Werbung

Nachricht vom 16.06.2015    

Wanderfreunde Wallmenroth laden ein

Jeder kann mitgehen. Bei den 31.IVV-Wandertagen in Wallmenroth am 20. und 21. Juni sind weder Vereinsmitgliedschaft noch Leistungszwang Voraussetzung zur Teilnahme. Ausgesuchte, landschaftlich schöne Strecken von 5, 11 und 20 Kilometer Länge sollen Freizeitspaß pur garantieren.

Blick auf Katzwinkel. Foto: Wanderfreunde

Wallmenroth. Bei den 31.IVV-Wandertagen in Wallmenroth am 20. und 21. Juni sind weder Vereinsmitgliedschaft noch Leistungszwang Voraussetzung zur Teilnahme. Ausgesuchte, landschaftlich schöne Strecken von 5, 11 und 20 Kilometer Länge sollen Freizeitspaß pur garantieren. Die Wanderfreunde Wallmenroth laden ein und haben das Wander-Wochenende vorbereitet.

An den Versorgungs- und Kontrollstellen gibt es Gelegenheit zu einer Rast mit Erfrischung und im Start- und Zielbereich können sich alle bei Gegrilltem, deftiger Suppe, sowie Kaffe und Kuchen stärken, zusammensitzen und plauschen.

Wie immer starten alle drei Strecken von der Turnhalle in Wallmenroth aus. Die fünf Kilometer-Strecke führt am Försterdenkmal und der Grube Rosa vorbei zur Alten Poststraße und am Bergkreuz vorbei zum Ausgangspunkt. Die Startzeiten sind samstags und sonntags von 6.30 bis 13 Uhr, Zielschluss ist an beiden Tagen um 17 Uhr.

Die 11- und 20 Kilometer-Wanderungen führen unterhalb des Bergkreuzes zur Alten Poststraße und mit neuer Streckenführung nach Katzwinkel. Die 11 Kilometer-Wanderer gehen - auch auf einer neu ausgesuchten Route - nach Wingendorf und zurück zur Turnhalle.



Auf der 20 Kilometer-Strecke geht es von Katzwinkel auf dem Botanischen Weg Richtung Elkhausen und weiter bis zum Mühlental, auf neu ausgesuchten Wegen und Pfaden bergauf nach Nochen, Hecke und über Alsental nach Wingendorf und zurück nach Wallmenroth.

Wie auch im vergangenen Jahr unterstützen die Wanderfreunde Wallmenroth mit ihrer Veranstaltung die Initiative des Bundesministeriums für Umweltschutz, Naturschutz und des Bundesamtes für Naturschutz. Unter dem Slogan "Gemeinsam wandern - Deutschlands Vielfalt erleben" ist dies ein Beitrag der UN-Dekade für die biologische Vielfalt (2011-2020).

Alle teilnehmenden Wandergruppen mit mehr als 30 Personen erhalten einen Gruppenpreis. Außerdem steht für die größte auswärtige, als auch ortsansässige Wandergruppe jeweils ein Ehrenpreis zur Verfügung. Die Wanderfreunde Wallmenroth wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise, eine erholsame Wanderung und einen angenehmen Aufenthalt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wanderfreunde Wallmenroth laden ein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Die Birke ist mehr als ein Maibaum

Quirnbach. Die Birke verkörpert dabei Hoffnung und Aufbruchsstimmung in das neue Sommerhalbjahr. In gleicher Weise sollte ...

Weitere Artikel


25 Jahre Jugendfeuerwehr Daaden werden gefeiert

Daaden. Gegründet wurde die Jugendfeuerwehr Daaden nach zwei Jahren Vorbereitungszeit am 3. März 1990. Die damaligen Wehrführer ...

Geplanter Stromtrassenbau erhitzt erneut die Diskussion

Alsdorf. Landtagsabgeordneter Michael Wäschenbach zeigt sich erstaunt über das jüngste Engagement von SPD-Landesabgeordneten ...

Musikkabarett trifft Lesebühne

Wissen. Musikkabarett trifft Lesebühne, wenn die beiden jungen Gitarristen Simon und Jan eine Lanze für das politische Lied ...

Edgar Wilk wiedergewählt

Region. Wichtigstes Ziel bleibt eine Vereinfachung der Steuergesetze und der Bürokratieabbau“, hob Wilk nach seiner Wahl ...

Assistierte Ausbildung unterstützt Betriebe

Region. Als Lösung bietet sich das neue Modell der „Assistierten Ausbildung“ an, das im SGB III verankert und seit 1. Mai ...

Schnelle Hilfe durch vereinfachtes Vergabeverfahren

Region. „Die Landesregierung beschleunigt den Prozess der Auftragsvergabe zum Wohle der Menschen, die zu uns flüchten“, sagt ...

Werbung