Werbung

Nachricht vom 17.06.2015    

Entscheidungsspiel unglücklich verloren

Das Entscheidungsspiel um die Relegationsteilnahme zur C-Jugendbezirksliga verlor die JSG Wisserland gegen die JSG Seck mit 5:6 nach dem Neunmeterschießen in Neunkhausen. Beim Neunmeterschießen fehlte das nötige Quantum Glück, denn die Mannschaft hatte hatte gute Leistungen gezeigt.

Spannende Spielszene. Foto: Verein

Wissen. Hochüberlegen gespielt, Chancen nicht genutzt, unglücklich im Neunmeterschießen verloren – Neunkhausen ist wie im letzten Jahr ein schlechtes Pflaster für Wissener Entscheidungsspiele. Dennoch kein Beinbruch, stand die Relegationsteilnahme doch schon durch den Gewinn der C-Jugendleistungsklasse durch die JSG Wisserland schon vorher fest. Es ging lediglich um die Frage, werden es zwei Spiele (gegen die JSG Wippetal und die JSG Seck) oder wird es nur ein Spiel (gegen die JSG Wippetal – als Sieger hätte man gegen sich selbst antreten müssen, was nach den Statuten nicht geht).

Die Mannschaft von Trainer Tomasz Gawenda übernahm von Beginn an die Initiative und setzte aus einer sicheren Abwehr, in der Torwart Til Langenbach im gesamten Spiel nicht gefordert war, heraus das Team aus Seck mächtig unter Druck. Doch wie schon im gesamten Saisonverlauf haperte es im Abschluss. Eine Fülle von Möglichkeiten wurde ausgelassen. Bei einem Schuss von Jona Heck (21.) verhinderte der Pfosten für den geschlagenen Torwart den fälligen Führungstreffer des Wisserlandteams. Torlos ging es in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit versuchten die Wisserlandspieler mit konsequentem Pressing das Abwehrbollwerk der JSG Seck zu knacken. Das eröffnete zwangsläufig Konterchancen, von denen aber nur eine einzige zwingend war. Diese führte denn auch prompt zum mehr als glücklichen Führungstreffer (33.) für Seck. Keine fünf Minuten später gelang Dawid Gawenda im Nachsetzen der prompte Ausgleich. Zu mehr langte es allerdings im weiteren Spielverlauf nicht mehr. Auch die Verlängerung brachte keine Entscheidung, so dass der Sieger im Neunmeterschießen ermittelt werden musste. Neben Können entscheidet hierbei doch auch häufig das Glück. Trotz der verwandelten Neunmeter durch Dawid Gawenda, Melvin Seifer, Jona Heck und Eren Cifci unterlag man die JSG Wisserland knapp mit 4:5 einem geschickt agierendem und aus seinen Möglichkeiten das Maximum herausholenden Gegner aus Seck.
Leider wurde das Ziel des Teams von Trainer Tomasz Gawenda nicht erreicht, die überaus positive Saison mit einem Erfolgserlebnis ausklingen zu lassen, zumal man mit vielen Widrigkeiten (schwere Verletzungen, Erkrankungen, unglücklichen Abgängen, kleiner Kader)zu kämpfen hatte. Der eingeschlagene Weg erwies sich dennoch als der richtige für diese Mannschaft, schnitt sie doch allen Skeptikern zum Trotz mehr als erfolgreich ab, wie die Teilnahme an den Rheinlandfutsalmeisterschaften in Montabaur sowie die kontinuierliche Platzierung in der Spitzengruppe der Bezirksliga Ost im gesamten Saisonverlauf zeigt.

Dies alles wäre nicht möglich gewesen ohne den Einsatz den die jungen Spieler gezeigt haben, ihre tolle Entwicklung, die sie genommen haben, die Bereitschaft der Eltern, dieses Unterfangen zu unterstützen, sowie Unterstützung von Trainer Tomasz Gawenda durch Wolfgang Seifer und Thomas Heck.

Auch der JSG mit ihren Vereinen und der gesamten JSG Führung sei für die Unterstützung gedankt. Hier gilt es sich stetig weiter zu entwickeln, miteinander zu kommunizieren, sich zu hinterfragen und sich zu verbessern. Ein besonderer Dank gilt all den externen Unterstützern, die das Wirken des gesamten Teams mit ihren Spenden gewürdigt haben und dem Team das Gefühl gegeben haben, dass man an den sportlichen Erfolg und an sie persönlich glaubt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Entscheidungsspiel unglücklich verloren

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


72 Infektionen im Kreis – 45 Frauen und Männer geheilt

Seit Montag, 6. April, ist lediglich ein neuer Fall einer Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen hinzugekommen. Mittlerweile gelten 45 Personen als geheilt. Landrat Dr. Peter Enders appelliert besonders im Hinblick auf das bevorstehende Oster-Wochenende an die Bevölkerung.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Heute Nacht in den Supermond schauen

Heute Nacht in den Supermond schauen

Heute können Sie ein besonderes Himmelsspektakel bestaunen: den sogenannten Supermond. Ein Supermond ist der Vollmond am erdnächsten Punkt seiner elliptischen Bahn. Er erscheint dadurch besonders groß und hell. Der hellste Supermond des Jahres 2020 ist in der kommenden Nacht vom 7. auf den 8. April zu beobachten.


