Werbung

Nachricht vom 15.06.2015    

Mit dem eService-Angebot Arbeitslosengeld beantragen

Man hat Ihnen gekündigt und der Job ist weg? Vielleicht stehen Sie sogar einen Moment unter Schock und fragen sich, wie es nun weitergehen soll. Das ist verständlich - ganz wichtig ist jetzt trotzdem, dass Sie einen kühlen Kopf behalten und schnell handeln.

Um sich arbeitslos zu melden, muss man nicht mehr direkt zur Arbeitsagentur - es geht auch online.

Region. Wurde Ihnen gekündigt, sollten Sie sich sofort bei Ihrer Arbeitsagentur melden. Das gilt auch für den Fall, dass Sie frühzeitig von Ihrer Kündigung erfahren haben und wegen langer Kündigungsfrist noch mehrere Monate bei Ihrem Arbeitgeber beschäftigt sind, bevor die Kündigung wirksam wird.

„Bereits seit mehr als einem Jahr bieten wir die Möglichkeit an, das Arbeitslosengeld online zu beantragen. Dies erspart einen Weg zur Arbeitsagentur und ist eine Erleichterung für unsere Kunden. Dies ersetzt jedoch nicht die persönliche Meldung in der Arbeitsagentur, die nach wie vor notwendig ist“, erklärt Thomas Börß, Teamleiter der Eingangszone in der Neuwieder Arbeitsagentur.

Auf den Internetseiten der Arbeitsagentur können mit wenigen Klicks Daten eingegeben werden - unabhängig von Öffnungszeiten. Dort können wichtige Veränderungen wie eine neue Anschrift oder die Aufnahme einer neuen Beschäftigung ebenfalls unkompliziert und rasch eingeben werden. Nach einer Registrierung kann Jeder in der Jobbörse sein eigenes Bewerberprofil erstellen und pflegen.

Wer sich einmal mit dem System vertraut gemacht hat kann bequem von zu Hause aus auch alle anderen sogenannten „eServices“ der Arbeitsagentur nutzen, an seinen Daten und dem eigenen Profil in der Jobbörse weiterarbeiten, Termine einsehen und seinen Betreuer bzw. seine Betreuerin kontaktieren.

Darüber hinaus kann man mit einer Registrierung in der Online-Jobbörse auch Bewerbungsmappen erstellen. Fotos und Zeugnisse lassen sich einfach hochladen. Arbeitgeber können innerhalb der Jobbörse zudem ihre freien Stellen online erfassen und pflegen. Alle Angebote, alle Termine und alle Bewerbungen sind rund um die Uhr einsehbar.

Auf die Online-Arbeitsuchendmeldung hin erhalten die Kunden dann zeitnah einen persönlichen Beratungstermin bei ihrem Arbeitsvermittler oder ihrer Arbeitsvermittlerin. „Es ist wichtig, so schnell wie möglich aktiv mit der Jobsuche zu beginnen, um keine wertvolle Zeit verstreichen zu lassen. Das persönliche Beratungsgespräch ist daher nach wie vor notwendig und vor allem auch sinnvoll“, erklärt Börß. „Unsere Vermittlerinnen und Vermittler erarbeiten in individuellen Beratungsgesprächen mit den Kunden eine gemeinsame Strategie und helfen bei allen Fragen rund um die Jobsuche. Nur so besteht auch die Chance, für Jeden ein passendes Angebot zu finden. Oftmals ist auch eine Weiterbildung oder ähnliches eine passende Alternative“, so der Teamleiter weiter.

Nach wie vor besteht selbstverständlich die Möglichkeit, auch persönlich seine Arbeitsuchend- oder Arbeitslosmeldung vorzunehmen. Allerdings ist es auch hier wichtig, bereits beim ersten Besuch der Arbeitsagentur einige wichtige Unterlagen zur Hand zu haben. Damit auch zeitnah die Vorgänge bearbeitet werden können, sollten die Bewerber auf jeden Fall einen vollständigen Lebenslauf, den Personalausweis oder Meldebescheinigung sowie die Renten- und Steuernummer dabei haben. So können unnötige Wege und Wartezeiten vermieden werden.

Den "eService" der Bundesagentur für Arbeit findet man im Internet unter www.arbeitsagentur.de/eService.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mit dem eService-Angebot Arbeitslosengeld beantragen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei in Bruchertseifen: Behörden räumen ehemaliges Hotel

Zahlreiche Polizeiautos an der viel befahrenden Bundesstraße 256 in Bruchertseifen haben am Mittwochmorgen, 25. November, für Aufsehen gesorgt: Die Beamten haben nach Auskunft der Polizeiinspektion Altenkirchen Amtshilfe geleistet. Das ehemalige Hotel „Kroppacher Schweiz“ wurde unter anderem aus Gründen des Brandschutzes geräumt.


