Werbung

Nachricht vom 16.06.2015    

25 Jahre Jugendfeuerwehr Daaden werden gefeiert

Am Samstag, 20. Juni feiert die Daadener Jugendfeuerwehr ihr Jubiläum und freut sich auf große und kleine Gäste, die diesen Ehrentag miterleben möchten. Die aktuell 35 jungen Feuerwehrnachwuchskräfte haben sich eine besondere Aktion unter dem Motto: "Laufen statt Saufen" ausgedacht. Doch zuvor gibt es im Feuerwehrhaus Daaden den offiziellen Festakt.

Das Gründungsfoto der Jugendfeuerwehr Daaden. Foto: Feuerwehr

Daaden. Gegründet wurde die Jugendfeuerwehr Daaden nach zwei Jahren Vorbereitungszeit am 3. März 1990. Die damaligen Wehrführer Hans Marbach (LZ Daaden), Siegfried Strunk (LZ Weitefeld), Peter Pauschert (LZ Derschen), Erwin Ebert (LZ Friedewald), Klaus-Dieter Meyer (LZ Niederdreisbach) sowie der damalige Wehrleiter Franz Schneider beschlossen dies, um die Nachwuchsgewinnung zu fördern.

18 Jungen kamen im Gründungsjahr mit dem ersten Jugendfeuerwehrwart Heinz-Walter Haubrich aus Daaden zusammen, um gemeinsam zu lernen und Spaß zu haben. Abgelöst wurde Haubrich 1997 von Hagen Wagener aus Weitefeld, dieser 1999 von Thorsten Dormann aus Daaden. Seit 2012 wird die Jugendfeuerwehr von Björn Huhn aus Weitefeld geführt.

Seit der Gründung haben circa 200 Jugendliche ihren Dienst in der Jugendfeuerwehr angetreten, seit 1997 sind auch Mädchen mit von der Partie. Gut Eindrittel der heute aktiven Feuerwehrleute kommt aus den Reihen der Jugendfeuerwehr – eine richtige Erfolgsgeschichte!

Mitmachen können Mädchen und Jungen ab dem Alter von zehn Jahren. Bei der Jugendfeuerwehr werden sie spielerisch mit den Geräten und der Organisation der Feuerwehr vertraut gemacht. Neben der Feuerwehrausbildung wird auch die allgemeine Jugendarbeit groß geschrieben – Zeltlager, Klettern, Schwimmen, Spieleabende, Bowling und vieles mehr stehen auf dem Dienstplan. Ebenso gehören Wettbewerbe wie die Jugendflamme und die Leistungsspange zum Programm. Im Jubiläumsjahr ist die Jugendfeuerwehr mit 35 Mitgliedern (30 Jungen und 5 Mädchen) so groß wie noch nie.

Der 25. Geburtstag wird am Samstag, 20. Juni, ab 10.30 Uhr am Feuerwehrhaus in Daaden mit einem Festakt gefeiert. In diesem Rahmen spielt das Jugendorchester der Daadetaler Knappenkapelle, die Schülerband der Hermann Gmeiner Schule sorgt anschließend für Unterhaltung.

Mit der Aktion „Laufen statt Saufen“ möchten die Jugendlichen ab 14 Uhr ein deutliches Zeichen gegen den Alkoholmissbrauch setzen. Hierzu soll eine möglichst lange Leitung mit Feuerwehrschläuchen durch die Ortsmitte von Daaden verlegt werden.
Am Sonntag, 21. Juni gibt es einen Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr mit einem bunten Programm.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: 25 Jahre Jugendfeuerwehr Daaden werden gefeiert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei in Bruchertseifen: Behörden räumen ehemaliges Hotel

Zahlreiche Polizeiautos an der viel befahrenden Bundesstraße 256 in Bruchertseifen haben am Mittwochmorgen, 25. November, für Aufsehen gesorgt: Die Beamten haben nach Auskunft der Polizeiinspektion Altenkirchen Amtshilfe geleistet. Das ehemalige Hotel „Kroppacher Schweiz“ wurde unter anderem aus Gründen des Brandschutzes geräumt.


