Werbung

Nachricht vom 14.06.2015    

Ökumenisches Sommerfest in Wissen gefeiert

Mit einem gemeinsamen Segen begann das ökumenische Sommerfest in Wissen. Anschließend bestand die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein bei unterhaltsamem Programm und bestem Wetter im Wissener Kirchweg.

Pfarrer Marcus Tesch und Pfarrer Martin Kürten erteilten gemeinsam den Segen.
Fotos: Linda Weitz

Wissen. Bei strahlendem Sonnenschein feierten die beiden Wissener Kirchengemeinden ihr ökumenisches Sommerfest auf dem Kirchweg. Der Tag begann bereits um 11 Uhr mit zwei Gottesdiensten. Die katholische Messe fand an diesem Tag unter freiem Himmel im Pfarrgarten statt. Pfarrer Martin Kürten zelebrierte unter Mitwirkung des evangelischen Posaunenchores. Zeitgleich feierte Pfarrer Marcus Tesch einen Gottesdienst in der evangelischen Erlöserkirche, begleitet vom Chor TonArt unter der Leitung von Andreas Auel.

Abschließend erteilten beide Pfarrer gemeinsam den Segen im Kirchweg, wo im Anschluss auch das Sommerfest stattfand. Die Aktiven der beiden Gemeinden hatten wieder einmal ein buntes Programm zusammen gestellt.

Fast 50 Kinder führten ein gemeinsames Singspiel auf. Unter der Leitung von Bernadette Alff (katholische Kindertagesstätte Adolph-Kolping) und Beate Schmidt (evangelische Kindertagesstätte Apfelbaum) zeigten bereits Zweijährige, was es mit der Raupe Nimmersatt auf sich hat, bevor alle gemeinsam noch einige Lieder anstimmten.

Bestens unterhalten wurden die Kinder von Zauberer Martino. Bei der katholischen Jugend konnten die Kinder die große Hüpfburg nutzen oder sich von den Jugendlichen schminken lassen.

Auch kulinarisch arbeiteten beide Gemeinden Hand in Hand. Der Frauenkreis der evangelischen Kirche verwöhnte die Gäste mit frischen Waffeln und leckerem Eiskaffee, von der Kolpingsfamilie gab es kühle Getränke und auch für frischen Kuchen und herzhaftes Gulasch war gesorgt.

Die Bühnenmäuse nutzten das Fest, um ihrerseits eine Spende in Höhe von 800 Euro für das katholische Pfarrheim an Pfarrer Martin Kürten zu übergeben. Weiterhin werden die Bühnenmäuse in den nächsten Tagen noch 1.200 Euro an eine bedürftige Familie aus dem Raum Altenkirchen übergeben, diese hatte bei einem Brand ihr gesamtes Hab und Gut verloren. (daz)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Ökumenisches Sommerfest in Wissen gefeiert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Raiffeisenland-Poster: 1000 Lichtblicke für Kunden und Gäste

Altenkirchen-Bachenberg. Der Lockdown beutet gerade die kleineren Einzelhändler arg, die tragen aber mit ihren Läden besonders ...

Neues EU-Energielabel – gut für Geldbeutel und Umwelt

Kreis Altenkirchen. Die ausgewiesenen Energieverbräuche sollen sich näher am Nutzerverhalten orientieren, zugleich wurden ...

Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Müschenbach. „Der von der DRK-Betreibergesellschaft und der Mainzer Landesregierung favorisierte Neubau eines Krankenhauses ...

Weitere Artikel


Bettler in betrügerischer Absicht unterwegs

Buchholz/Horhausen. Eine 81-jährige Kölsch-Büllesbacherin fiel auf diese Betrugsmasche herein und übergab an der Haustüre ...

Titelverteidigung geglückt – Bundesmeistertitel bleibt in Alsdorf

Alsdorf. Es war ein spannender Wettkampf, der unter den 22 um den Titel ringenden Bläsergruppen ausgetragen wurde. „Die Konkurrenz ...

Natursteig Sieg im AK-Land freigegeben

Mudersbach/ Kreisgebiet. Es ist vollbracht, zumindest gilt das für die Kreise Altenkirchen und Rhein-Sieg. Nun wurden die ...

"Aktion 162.000" soll am DRK-Krankenhaus Kirchen stattfinden

Kreis Altenkirchen. Die SPD-Fraktion im Altenkirchener Kreistag hatte den Betriebsratsvorsitzenden des DRK-Krankenhauses ...

Mehr Demokratie bei TTIP-Verhandlungen

Betzdorf. Der Juso-Stammtisch hatte das viel diskutierte Freihandelsabkommen TTIP zum Thema. Als Referent und kompetenten ...

SPD-Delegation besuchten Christophorus Grundschule

Betzdorf-Bruche. Die Christophorus-Schule in Betzdorf-Bruche besuchten jetzt Mitglieder des Arbeitskreises Bildung der SPD-Landtagsfraktion ...

Werbung