Werbung

Nachricht vom 18.06.2015    

Wäller Reisegruppe erkundete die Region Müritz

Die diesjährige Mehrtagesfahrt des Sozialverbandes Deutschland /SoVD), Kreisverband Westerwald führte an die Müritz. Die Teilnehmer bekamen ein eindrucksvolles Programm geboten.

Das Foto zeigt die Westerwälder Reisegruppe vor der Abfahrt mit dem Schiff MS „Klink“ zur Fünf-Seen-Rundfahrt. Foto: Verein

Unnau/Weyerbusch. Am Montag, 8.Juni, konnte der SoVD-Kreisvorsitzende Jürgen Metzger 47 Personen zur gemeinsamen Fahrt an die schöne Müritz begrüßen. Die Reisegruppe bekm ein reizvolles Programm geboten.

Im Hotel „Sembziner Hof“ angekommen, nach der Begrüßung durch die Hotelchefin hatten die Teilnehmer noch Zeit, die Koffer auszupacken, bevor es zum Abendessen ging und der Abend in geselliger Runde, mit einem unvorhergesehenem Liederabend, (Gudrun Kempf hatte ihr Akkordeon im Gepäck) ausklang.

Ein vielseitiges Programm erwartete die Gruppe. Schon am nächsten Tag startete die Reisegruppe bei schönem Wetter zur Fünf-Seen-Rundfahrt. Vorbei an unberührten Uferzonen, (See- und Fischadler waren am Himmel zu sehen) führte die Fahrt nach Malchow. Nach dreistündigem Landgang ging es zurück nach Klink.

Der dritte Tag war zur freien Verfügung, mit Linienbussen starteten die Teilnehmer nach Waren, Klink oder Röbel und erkundeten auf eigene Faust die dortigen Sehenswürdigkeiten. Die Besichtigung des "Müritzeums", dem Natur-Erlebnis-Zentrum in Waren am nächsten Tag war ein eindruckvolles Erlebnis. Am Nachmittag gab es dann noch eine Stadtrundfahrt durch Waren mit der Tschu-Tschu Bahn, bevor man nach Röbel fuhr, um Europas größte steingemauerte Scheune zu sehen. Hier gab es viele kleine Stände welche allerlei Trödel, Handarbeiten und bäuerliche Erzeugnisse anboten. Auch ein Heimatmuseum war dort untergebracht. Ein Grillabend war ein schöner Abschluss für diesen erlebnisreichen Tag.

Zum Hafen nach Warnemünde ging es am Freitag. Hier hatten mehrere große Kreuzfahrtschiffe festgemacht. Nach einem Zwischenaufenthalt in Rostock ging es zurück ins Hotel, wo nach dem Abendessen Alleinunterhalter Fritz für tolle Stimmung sorgte. Auch unser Ententrainer Eberhard hat uns jeden Tag mit einem seiner humorvollen Sketche überrascht.

Mit Bedauern wurde am Samstag die Rückreise angetreten. Es war wieder einmal eine wunderschöne Fahrt. Besonderer Dank galt den Organisatoren Jürgen und Erika Metzger, Kerstin und Andreas Wiedemann, sowie Martin Steup von „Menges-Reisen“. Heidi Binger bedankte sich in Form eines Gedichtes und überreichte Jürgen und Kerstin ein Präsent, gestiftet von den Reiseteilnehmern.



Kommentare zu: Wäller Reisegruppe erkundete die Region Müritz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


30 neue Corona-Infektionen – 7-Tage-Inzidenz steigt wieder

Gegenüber Donnerstag steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten im Kreis Altenkirchen am Freitag, 5. März, erneut: Es gibt 30 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2692 Menschen positiv getestet.


Weitere Jungwölfe in der VG Altenkirchen-Flammersfeld identifiziert

In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld konnten weitere Nachkommen des Leuscheider Wolfsrudels identifiziert werden. Das teilt das rheinland-pfälzische Umweltministerium aktuell mit. Die beiden weiblichen Tiere gehören demnach zum Wurf von 2020.


