Werbung

Nachricht vom 16.06.2015    

Wanderfreunde Wallmenroth laden ein

Jeder kann mitgehen. Bei den 31.IVV-Wandertagen in Wallmenroth am 20. und 21. Juni sind weder Vereinsmitgliedschaft noch Leistungszwang Voraussetzung zur Teilnahme. Ausgesuchte, landschaftlich schöne Strecken von 5, 11 und 20 Kilometer Länge sollen Freizeitspaß pur garantieren.

Blick auf Katzwinkel. Foto: Wanderfreunde

Wallmenroth. Bei den 31.IVV-Wandertagen in Wallmenroth am 20. und 21. Juni sind weder Vereinsmitgliedschaft noch Leistungszwang Voraussetzung zur Teilnahme. Ausgesuchte, landschaftlich schöne Strecken von 5, 11 und 20 Kilometer Länge sollen Freizeitspaß pur garantieren. Die Wanderfreunde Wallmenroth laden ein und haben das Wander-Wochenende vorbereitet.

An den Versorgungs- und Kontrollstellen gibt es Gelegenheit zu einer Rast mit Erfrischung und im Start- und Zielbereich können sich alle bei Gegrilltem, deftiger Suppe, sowie Kaffe und Kuchen stärken, zusammensitzen und plauschen.

Wie immer starten alle drei Strecken von der Turnhalle in Wallmenroth aus. Die fünf Kilometer-Strecke führt am Försterdenkmal und der Grube Rosa vorbei zur Alten Poststraße und am Bergkreuz vorbei zum Ausgangspunkt. Die Startzeiten sind samstags und sonntags von 6.30 bis 13 Uhr, Zielschluss ist an beiden Tagen um 17 Uhr.

Die 11- und 20 Kilometer-Wanderungen führen unterhalb des Bergkreuzes zur Alten Poststraße und mit neuer Streckenführung nach Katzwinkel. Die 11 Kilometer-Wanderer gehen - auch auf einer neu ausgesuchten Route - nach Wingendorf und zurück zur Turnhalle.

Auf der 20 Kilometer-Strecke geht es von Katzwinkel auf dem Botanischen Weg Richtung Elkhausen und weiter bis zum Mühlental, auf neu ausgesuchten Wegen und Pfaden bergauf nach Nochen, Hecke und über Alsental nach Wingendorf und zurück nach Wallmenroth.

Wie auch im vergangenen Jahr unterstützen die Wanderfreunde Wallmenroth mit ihrer Veranstaltung die Initiative des Bundesministeriums für Umweltschutz, Naturschutz und des Bundesamtes für Naturschutz. Unter dem Slogan "Gemeinsam wandern - Deutschlands Vielfalt erleben" ist dies ein Beitrag der UN-Dekade für die biologische Vielfalt (2011-2020).

Alle teilnehmenden Wandergruppen mit mehr als 30 Personen erhalten einen Gruppenpreis. Außerdem steht für die größte auswärtige, als auch ortsansässige Wandergruppe jeweils ein Ehrenpreis zur Verfügung. Die Wanderfreunde Wallmenroth wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise, eine erholsame Wanderung und einen angenehmen Aufenthalt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wanderfreunde Wallmenroth laden ein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.


16 neue Positiv-Fälle – Kreisweit aktuell 129 Infektionen

Die Kreisverwaltung Altenkirchen informiert am Dienstagnachmittag, 24. November, zur jüngsten Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis: Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis steigt gegenüber Montag um 16 auf 1048.


Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Für das Impfzentrum des Kreises Altenkirchen, das in Wissen entstehen soll, räumt die Verbandsgemeinde Wissen ihre Sitzungssäle im Gebäude der Westerwald Bank – hier steht ausreichend Platz zur Verfügung. Nach Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz soll das Impfzentrum am 15. Dezember seinen Dienst aufnehmen können.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Enkeltrick: 84-Jährige um fast 30.000 Euro betrogen

AKTUALISIERT | Sie gaben sich am Telefon als „Herr König“ von der Polizei aus und brachten so eine Seniorin aus Betzdorf um insgesamt 27.000 Euro. Dies gelang den Tätern mit einem perfiden Täuschungsmanöver. Die „wahre“ Polizei bittet nun um Hinweise, insbesondere zu Personen oder Fahrzeugen, um die Betrüger dingfest zu machen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Mehran Faraji führt die Sportjugend Rheinland

Koblenz. Unmittelbar nach der Wahl von Mehran Faraji gratulierte SBR-Präsidentin Monika Sauer. Sie sieht die Sportjugend ...

KG Katzwinkel Glück Auf sagt alle Veranstaltungen ab

Katzwinkel. Bei allen Überlegungen, vielleicht doch noch eine Veranstaltung irgendwie auf die Beine zu stellen, stand das ...

Helmut-Weber Pokalschießen 2020 mit neuen Teilnehmerrekord

Katzwinkel. Im vergangenen Jahr erstmals durchgeführt, fand auch dieses Jahr wieder der Firmen-Cup großen Zuspruch. Insgesamt ...

RK Wisserland: Kranzniederlegung an Kriegsgräberehrenstätte

Wissen/Kirchen. Kirchens Stadtbüro informierte die Wissener Reservistenkameradschaft schriftlich von dieser Absage rechtzeitig. ...

Brauner Bär ist Schmetterling des Jahres 2021

Berlin/Düsseldorf/Mainz. Neben der Lichtverschmutzung sind auch die Intensivierung der Landwirtschaft, der Wegfall von Hecken ...

Ausstellung der KG Wissen zeigt karnevalistische Höhepunkte

Wissen. Das Schaufenster der ehemaligen Fahrschule ist vom 11.11. bis Aschermittwoch 2021
mit karnevalistischen Gegenständen, ...

Weitere Artikel


25 Jahre Jugendfeuerwehr Daaden werden gefeiert

Daaden. Gegründet wurde die Jugendfeuerwehr Daaden nach zwei Jahren Vorbereitungszeit am 3. März 1990. Die damaligen Wehrführer ...

Geplanter Stromtrassenbau erhitzt erneut die Diskussion

Alsdorf. Landtagsabgeordneter Michael Wäschenbach zeigt sich erstaunt über das jüngste Engagement von SPD-Landesabgeordneten ...

Musikkabarett trifft Lesebühne

Wissen. Musikkabarett trifft Lesebühne, wenn die beiden jungen Gitarristen Simon und Jan eine Lanze für das politische Lied ...

Edgar Wilk wiedergewählt

Region. Wichtigstes Ziel bleibt eine Vereinfachung der Steuergesetze und der Bürokratieabbau“, hob Wilk nach seiner Wahl ...

Assistierte Ausbildung unterstützt Betriebe

Region. Als Lösung bietet sich das neue Modell der „Assistierten Ausbildung“ an, das im SGB III verankert und seit 1. Mai ...

Schnelle Hilfe durch vereinfachtes Vergabeverfahren

Region. „Die Landesregierung beschleunigt den Prozess der Auftragsvergabe zum Wohle der Menschen, die zu uns flüchten“, sagt ...

Werbung