Werbung

Nachricht vom 16.06.2015    

Musikkabarett trifft Lesebühne

Am Freitag, 3. Juli, 20 Uhr trifft das Gitarren-Duo Simon und Jan auf Torsten Sträter im Kulturwerk Wissen und das verspricht ein besonders genussvolles Programm. Niveauvolle Musik und Songs sowie die Geschichten von Torsten Sträter fesseln das Publikum.

Simon Eickhof und Jan Traphan. Fotos: Veranstalter

Wissen. Musikkabarett trifft Lesebühne, wenn die beiden jungen Gitarristen Simon und Jan eine Lanze für das politische Lied brechen und Torsten Sträter dazu auffordert, „Selbstbeherrschung sicherheitshalber abzugeben“.

Simon und Jans zweites Programm „Ach Mensch“ ist eine liebevoll misanthropische Revue über das einzige Lebewesen, das wirklich eine Wahl hat, sich dann aber doch immer wieder zielgerichtet für das Falsche entscheidet. Sie nehmen den Menschen unter die Lupe. Das Ergebnis: Die Würde des Menschen ist unauffindbar. Und auch in punkto Energieeffizienz ist er nicht mehr tragbar. Sein Verbrauch reicht ins Unermessliche und was kommt heraus? Vorwiegend heiße Luft. Was tun? Simon und Jan nehmen den Kampf auf. Ihre Waffen: zwei Stimmen und zwei Gitarren. Die Munition: fein arrangierte Songs, engelsgleicher Harmoniegesang und ein bis zur Perfektion betriebenes Gitarrenspiel.

Torsten Sträter liest seine Geschichten vor und erzählt dazwischen seltsames Zeug. Reichlich davon. Sträter erzählt aber sicherheitshalber nur von Dingen, von denen er etwas versteht, also zum Beispiel: Die Einsamkeit, die einen umweht, wenn man sich in der gesamten Republik über die eigene Familie lustig macht, tote Hunde, triviale Literatur, die Kindheit im Ruhrgebiet (dauert an), Diäten, soziale Befindlichkeiten, Fleischwurst-Beschaffungsmaßnahmen, der ganze Kladderadatsch.

Simon Eickhoff und Jan Traphan gründeten ihr kabarettistisches Gitarrenduo 2006 beim gemeinsamen Musikstudium, bestritten seitdem zahlreiche Auftritte und räumten Pfannen, Krähen, Löwen, Besen und den Prix Pantheon ab.

Tosten Sträter: 1966 in Dortmund geboren, Autor und Slam-Poet, Kolumnist, Satiriker, Komiker und Vorleser; Konfektionsgröße: 54, Schuhgröße: 42, Haar: Graubraun, Augen: Blau, Religion: Nix da.

Veranstalter: VHS Wissen e.V. in Kooperation mit der kulturWERKwissen gGmbH und der Wissener eigenArt

Vorverkauf: 18 Euro, Kategorie I, 15 Euro Kategorie II, ermäßigt 15 Euro/12Euro. Abendkasse: je 2 Euro Zuschlag. Tickets in allen TR- und Reservix-VVV-Stellen und unter Telefon: 02742 911664 (9-13 Uhr)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Musikkabarett trifft Lesebühne

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei in Bruchertseifen: Behörden räumen ehemaliges Hotel

Zahlreiche Polizeiautos an der viel befahrenden Bundesstraße 256 in Bruchertseifen haben am Mittwochmorgen, 25. November, für Aufsehen gesorgt: Die Beamten haben nach Auskunft der Polizeiinspektion Altenkirchen Amtshilfe geleistet. Das ehemalige Hotel „Kroppacher Schweiz“ wurde unter anderem aus Gründen des Brandschutzes geräumt.


7-Tage-Inzidenz steigt deutlich – Schulen erneut betroffen

AKTUALISIERT | Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt am Donnerstagnachmittag, 26. November, bei 1087, das sind 17 mehr als am Mittwoch. 153 Personen im Kreis sind aktuell positiv getestet, 919 geheilt (statt der ursprünglich genannten 934), in stationärer Behandlung sind nun neun Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 124,5.


Unter Drogen der Polizei Vorfahrt genommen und Unfall riskiert

Ausgerechnet ein Polizeiwagen kam ihm in die Quere, als ein Autofahrer am Donnerstag, 26. November, einem anderen Auto auf der Bundesstraße 256 die Vorfahrt nahm und beinahe einen Unfall verursachte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnten die Beamten dann auch noch feststellen, dass der Fahrer unter Drogen stand.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Keine Frage, jetzt in der Corona-Pandemie sollten persönliche Kontakte so weit wie möglich eingeschränkt werden. Außer Frage steht dabei aber auch, dass dies vielen Menschen besonders in der Adventszeit schwer fallen dürfte. Sinnvoll ist es also, die sozialen Unternehmungen so risikoarm wie möglich zu gestalten. Draußen an der frischen Luft geht dann auch mal das ein oder andere Glas Glühwein.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Waldbreitbach. Auch wenn in dieser Saison einige Stationen ausfallen, wird es vom 1. Dezember 2020 bis zum 31. Januar 2021 ...

Kein Karneval in Scheuerfeld in der Session 2020/21

Scheuerfeld. Anfang des Jahres feierten fröhliche Menschenmassen noch ausgelassen beim Scheuerfelder Karneval im Zelt und ...

"Klara trotzt Corona" ist jetzt als Buch erschienen

Kölbingen. Die Geschichten entstanden zu Beginn der Corona-Pandemie aus der Feder der Autoren Christiane Fuckert und Christoph ...

„An den Ufern des Mehrbachs“ – ein historischer Roman

Kreisgebiet. Schwere landwirtschaftliche Arbeit, mühsame Mobilität und konfessionelle Schranken werden im Roman geschickt ...

„Das Weihnachtsgeheimnis“ als Adventskalender im Kulturwerk

Wissen. Joachim möchte gerne einen Adventskalender haben. Doch alle sind ausverkauft – bis auf einen ziemlich alten, handgefertigten, ...

Buchtipp: „Winzerschuld“ von Andreas Wagner

Dierdorf / Köln. Der Schauplatz des Kriminalromans ist das kleine Dorf Essenheim an der Selz in Rheinhessen, in dem jeder ...

Weitere Artikel


Steinebach feierte Schützenfest

Steinebach. Am Samstag, 13. Juni wurde in Steinebach Schützenfest gefeiert. Der Vorsitzende Reinhard Kuhn konnte unter den ...

Jede Stimme zählt

Daaden. Bis zum 30. Juni, 12 Uhr kann man auf www.ing-diba.de/verein für den für den Judo - und Ju-Jutsu Verein Daaden e.V. ...

Kein Glück für die VfL Faustballer

Kirchen. Am Sonntag, 14. Juni, fand in Dörnberg der dritte Spieltag der Männer 19+ und 45 statt. Hier ging es für das junge ...

Geplanter Stromtrassenbau erhitzt erneut die Diskussion

Alsdorf. Landtagsabgeordneter Michael Wäschenbach zeigt sich erstaunt über das jüngste Engagement von SPD-Landesabgeordneten ...

25 Jahre Jugendfeuerwehr Daaden werden gefeiert

Daaden. Gegründet wurde die Jugendfeuerwehr Daaden nach zwei Jahren Vorbereitungszeit am 3. März 1990. Die damaligen Wehrführer ...

Wanderfreunde Wallmenroth laden ein

Wallmenroth. Bei den 31.IVV-Wandertagen in Wallmenroth am 20. und 21. Juni sind weder Vereinsmitgliedschaft noch Leistungszwang ...

Werbung