Werbung

Region |


Nachricht vom 28.10.2008    

Wirtschaftsatlas als Orientierungshilfe

Eine Orientierungshilfe für die Weiterentwicklung des Standortes will der "Wirtschaftsatlas Rheinland-Pfalz" sein. Er wurde jetzt vom Statistischen Landesamt Bad Ems vorgestellt.

Region. Ein umfassendes Bild der rheinland-pfälzischen Wirtschaft zeichnet der "Wirtschaftsatlas Rheinland-Pfalz", den das Statistische Landesamt in Bad Ems jetzt vorgestellt hat. Mit aussagekräftigen Karten und prägnanter Kommentierung werden darin vor allem die wirtschaftlichen Aktivitäten in den Regionen des Landes herausgearbeitet. Wo dominiert die Dienstleistungsbranche, wo haben die Wirtschaftszweige des verarbeitenden Gewerbes ihre Schwerpunkte, wo hat sich die Wirtschaft in den vergangenen Jahren günstig und wo weniger günstig entwickelt, wie sind die Pendlerverflechtungen zwischen den Regionen? "Ein wesentliches Ziel unserer Arbeit ist es, komplexe Sachverhalte möglichst anschaulich darzustellen, um Strukturen und Veränderungen auf einen Blick sichtbar zu machen", erklärte Jörg Berres, Präsident des Statistischen Landesamtes, bei der Vorstellung des Atlas am Montag in Mainz.
Wirtschaftsminister Hendrik Hering lobte den Atlas als eine wichtige Orientierungshilfe für alle, die sich für die Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandorts Rheinland-Pfalz engagieren. "Man erkennt die starken Zentren, sieht aber zugleich, dass vor allem der Mittelstand mit unterschiedlichen Schwerpunkten über das ganze Land verteilt ist und somit einen wesentlichen Motor für die Entwicklung der Regionen darstellt", sagte Hering. Der Atlas führe auch eindrucksvoll die Bedeutung von Verkehrsachsen vor Augen. "Die dynamischen Entwicklungen entlang der Autobahnen werden deutlich. Rheinland-Pfalz verfügt hier über ein sehr gutes Netz, das mit dem Ausbau von Bundesstraßen – beispielsweise der B 50 durch den Hunsrück – sinnvoll ergänzt wird." Der Atlas lenke den Blick auch auf die Regionen, in denen es noch Nachholbedarf gebe, so Hering. Als Beispiel nannte Hering die Anbindung der Westpfalz an die Vorderpfalz, die über den Ausbau der B 10 verbessert werden müsse. Verkehrsachsen seien für die ansässigen Unternehmen ebenso von Bedeutung wie für Investoren auf Standortsuche; und auch die Erwerbstätigen profitierten im Pendlerland Rheinland-Pfalz von guten Anbindungen. "Fast die Hälfte aller Gemeinden liegt weniger als eine Viertelstunde vom nächsten Autobahnanschluss entfernt."
Für den Atlas wurden verschiedene Statistiken mit maximaler Gliederungstiefe ausgewertet, sowohl wirtschaftssystematisch als auch regional. "Wo immer dies möglich ist, werden die Informationen auf der Verbandsgemeinde-Ebene dargestellt“, erklärte Präsident Berres. „Ein großer Teil des Kartenwerks befasst sich mit den Beschäftigten, die in den verschiedenen Branchen ihren Lebensunterhalt verdienen", so Berres weiter. Die Zahl der Arbeitsplätze sei ein sehr guter Indikator dafür, welche Bedeutung eine Branche für eine Region hat.
Neben reinen Wirtschaftsthemen beleuchtet der Atlas auch andere für die Wirtschaft bedeutende Faktoren, beispielsweise die Bevölkerungsstruktur und die Bevölkerungsentwicklung, den Wohnungsbestand, die Bautätigkeit, die Baulandpreise sowie die Berufspendler. Rheinland-Pfalz ist heute ein stabiler und starker Industriestandort. Dies zeige sich daran, dass das verarbeitende Gewerbe mehr als 40 Prozent des aktuellen Wirtschaftswachstums von Rheinland-Pfalz generiere, so Hering. Das Land verzeichnet eine Exportquote von 50,3 Prozent und belegt damit Platz 2 unter den Flächenländern. Dies belege eindrucksvoll die internationale Wettbewerbsfähigkeit der rheinland-pfälzischen Wirtschaft.
"Der Wirtschaftsatlas 2008 bietet einen facettenreichen Blick auf die Stärken und Herausforderungen unserer Regionen in Rheinland-Pfalz, ermöglicht direkte Vergleiche, und macht Perspektiven erkennbar. Er ist zugleich eine schöne Bestätigung, dass wir in der Wirtschafts- und Verkehrspolitik auf dem richtigen Weg bei der Gestaltung eines erfolgreichen Rheinland-Pfalz sind", sagte Minister Hering.
Der Wirtschaftsatlas Rheinland-Pfalz kann zum Preis von 29,50 Euro einschließlich Versandkosten beim Statistischen Landesamt, Vertrieb der Veröffentlichungen, 56128 Bad Ems, bestellt werden – Telefon: 02603/71-2450, Telefax: 02603/71-194322,
E-Post: vertrieb@statistik.rlp.de. Die einzelnen Karten sowie die dazu gehörenden Tabellen werden im Internet unter www.statistik.rlp.de/verlag/wiatlas/download.html als PDF-Dateien zum kostenfreien Herunterladen angeboten. Eine CD mit den Karten einschließlich der Tabellen ist zum Preis von 15 Euro erhältlich.



