Werbung

Region |


Nachricht vom 26.10.2008    

Das Berufliche Gymnasium kommt

Ab dem nächsten Schuljahr wird es an der Berufsbildende Schule in Betzdorf/Kirchen ein Berufliches Gymnasium geben. Das teilt Dr. Matthias Krell, MdL, mit.

Kirchen. Ab dem Schuljahr 2009/2010 wird die Berufsbildende Schule (BBS) in Betzdorf/Kirchen mit einem Beruflichen Gymnasium an den Start gehen können, teilt MdL Dr. Matthias Krell (SPD) mit. Das Berufliche Gymnasium wird Schüler mit Mittlerer Reife in Form einer an der BBS angesiedelten gymnasialen Oberstufe mit berufsbezogenen Bildungsangeboten mit dem Schwerpunkt Metalltechnik zur allgemeinen Hochschulreife führen.

Im Kreis Altenkirchen bestehe seit geraumer Zeit Konsens darüber, die Hochschulreife auch an den Berufsbildenden Schulen anbieten zu wollen, so Krell. Vor diesem Hintergrund habe er sich gemeinsam mit seinem Kollegen Thorsten Wehner für die Einrichtung eines solchen Bildungsangebots beim Land eingesetzt. Zahlreiche Gespräche hätten beide in den vergangenen Wochen geführt, unter anderem mehrfach mit Ministerin Doris Ahnen und Staatssekretärin Reiß.

„Dass die Landesregierung jetzt den Zuschlag für Betzdorf/Kirchen gegeben hat, zeigt, wie stark sie daran interessiert ist, möglichst den Wünschen vor Ort entsprechen zu wollen. Insbesondere für die aktuelle Schulentwicklungsplanung im Raum Betzdorf/Kirchen beinhaltet die Entscheidung große Chancen“, unterstreicht Krell. Er appelliert darum an die Verantwortlichen vor Ort, diese Chance zu erkennen und für die Ausgestaltung der zukünftigen Schullandschaft zielführend zu nutzen. Das Land stelle die Möglichkeiten zur Verfügung, aber die konkrete Umsetzung müsse jetzt vor Ort nachhaltig genutzt werden.

Aus seiner Sicht als hochschulpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion betont Krell weiter: „Wir brauchen mehr gut ausgebildete Fachkräfte. Daher ist es wichtig, dass die BBS Betzdorf/Kirchen mit ihren praxisnahen Erfahrungen nun dazu beiträgt, dass der bundesweit noch zu niedrige Anteil von Hochschulabsolventen gesteigert werden kann.“ Darum wollen Krell und Wehner im Weiteren auch für die BBS in Wissen die Perspektive für ein Berufliches Gymnasium ausloten und sich für die dortige Errichtung einsetzen.



Kommentare zu: Das Berufliche Gymnasium kommt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Muss die Schulbibliothek am FvS-Gymnasium schließen?

LESERMEINUNG | Aktualisiert. | „Bibo weg ist Bildungsklau, unsre’ Antwort heißt Radau!“ lautete einer der vielen Schlachtrufe der Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf. Über die drohende Schließung der Schulbibliothek herrscht Entsetzen unter der Schülerschaft. Ein Schüler meldete sich per Leserbrief. Der wiederum sorgte für Verwirrung, da noch nichts entschieden ist.


Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zwei Nachbarn in einem kleinen Ort im Bezirk des Amtsgerichts Diez an der Lahn streiten über die Frage, welche Beeinträchtigungen durch die Haltung von Hühnern und einem Hahn hinzunehmen sind. Dazu urteilte nun auch das Gericht.


Entscheidung: Neues Krankenhaus in Hattert oder Müschenbach

Das letzte Wort ist gesprochen: Das neue DRK-Krankenhaus, das aus der Zusammenlegung der beiden Kliniken Altenkirchen und Hachenburg entstehen soll, wird in Hattert/Müschenbach gebaut. Das ist das Ergebnis eines Treffens im Altenkirchener Kreishaus, an dem neben Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) als Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Vertreter lokaler Kommunen und des DRK als Träger sowie Landtagsabgeordnete am Montagmorgen (9. Dezember) teilnahmen.