Investoren stehen bereit für „Betzdorfs neues Innenstadtquartier“

Der nächste Schritt für ein Projekt, das Betzdorf nachhaltig verändern wird, ist abgeschlossen. Nach dem Erwerb des ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerkes ist nun die Ausschreibung für Investoren beendet. Die ausgewählten Bieter sind nun aufgefordert, der Stadt bis Ende April ein Gestaltungskonzept vorzulegen.


Offener Brief des Betriebsrats des DRK-Krankenhauses Altenkirchen an die Gesundheitsministerin

Am 4. März schickte der Betriebsrat des DRK-Krankenhauses Altenkirchen-Hachenburg erneut einen Offenen Brief an Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler, weil sich das medizinische Personal in Sachen Impfung ins Abseits gedrängt sieht von Politikern, die sich auf wissenschaftliche Expertisen verlassen müssen.


Polizei sorgt sich wegen Unfallfluchten

Immer wieder berichtet die Polizei über Verkehrsunfälle, bei denen einer der Beteiligten „das Weite“ sucht. Dabei handelt es sich um kein „Kavaliersdelikt“, wie die Polizeiinspektion Betzdorf in einer aktuellen Meldung verdeutlicht. Auch in den letzten Tagen kam es wieder zu Unfallfluchten, und zwar in Herdorf, Brachbach und Kirchen.




Aktuelle Artikel aus Region


Wartebereich der Neuropädiatrie an Kinderklinik wiedereröffnet

Siegen. All diese rund 700 stationären und über 2.000 ambulanten Patienten werden an der Siegener Kinderklinik von den beiden ...

Polizei sorgt sich wegen Unfallfluchten

Herdorf/Brachbach/Kirchen. Verkehrsunfälle, bei denen einer der Beteiligten vor seiner Verantwortung flüchtet vor dem Feststellen ...

Alkohol und Fasten: Suchtberaterin reflektiert unsere Trinkgewohnheiten

Region. Jesus hat zumindest Wein getrunken. Mönche tun es heute noch, verdienen sogar Geld damit. In früheren Zeiten wurde ...

AstraZeneca – ein Impfstoff zweiter Klasse?

Limburg. Warum diese Vorbehalte nicht berechtigt sind, wie gut und wie wirksam AstraZeneca tatsächlich ist und warum man ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen plant wieder traditionelle Maiveranstaltung

Kreis Altenkirchen. Egal, ob als Präsenzveranstaltung, nur online oder in hybrider Form, als Mairedner wird Statistik-Professor ...

Sicher zur Schule: Schon jetzt den Schulweg üben

Andernach/Region. Eine Herausforderung sowohl für Erzieherinnen und Erzieher als auch für die Eltern. Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ...

Weitere Artikel


"Saalü" ist wieder auf Tour

Region. In Fleringen, Grünstadt-Sausenhein, Osthofen und Burg war es in diesem Jahr schon, in andere Dörfer kommt es noch: ...

Faustballerinnen bleiben im Mittelfeld

Kirchen. Am 14. Juni fand der 4. Spieltag der 2. Bundesliga West der Frauen in Koblenz statt. Als Gegner des VfL stand der ...

Sichergestelltes Diebesgut

Region. Am Donnerstag, 21. Mai, ereignete sich ein Tageswohnungseinbruch in Kraam, Ringallee 7. Teile des Diebesgutes wurden ...

140 Jahre MGV Liederkranz Wallmenroth

Wallmenroth. Der MGV „Liederkranz“ Wallmenroth feiert am 27. und 28. Juni sein 140-jähriges Vereinsbestehen. Die Feier beginnt ...

Märchen „Die goldene Gans“ flog in die Moderne

Wissen. „Der pinke Puff Paff“ prangte auf den Werbeplakaten in der Schule und auf dem Pausenhof. Das Interesse war geweckt ...

Frieden ist harte Arbeit

Betzdorf. Ist Frieden ohne Gewalt möglich? Nabila Abakar-Kadade ist Mitarbeiterin im Afrika-Referat des christlichen Friedensdienstes ...

Werbung