7-Tage-Inzidenz steigt deutlich – Schulen erneut betroffen

AKTUALISIERT | Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt am Donnerstagnachmittag, 26. November, bei 1087, das sind 17 mehr als am Mittwoch. 153 Personen im Kreis sind aktuell positiv getestet, 919 geheilt (statt der ursprünglich genannten 934), in stationärer Behandlung sind nun neun Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 124,5.


Unter Drogen der Polizei Vorfahrt genommen und Unfall riskiert

Ausgerechnet ein Polizeiwagen kam ihm in die Quere, als ein Autofahrer am Donnerstag, 26. November, einem anderen Auto auf der Bundesstraße 256 die Vorfahrt nahm und beinahe einen Unfall verursachte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnten die Beamten dann auch noch feststellen, dass der Fahrer unter Drogen stand.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Kreisverwaltung zu Gast in der Wissener Tourist-Information

Gleich zwei neue Mitarbeiterinnen auf Kreis-Ebene kamen ins Reisecenter Wissen, um sich vorzustellen. Schon beim ersten Beschnuppern mit den touristischen Akteuren des Wisserlandes wurde deutlich, dass die Zusammenarbeit auf fruchtbaren Boden stoßen wird. Das Thema: die neuen Tourismus-Strukturen im Landkreis Altenkirchen.




Aktuelle Artikel aus Region


Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Köln/Region. Jahr für Jahr locken die Kölner Weihnachtsmärkte Millionen von Menschen von außerhalb in die Domstadt. Auch ...

Zusatzverkehr und höhere Kapazitäten an den Adventssamstagen

Köln/Region. Beim RE 9 wird es an den ersten drei Adventssamstagen eine morgendliche Zusatzfahrt von Siegen nach Köln geben. ...

Oliver Euteneuer ist neuer Sprecher der Feuerwehr-Kreisausbilder

Altenkirchen. Kreisfeuerwehrinspekteur Ralf Schwarzbach gratulierte Euteneuer im Rahmen der letzten Kreisausbilderbesprechung ...

Unter Drogen der Polizei Vorfahrt genommen und Unfall riskiert

Altenkirchen. Der Dienstwagen der Polizei Altenkirchen fuhr gegen 19 Uhr auf der B 414 in Fahrtrichtung Neitersen. An der ...

Raiffeisen und Schulze-Delitzsch schauen aus dem Raiffeisenhaus in Flammersfeld

Flammersfeld. Die beiden Genossenschaftsväter blicken so auf den stattlichen Weihnachtsbaum vor dem Raiffeisenhaus. Die Verbandsgemeinde ...

Mehr Sicherheit im Alltag: Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Katzwinkel informiert

Katzwinkel. In diesem ersten Bericht berichtet der Förderverein zum Thema „Landesgesetze über den Brandschutz, die allgemeine ...

Weitere Artikel


Die Eule macht Sommerferien

Betzdorf. "Die Eule" der Betzdorfer Kleinkunstverein macht derzeit Sommerferien. Aber im frühen Herbst geht es im Haus ...

Noch’n Gedicht im Knappensaal

Herdorf. Der Knappensaal Herdorf lädt zum großen Heinz Erhardt-Abend mit Hans Joachim Heist. Er präsentiert als „Schelm“ ...

Nachwuchskicker stürmten Weyerbusch

Weyerbusch. Jedes Jahr beehrt der Fußballkreis Westerwald-Sieg einen anderen Verein aus der Region mit der Organisation des ...

Feuerwehrausbildung hat hohen Stellenwert

Kirchen. Die von der Verbandsgemeindefeuerwehr angebotene Ausbildung auf Ebene der Verbandsgemeinde ist im Kreis Altenkirchen ...

Erfolgreicher Spieltag für die U12-/U10- Faustballer

Kirchen. Im ersten Spiel seitens der jungen Faustballer aus Kirchen und dem zweiten Durchgang des Tages, traf das Team Kirchen ...

Der letzte Garagos-Bazar steht bevor

Katzwinkel-Elkhausen. Am Sonntag, 6. September findet mittlerweile schon zum 38. Mal der Garagos Bazar der katholischen Jugend ...

Werbung