7-Tage-Inzidenz steigt deutlich – Schulen erneut betroffen

AKTUALISIERT | Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt am Donnerstagnachmittag, 26. November, bei 1087, das sind 17 mehr als am Mittwoch. 153 Personen im Kreis sind aktuell positiv getestet, 919 geheilt (statt der ursprünglich genannten 934), in stationärer Behandlung sind nun neun Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 124,5.


Unter Drogen der Polizei Vorfahrt genommen und Unfall riskiert

Ausgerechnet ein Polizeiwagen kam ihm in die Quere, als ein Autofahrer am Donnerstag, 26. November, einem anderen Auto auf der Bundesstraße 256 die Vorfahrt nahm und beinahe einen Unfall verursachte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnten die Beamten dann auch noch feststellen, dass der Fahrer unter Drogen stand.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Keine Frage, jetzt in der Corona-Pandemie sollten persönliche Kontakte so weit wie möglich eingeschränkt werden. Außer Frage steht dabei aber auch, dass dies vielen Menschen besonders in der Adventszeit schwer fallen dürfte. Sinnvoll ist es also, die sozialen Unternehmungen so risikoarm wie möglich zu gestalten. Draußen an der frischen Luft geht dann auch mal das ein oder andere Glas Glühwein.




Aktuelle Artikel aus Region


In Zeiten von Corona kommt der Zahnarzt digital in die Kita

Fürthen. Gespannt verfolgten die Kinder das Geschehen auf der Leinwand und begrüßten freudig den „Patenzahnarzt“ der Kita. ...

Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Köln/Region. Jahr für Jahr locken die Kölner Weihnachtsmärkte Millionen von Menschen von außerhalb in die Domstadt. Auch ...

Zusatzverkehr und höhere Kapazitäten an den Adventssamstagen

Köln/Region. Beim RE 9 wird es an den ersten drei Adventssamstagen eine morgendliche Zusatzfahrt von Siegen nach Köln geben. ...

Oliver Euteneuer ist neuer Sprecher der Feuerwehr-Kreisausbilder

Altenkirchen. Kreisfeuerwehrinspekteur Ralf Schwarzbach gratulierte Euteneuer im Rahmen der letzten Kreisausbilderbesprechung ...

Unter Drogen der Polizei Vorfahrt genommen und Unfall riskiert

Altenkirchen. Der Dienstwagen der Polizei Altenkirchen fuhr gegen 19 Uhr auf der B 414 in Fahrtrichtung Neitersen. An der ...

Raiffeisen und Schulze-Delitzsch schauen aus dem Raiffeisenhaus in Flammersfeld

Flammersfeld. Die beiden Genossenschaftsväter blicken so auf den stattlichen Weihnachtsbaum vor dem Raiffeisenhaus. Die Verbandsgemeinde ...

Weitere Artikel


Geplanter Stromtrassenbau erhitzt erneut die Diskussion

Alsdorf. Landtagsabgeordneter Michael Wäschenbach zeigt sich erstaunt über das jüngste Engagement von SPD-Landesabgeordneten ...

Musikkabarett trifft Lesebühne

Wissen. Musikkabarett trifft Lesebühne, wenn die beiden jungen Gitarristen Simon und Jan eine Lanze für das politische Lied ...

Steinebach feierte Schützenfest

Steinebach. Am Samstag, 13. Juni wurde in Steinebach Schützenfest gefeiert. Der Vorsitzende Reinhard Kuhn konnte unter den ...

Wanderfreunde Wallmenroth laden ein

Wallmenroth. Bei den 31.IVV-Wandertagen in Wallmenroth am 20. und 21. Juni sind weder Vereinsmitgliedschaft noch Leistungszwang ...

Edgar Wilk wiedergewählt

Region. Wichtigstes Ziel bleibt eine Vereinfachung der Steuergesetze und der Bürokratieabbau“, hob Wilk nach seiner Wahl ...

Assistierte Ausbildung unterstützt Betriebe

Region. Als Lösung bietet sich das neue Modell der „Assistierten Ausbildung“ an, das im SGB III verankert und seit 1. Mai ...

Werbung