Werbung

Nachricht vom 15.06.2015    

Mit dem eService-Angebot Arbeitslosengeld beantragen

Man hat Ihnen gekündigt und der Job ist weg? Vielleicht stehen Sie sogar einen Moment unter Schock und fragen sich, wie es nun weitergehen soll. Das ist verständlich - ganz wichtig ist jetzt trotzdem, dass Sie einen kühlen Kopf behalten und schnell handeln.

Um sich arbeitslos zu melden, muss man nicht mehr direkt zur Arbeitsagentur - es geht auch online.

Region. Wurde Ihnen gekündigt, sollten Sie sich sofort bei Ihrer Arbeitsagentur melden. Das gilt auch für den Fall, dass Sie frühzeitig von Ihrer Kündigung erfahren haben und wegen langer Kündigungsfrist noch mehrere Monate bei Ihrem Arbeitgeber beschäftigt sind, bevor die Kündigung wirksam wird.

„Bereits seit mehr als einem Jahr bieten wir die Möglichkeit an, das Arbeitslosengeld online zu beantragen. Dies erspart einen Weg zur Arbeitsagentur und ist eine Erleichterung für unsere Kunden. Dies ersetzt jedoch nicht die persönliche Meldung in der Arbeitsagentur, die nach wie vor notwendig ist“, erklärt Thomas Börß, Teamleiter der Eingangszone in der Neuwieder Arbeitsagentur.

Auf den Internetseiten der Arbeitsagentur können mit wenigen Klicks Daten eingegeben werden - unabhängig von Öffnungszeiten. Dort können wichtige Veränderungen wie eine neue Anschrift oder die Aufnahme einer neuen Beschäftigung ebenfalls unkompliziert und rasch eingeben werden. Nach einer Registrierung kann Jeder in der Jobbörse sein eigenes Bewerberprofil erstellen und pflegen.

Wer sich einmal mit dem System vertraut gemacht hat kann bequem von zu Hause aus auch alle anderen sogenannten „eServices“ der Arbeitsagentur nutzen, an seinen Daten und dem eigenen Profil in der Jobbörse weiterarbeiten, Termine einsehen und seinen Betreuer bzw. seine Betreuerin kontaktieren.

Darüber hinaus kann man mit einer Registrierung in der Online-Jobbörse auch Bewerbungsmappen erstellen. Fotos und Zeugnisse lassen sich einfach hochladen. Arbeitgeber können innerhalb der Jobbörse zudem ihre freien Stellen online erfassen und pflegen. Alle Angebote, alle Termine und alle Bewerbungen sind rund um die Uhr einsehbar.



Auf die Online-Arbeitsuchendmeldung hin erhalten die Kunden dann zeitnah einen persönlichen Beratungstermin bei ihrem Arbeitsvermittler oder ihrer Arbeitsvermittlerin. „Es ist wichtig, so schnell wie möglich aktiv mit der Jobsuche zu beginnen, um keine wertvolle Zeit verstreichen zu lassen. Das persönliche Beratungsgespräch ist daher nach wie vor notwendig und vor allem auch sinnvoll“, erklärt Börß. „Unsere Vermittlerinnen und Vermittler erarbeiten in individuellen Beratungsgesprächen mit den Kunden eine gemeinsame Strategie und helfen bei allen Fragen rund um die Jobsuche. Nur so besteht auch die Chance, für Jeden ein passendes Angebot zu finden. Oftmals ist auch eine Weiterbildung oder ähnliches eine passende Alternative“, so der Teamleiter weiter.

Nach wie vor besteht selbstverständlich die Möglichkeit, auch persönlich seine Arbeitsuchend- oder Arbeitslosmeldung vorzunehmen. Allerdings ist es auch hier wichtig, bereits beim ersten Besuch der Arbeitsagentur einige wichtige Unterlagen zur Hand zu haben. Damit auch zeitnah die Vorgänge bearbeitet werden können, sollten die Bewerber auf jeden Fall einen vollständigen Lebenslauf, den Personalausweis oder Meldebescheinigung sowie die Renten- und Steuernummer dabei haben. So können unnötige Wege und Wartezeiten vermieden werden.

Den "eService" der Bundesagentur für Arbeit findet man im Internet unter www.arbeitsagentur.de/eService.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mit dem eService-Angebot Arbeitslosengeld beantragen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.


Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Der Verein „Ehrensache Betzdorf“ hat viel für die Stadt bewegt. Doch diverse Herausforderungen machen die Fortführung der Projekte schwierig – insbesondere der Tod der Vorsitzenden Ines Eutebach. Doch der Verein will offenbar die Probleme anpacken und ist nun auf der Suche nach neuen Aktiven.




Aktuelle Artikel aus Region


Riesenkürbis-Schätzspiel: „Ackerracker“ der Kita in Fürthen

Fürthen. Zunächst hatten die Kinder überlegt, wie man das Gewicht des Kürbisses bestimmen kann. Mit der Messlatte an der ...

Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Betzdorf. In der Pandemie-bedingt ersten ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf“ seit über ...

Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Region. Unser Leser schreibt: „Etwas zu schrill, etwas zu radikal, etwas zu verblendet: Die Naturschutzinitiative bleibt ...

Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Hasselbach. Der Brandort befand ich im hinteren Teil eines Grundstückes hinter dem Wohngebäude. Die zuerst eintreffenden ...

EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Region. Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Frau? Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise. Die Frau steht unter dem Verdacht ...

"Traumland" zu Besuch im Regionalladen Unikum in Altenkirchen

Altenkirchen. Gebrauchte Gegenstände können oft wiederverwendet und mit kleinen Handgriffen aufgewertet werden. So wird etwa ...

Weitere Artikel


Die Eule macht Sommerferien

Betzdorf. "Die Eule" der Betzdorfer Kleinkunstverein macht derzeit Sommerferien. Aber im frühen Herbst geht es im Haus ...

Noch’n Gedicht im Knappensaal

Herdorf. Der Knappensaal Herdorf lädt zum großen Heinz Erhardt-Abend mit Hans Joachim Heist. Er präsentiert als „Schelm“ ...

Nachwuchskicker stürmten Weyerbusch

Weyerbusch. Jedes Jahr beehrt der Fußballkreis Westerwald-Sieg einen anderen Verein aus der Region mit der Organisation des ...

Feuerwehrausbildung hat hohen Stellenwert

Kirchen. Die von der Verbandsgemeindefeuerwehr angebotene Ausbildung auf Ebene der Verbandsgemeinde ist im Kreis Altenkirchen ...

Erfolgreicher Spieltag für die U12-/U10- Faustballer

Kirchen. Im ersten Spiel seitens der jungen Faustballer aus Kirchen und dem zweiten Durchgang des Tages, traf das Team Kirchen ...

Der letzte Garagos-Bazar steht bevor

Katzwinkel-Elkhausen. Am Sonntag, 6. September findet mittlerweile schon zum 38. Mal der Garagos Bazar der katholischen Jugend ...

Werbung