First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Die First-Responder-Gruppe Altenkirchen ist seit nunmehr rund 100 Tagen aktiv. Zeit für eine erste Bilanz, findet der Leiter der Altenkirchener Gruppe Holger Mies. Die Gruppe ist strategisch über das Verbandsgemeindegebiet verteilt. Die Helferinnen und Helfer erreichen nach der Alarmierung durch die Leitstelle, die Einsatzstelle meist noch vor Eintreffen des Regelrettungsdienstes.


Schiedsrichter des Jahres 2019 im Fußballkreis Westerwald/Sieg gewählt

Unter der DFB-Aktion „Danke Schiri“ werden alljährlich in den Fußballkreisen im DFB-Bereich bewährte und verdiente Schiedsrichter (SR) ausgezeichnet. Jeder Fußballkreis kann in den Kategorie Ü50, U 50 und Frauen einen Kandidaten als „Schiedsrichter des Jahres“ küren.




Aktuelle Artikel aus Region


Erwin Rüddel: Die Vor-Ort-Apotheken sind unverzichtbar

Aus diesem Anlass kam es zu einem Informationsaustausch zwischen dem Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses im Deutschen ...

Europäische Woche der Abfallvermeidung: AWB mit Kinoabend und Mitmachtheater

AItenkirchen/Kreisgebiet. Für einen vollen Saal in der Wiedscala in Neitersen sorgte die Einladung des AWB zu einem informativen ...

Verein Betzdorfer Geschichte war unterwegs in Münster

Betzdorf. Für die geschichtliche Einordnung der wichtigen westfälischen Handels-Stadt sorgte der gebuchte Stadtführer, der ...

Kleine Helfer schmückten Weihnachtsbaum der Deutschen Bank in Betzdorf

Betzdorf. Die kleinen Helfer haben dafür mit viel Eifer den bunten Weihnachtsschmuck gebastelt und bringen mit ihrer Kreativität ...

Oberlahrer Kindergarten zu Gast bei der Firma Treif

Oberlahr. Zur Einstimmung auf die kommende Adventszeit sangen die Kinder den Mitarbeitern noch ein kleines Liedchen vor. ...

Erfolgreiche Gürtelprüfung der Taekwondo-Supersonics

Wallmenroth. Das Prüfungsprogramm richtet sich an die Anforderungen der WT (World Taekwondo). Folgende Elemente des Taekwondo ...

Weitere Artikel


Hasselbacher können feiern

Hasselbach. Die kleine Gemeinde hinter Weyerbusch an der B 8 feierte im Hasselbacher Bürgerhaus zünftig sein Oktoberfest. ...

Langfristiges Vertrauen zählt

Region. Die Finanzkrise ist global, die Fragen der Anleger lokal. Viele Anleger sind verunsichert und fragen sich, ob ihre ...

Jüngster Petrijünger erfolgreich

Altenkirchen. Der jüngste Petrijünger der Altenkirchener Angler gewann mit dem Abangeln am Samstag seinen ersten Wettbewerb. ...

Karsten Svenska macht die 300 voll

Betzdorf. Mit 300 Mitgliedern zählt der Verein Betzdorfer Geschichte e.V. (BGV) langsam zu den mitgliederstärksten in der ...

Preiskalkulation im Handwerk

Wissen. Am kommenden Donnerstag, dem 30. Oktober, findet um 19 Uhr das nächste Treffen des neu gegründeten Arbeitskreises ...

Keine Kurzen für die Kurzen

Kreisgebiet. Auch in diesem Jahr wirbt die heimische Bundestagsabgeordnete und Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine ...

Werbung