Werbung

Region |


Nachricht vom 28.10.2008    

SPD bedauert Standortentscheidung

Die SPD-Fraktion im Wissener Verbandsgemeinde-Rat hat die Absage des Landes für die Einrichtung eines Beruflichen Gymnasiums bedauert. Das zuständige Mainzer Ministerium hatte sich für den Standort Betzdorf entschieden.

Wissen. Die SPD-Fraktion im VG-Rat Wissen hat mit Bedauern die Absage des Landes Rheinland-Pfalz für ein berufliches Gymnasium am Standort Wissen zur Kenntnis genommen. "Man hätte diese Bildungseinrichtung gerne am Standort Wissen gesehen, aber das Ministerium hatte eine andere Sicht der Dinge und sich für den Standort Betzdorf entschieden", so Fraktionssprecher Josef Schwan. Schwan dankte in diesem Zusammenhang dem heimischen Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner, der sich wiederholt (zuletzt im September dieses Jahres) in einem Schreiben an Bildungsministerin Ahnen gewandt hatte und für die Einrichtung eines Beruflichen Gymnasiums im Kreis Altenkirchen insbesondere aber für den Standort Wissen geworben hatte.
Ausschlaggebend für die Entscheidung des Ministeriums sei wohl die fachliche Ausrichtung am Standort Betzdorf (Stichwort Metall-Cluster) gewesen. Da einerseits vom Kreistag die Einrichtung einer Oberstufe an der IGS im benachbarten Hamm, andererseits die Einrichtung eines beruflichen Gymnasiums sowohl in Wissen, als auch in Betzdorf befürwortet worden sei, sei einleuchtend, dass nicht alle schulpolitischen Wünsche gleichzeitig erfüllt werden könnten.
Die Fraktion betont, dass man sich auch weiter für die Einrichtung einer beruflichen Oberstufe einsetzen werde, weil sie eine gute Ergänzung zum derzeit geplanten Bildungsangebot wäre. Schwan weist allerdings darauf hin, dass die beste Chance für die Option eines Beruflichen Gymnasiums eine starke Realschule plus in Wissen sei.
Wehner hat die Zusage für ein Gespräch mit dem Präsidenten der ADD, Dr. Josef-Peter Mertes, vor Ort in Wissen, um mit allen Beteiligten die Entwicklung des Schulstandortes Wissen zu klären.



Kommentare zu: SPD bedauert Standortentscheidung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Am Abend des 23. Juni verletzte sich ein Fahrradfahrer in Herkersdorf so schwer bei einem Sturz, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Darüber berichtet die Polizei aktuell. Außerdem wird über einen Betrunkenen informiert, der sich am 24. Juni am Kirchener Testzentrum aggressiv zeigte.


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwaldwetter: Ab Sonntag wieder Gewitter mit Unwetterpotential

Region. Der Sonntag, 27. Juni ist Siebenschläfer-Tag. Für diesen Tag gibt es zum Wetter eine ganze Reihe von Bauernregeln, ...

Altenkirchen will möglichst schnell einen City-Manager einstellen

Altenkirchen. Das Thema ist ein wenig komplexer, als es sich auf den ersten Blick darstellt: Die Stadt Altenkirchen will ...

Wissen: Testzentrum bei Motionsport ändert Öffnungszeiten

Wissen. Ab Donnerstag, 1. Juli, ändern sich die Öffnungszeiten wie folgt:

Montag bis Freitag:
10 bis 12 Uhr und 16 ...

Zeugen gesucht: Steinewerfer in Betzdorf beschädigen fahrendes Auto

Betzdorf. Gegen 13.15 Uhr war die 66-Jährige auf der Bundesstraße mit ihrem Seat unterwegs, als bei der Fußgängerbrücke plötzlich ...

Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Kirchen. Am Mittwoch, den 23. Juni, musste ein Pedelec-Fahrer Herkersdorf mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus ...

Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

Weitere Artikel


Handlungsbedarf bei Straßen

Daaden. Die teils unbefriedigende Situation des Zustandes verschiedener Kreisstraßen in der Verbandsgemeinde Daaden und die ...

"Sangeslust" in Österreich

Birken-Honigsessen. Pünktlich um 3 Uhr in der Frühe ging es für die Sänger mit getreuen inaktiven Mitglieder des MGV "Sangeslust" ...

Die Herbstzeit ist Jagdzeit

Region. Insbesondere im Herbst beginnen in vielen Revieren die Drück- und Bewegungsjagden hauptsächlich auf Schalenwild. ...

Wirtschaftsatlas als Orientierungshilfe

Region. Ein umfassendes Bild der rheinland-pfälzischen Wirtschaft zeichnet der "Wirtschaftsatlas Rheinland-Pfalz", den ...

Wehner: Weiter in Wissen prüfen

Wissen. Die Prüfungsstelle des TÜVs Rheinland im Katholischen Pfarrheim in Wissen, wo derzeit die theoretischen Führerscheinprüfungen ...

Kreismusikschule in neuem Glanz

Kreis Altenkirchen. Wer in diesen Tagen die Tür der Kreismusikschule in der Altenkirchener Hochstraße öffnet, wird nicht ...

Werbung