Regionen kennt. Für besondere pädagogische Angebote könne man nie genug Werbung machen. Landesweit etabliert habe sich das System der Ganztagsschule in Angebotsform. So wünschten sich zwar etliche Schulen verpflichtende Ganztagsangebote. Diese konnten aber bisher nicht verwirklicht werden. Dabei führe bei Berufstätigkeit beider Elternteile an einem Ganztagsangebot kaum ein Weg vorbei.

Schulleiterin Ute Mülling stellte klar, dass die am Standort Bruche bewusst gewählte Zweizügigkeit auf absehbare Zeit gesichert sei. Auch das Thema Lehrerversorgung wurde diskutiert. So erfolge die Stellenzuweisung auf Grundlage der Personalisierung für Ganztagsschulen in Angebotsform. Aus Sicht der Schule werde dabei die besondere Unterrichtssituation mit verpflichtendem Unterricht auch am Nachmittag nicht in ausreichendem Maße berücksichtigt.

Die Abgeordneten erklärten, das Thema noch einmal auf politischer Ebene diskutieren zu wollen. „Wenn wir die Ganztagsschule in dieser Form wollen, müssen die bestmöglichen Rahmenbedingungen geschaffen werden“, meint Thorsten Wehner.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: SPD-Delegation besuchten Christophorus Grundschule

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.


16 neue Positiv-Fälle – Kreisweit aktuell 129 Infektionen

Die Kreisverwaltung Altenkirchen informiert am Dienstagnachmittag, 24. November, zur jüngsten Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis: Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis steigt gegenüber Montag um 16 auf 1048.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Für das Impfzentrum des Kreises Altenkirchen, das in Wissen entstehen soll, räumt die Verbandsgemeinde Wissen ihre Sitzungssäle im Gebäude der Westerwald Bank – hier steht ausreichend Platz zur Verfügung. Nach Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz soll das Impfzentrum am 15. Dezember seinen Dienst aufnehmen können.


Enkeltrick: 84-Jährige um fast 30.000 Euro betrogen

AKTUALISIERT | Sie gaben sich am Telefon als „Herr König“ von der Polizei aus und brachten so eine Seniorin aus Betzdorf um insgesamt 27.000 Euro. Dies gelang den Tätern mit einem perfiden Täuschungsmanöver. Die „wahre“ Polizei bittet nun um Hinweise, insbesondere zu Personen oder Fahrzeugen, um die Betrüger dingfest zu machen.




Aktuelle Artikel aus Region


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen ...

Schwierige Zeiten für die Gastronomie führen auch zu Problemen bei den Lieferanten

Region. Der DEHOGA-Kreisvorsitzende Uwe Steiniger stand für ein Gespräch zu den Problemen der heimischen Gastronomie zur ...

Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Altenkirchen/Wissen. Landrat Dr. Peter Enders hatte es bereits in der jüngsten Kreistagssitzung angekündigt: Das Corona-Impfzentrum ...

Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Die glitzernden Tannenbäume, Frischlinge und Spitzbuben werden aus Mürbeteig erstellt, die Kokosmakronen aus dem Eiweiß, ...

Almersbach holt rechtskräftigen Bebauungsplan aus der Schublade

Almersbach. Die Planungen waren vor anderthalb Jahrzehnten schon weit fortgeschritten. Die Ortsgemeinde Almersbach wollte ...

Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Hirz-Maulsbach. Folgendes hat sich nach unserer Recherche heute Morgen abgespielt: Als Pferdebesitzer dabei waren ihre Pferde ...

Weitere Artikel


Mehr Demokratie bei TTIP-Verhandlungen

Betzdorf. Der Juso-Stammtisch hatte das viel diskutierte Freihandelsabkommen TTIP zum Thema. Als Referent und kompetenten ...

"Aktion 162.000" soll am DRK-Krankenhaus Kirchen stattfinden

Kreis Altenkirchen. Die SPD-Fraktion im Altenkirchener Kreistag hatte den Betriebsratsvorsitzenden des DRK-Krankenhauses ...

Ökumenisches Sommerfest in Wissen gefeiert

Wissen. Bei strahlendem Sonnenschein feierten die beiden Wissener Kirchengemeinden ihr ökumenisches Sommerfest auf dem Kirchweg. ...

Frühjahrssynode des Kirchenkreises tagt

Kreis Altenkirchen. Welche Erkenntnisse der fünften Mitgliedschaftsstudie (KMU) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ...

Historische Kulisse für historische Erfolge

Enspel/Betzdorf. In dem historischen Ambiente der früheren Stellmacherei konnten diesmal Erfolge vermeldet werden, die für ...

Patenklasse in Friesenhagen besucht

Freisenhagen Betzdorf. Die St. Franziskus Grundschule Friesenhagen nimmt schon seit längerem am Projekt "Klasse2000" teil. ...

Werbung