Werbung

Nachricht vom 15.06.2015    

Aktionstag für "Fitnessorden für Jedermann"

„Wir machen´s gemeinsam“ war das Motto des Aktionstages zu dem der Ski-Club Wissen in das Dr. Grosse-Sieg-Stadion in Wissen eingeladen hatte. Unter professioneller Aufsicht wurde für Familien, Schulklassen, Hobby- und Freizeitsportler die Gelegenheit geboten, zu trainieren und bei entsprechender Fitness die Prüfung in den erforderlichen Disziplinen für den Erhalt des deutschen Sportabzeichens sofort abzulegen.

Freuten sich über die gelungene Auftaktveranstaltung im Wissener Stadion, von links: Vorsitzender Frank Stöver, 1. Beigeordnete der Stadt, Claus Behner und Übungleiter Frank Müller. Fotos: Manfred Hundhausen

Wissen. Schon zum 37. Mal fanden die Abnahme- und Trainingsmöglichkeiten für den Erwerb des deutschen Sportabzeichens in Wissen statt, diesmal zum ersten Mal vom Ski-Club Wissen ausgerichtet und organisiert. „Einfach ins Stadion kommen und mitmachen“, hieß die Devise.

Aus einer großen Anzahl von Sportgruppen wie Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination konnten Disziplinen trainiert werden. Für den Erhalt des Sportabzeichens ist je eine Übung aus den Sportgruppen im Laufe des Sommers zu absolvieren. Die strengen und immer schwerer erreichbaren Prüfungsbedingungen sind jeweils dem entsprechenden Alter angepasst. Es war eine rege Teilnahme im Dr. Grosse-Sieg-Stadion zu verzeichnen.

Frank Stöver, der 1. Vorsitzende des SC Wissen, sowie Übungsleiter Frank Müller und ihre Helfer für Zeitabnahme und Hilfestellung beim ausfüllen der Formulare des Deutschen Sportbundes freuten sich über die rege Teilnahme. Auch ein Regenschauer konnte vor allem die Kinder und Jugendlichen nicht davon abhalten, ihre ausgewählten Übungen zu absolvieren. Die Schwimmdisziplinen wurden zeitgleich im Siegtalbad abgenommen, konnten aber auch später nachgeholt werden.

Der 1. Beigeordnete Claus Behner der Stadt Wissen war leider nicht zu bewegen einen Sprint auf die Bahn zu legen oder einen beidfüssigen Quantensprung zu absolvieren.
Das demonstrierte der in bestechender Form befindliche Vorsitzende des SC Wissen Frank Stöver, der mit gutem Beispiel voran ging.

Ein Tipp ging auch von der Lehrerin Petra Katschke an ihre Kolleginnen und Kollegen, die mit ihrer Klasse 2b als einzige an dem Aktionstag des SC-Wissen teilnahm. Durch ihre Aktivität fanden auch Kinder mit Migration-Hintergrund ins Stadion und nahmen begeistert an den Übungen teil. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die ersten 50 Teilnehmer wurden mit einem Eintrittsgutschein für das Siegtalbad belohnt.
Die Übergabe der errungenen Sportabzeichen findet am Sonntag 22. November in der Ski-Hütte des Ski-Clubs Wissen statt.

Das Sportabzeichen wurde im Jahr 2013 zum 100-jährigen Jubiläum reformiert. Seitdem erfreut sich der „Fitnessorden für Jedermann“ einer immer größer werdenden Beliebtheit. Es bietet die Möglichkeit gemeinsam mit der ganzen Familie sportlich aktiv zu sein.
Siehe auch www.deutsches-sportabzeichen.de .

Trainings- und Abnahmetermine für das Sportabzeichen 2015 in Wissen sind:

Leichtathletik: Sonntags um 9.15 Uhr, mittwochs um 18.30 Uhr im Stadion Wissen.
Termine: Juni: 28.06.
Juli: 1.07., 5.07.; 12.07., 19.07.
August: 16.08., 23.08., 30.08.
September: 2.09., 6.09., 13.09., 20.9., 27.09.
Schwimmen: Nach Abstimmung
Radfahren: Samstag 4.07. und Samstag 29.08.2015 16 Uhr ab Bell Oil Tankstelle Wissen
Saisonende: 27.09.2015

Weiter Infos bei dem verantwortlichen Übungsleiter des SC Wissen, Frank Müller, Telefon: 02742/723502 und auf der Homepage unter www.ski-club-wissen.de .


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Fitnessorden für Jedermann 15.6.15 (0 Fotos)


Kommentare zu: Aktionstag für "Fitnessorden für Jedermann"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Raiffeisenland-Poster: 1000 Lichtblicke für Kunden und Gäste

Altenkirchen-Bachenberg. Der Lockdown beutet gerade die kleineren Einzelhändler arg, die tragen aber mit ihren Läden besonders ...

Neues EU-Energielabel – gut für Geldbeutel und Umwelt

Kreis Altenkirchen. Die ausgewiesenen Energieverbräuche sollen sich näher am Nutzerverhalten orientieren, zugleich wurden ...

Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Müschenbach. „Der von der DRK-Betreibergesellschaft und der Mainzer Landesregierung favorisierte Neubau eines Krankenhauses ...

Weitere Artikel


Der letzte Garagos-Bazar steht bevor

Katzwinkel-Elkhausen. Am Sonntag, 6. September findet mittlerweile schon zum 38. Mal der Garagos Bazar der katholischen Jugend ...

Erfolgreicher Spieltag für die U12-/U10- Faustballer

Kirchen. Im ersten Spiel seitens der jungen Faustballer aus Kirchen und dem zweiten Durchgang des Tages, traf das Team Kirchen ...

Feuerwehrausbildung hat hohen Stellenwert

Kirchen. Die von der Verbandsgemeindefeuerwehr angebotene Ausbildung auf Ebene der Verbandsgemeinde ist im Kreis Altenkirchen ...

Natursteig Sieg im AK-Land freigegeben

Mudersbach/ Kreisgebiet. Es ist vollbracht, zumindest gilt das für die Kreise Altenkirchen und Rhein-Sieg. Nun wurden die ...

Titelverteidigung geglückt – Bundesmeistertitel bleibt in Alsdorf

Alsdorf. Es war ein spannender Wettkampf, der unter den 22 um den Titel ringenden Bläsergruppen ausgetragen wurde. „Die Konkurrenz ...

Bettler in betrügerischer Absicht unterwegs

Buchholz/Horhausen. Eine 81-jährige Kölsch-Büllesbacherin fiel auf diese Betrugsmasche herein und übergab an der Haustüre ...

Werbung