Kommentare zu: Wirtschaftsatlas als Orientierungshilfe

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Am Abend des 23. Juni verletzte sich ein Fahrradfahrer in Herkersdorf so schwer bei einem Sturz, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Darüber berichtet die Polizei aktuell. Außerdem wird über einen Betrunkenen informiert, der sich am 24. Juni am Kirchener Testzentrum aggressiv zeigte.


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwaldwetter: Ab Sonntag wieder Gewitter mit Unwetterpotential

Region. Der Sonntag, 27. Juni ist Siebenschläfer-Tag. Für diesen Tag gibt es zum Wetter eine ganze Reihe von Bauernregeln, ...

Altenkirchen will möglichst schnell einen City-Manager einstellen

Altenkirchen. Das Thema ist ein wenig komplexer, als es sich auf den ersten Blick darstellt: Die Stadt Altenkirchen will ...

Wissen: Testzentrum bei Motionsport ändert Öffnungszeiten

Wissen. Ab Donnerstag, 1. Juli, ändern sich die Öffnungszeiten wie folgt:

Montag bis Freitag:
10 bis 12 Uhr und 16 ...

Zeugen gesucht: Steinewerfer in Betzdorf beschädigen fahrendes Auto

Betzdorf. Gegen 13.15 Uhr war die 66-Jährige auf der Bundesstraße mit ihrem Seat unterwegs, als bei der Fußgängerbrücke plötzlich ...

Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Kirchen. Am Mittwoch, den 23. Juni, musste ein Pedelec-Fahrer Herkersdorf mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus ...

Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

Weitere Artikel


SPD bedauert Standortentscheidung

Wissen. Die SPD-Fraktion im VG-Rat Wissen hat mit Bedauern die Absage des Landes Rheinland-Pfalz für ein berufliches Gymnasium ...

Handlungsbedarf bei Straßen

Daaden. Die teils unbefriedigende Situation des Zustandes verschiedener Kreisstraßen in der Verbandsgemeinde Daaden und die ...

"Sangeslust" in Österreich

Birken-Honigsessen. Pünktlich um 3 Uhr in der Frühe ging es für die Sänger mit getreuen inaktiven Mitglieder des MGV "Sangeslust" ...

Wehner: Weiter in Wissen prüfen

Wissen. Die Prüfungsstelle des TÜVs Rheinland im Katholischen Pfarrheim in Wissen, wo derzeit die theoretischen Führerscheinprüfungen ...

Kreismusikschule in neuem Glanz

Kreis Altenkirchen. Wer in diesen Tagen die Tür der Kreismusikschule in der Altenkirchener Hochstraße öffnet, wird nicht ...

Konzert des MV Kausen

Kausebn. Der Musikverein Kausen veranstaltet am Samstag, 29. November, um 17 Uhr ,ein vorweihnachtliches Konzert in der Dreifaltigkeitskirche ...

Werbung