Motorradfahrer bei Unfall auf der L 269 schwer verletzt

Auf der Landesstraße 269 ist es am Dienstag, 7. April, gegen 14.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gekommen. Der Fahrer befuhr die L 269 zwischen Oberlahr und Burglahr. Durch eine Unachtsamkeit ereignete sich nach Aussage der Polizei der folgenschweren Unfall.


Fünf neue Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen

Im Hinblick auf Covid-19 steigt Zahl der Infektionen im Kreis Altenkirchen auf 71. Das teilt die Kreisverwaltung am Montagmittag mit. Im Krankenhaus Kirchen werden drei Personen auf der Intensivstation behandelt. Die meisten Infizierten befinden sich in häuslicher Quarantäne.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Umbau der Rathausstraße in Wissen gestartet

Umbau der Rathausstraße in Wissen gestartet

Nach der großen Sorge vor der Baustelle und den damit verbundenen Umsatzeinbußen erscheint nun durch die Corona-Pandemie die Baustelle in der Wissener Rathausstraße völlig in den Hintergrund gerückt. Das marode Abwassersystem lässt aber keinen Aufschub zu, so Stadtbürgermeister Berno Neuhoff.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen erinnert sich

Birken-Honigsesssen. „Am Montag zog die Pfarrgemeinde nach dem Gottesdienst zum Festzelt. Bei diesem Frühschoppen hatten ...

Naturschützer aktiv für Wildkatzen

Region. Die Europäische Wildkatze lebt versteckt und zurückgezogen in unseren Wäldern. Sie sieht grau-braun-getigerten Hauskatzen ...

Gartenschläfer werden munter – Spurensuche startet

Mainz/Region. Unterstützen können alle, die einen Gartenschläfer gesehen haben, indem sie ihren Hinweis auf www.gartenschlaefer.de ...

Kinderschutzdienst Kreis Altenkirchen beim DRK-Landesverband

Kirchen. Kinder und Jugendliche, die von Gewalt betroffen oder bedroht sind, können sich im Landkreis Altenkirchen auch weiterhin ...

Jugendchor Teenitus mit Spaß am Gesang sucht neue Begeisterte

Kirchen. Unter der Leitung von Karin Endrigkeit wird normalerweise jede Woche laut und kräftig gesungen, das Ganze mit viel ...

Hospizverein begleitet auch in Zeiten von Corona

Altenkirchen. Dabei richten sich die Mitarbeiter selbstverständlich nach den Prinzipien zur Risikoeinschätzung und den Handlungsempfehlungen ...

Weitere Artikel


Ferienspaßaktion der Verbandsgemeinde Gebhardshain

Gebhardshain. Im Rahmen der Ferienspaßaktion findet am Donnerstag, 30. Juli, eine Zeitenreise in das Mittelalter auf der ...

Anmeldungen zum 10. Herdorfer 6-Stunden-Lauf

Herdorf. Bereits zum zehnten Mal in Folge veranstaltet die DJK Herdorf am 12. September den 6-Stunden-Teamlauf rund um die ...

Feuerwehrhaus Alsdorf wird 20 Jahre alt

Alsdorf. Mitte 1993 trieb Wehrführer Wilfried Bauschert, gemeinsam mit seinem Stellvertreter Hans- Peter Bender, aufgrund ...

Raiffeisen-Gesellschaft informierte in Berlin

Weyerbusch/Berlin. Die Deutsche Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft (DFWRG) war mit einem Informationsstand auf der ...

Leichtathletik-Kreismeisterschaften in Dierdorf

Dierdorf. Im Stadion des Dierdorfer Schulzentrums gehen 130 Leichtathleten von sechs Kreisvereinen (TuS Dierdorf, TV Honnefeld, ...

Jugendschutzkontrollen der Polizei zeigt Wirkung

Wissen/Alsdorf/Daaden. Im Rahmen von Jugendschutzkontrollen fanden bei der Polizeiinspektion Betzdorf und der Polizeiwache ...

Werbung