Werbung

Region |


Nachricht vom 29.10.2008    

Die Herbstzeit ist Jagdzeit

"Halali" heißt es jetzt wieder in den heimischen Wäldern: Herbstzeit ist Jagdzeit. Damit sich Spaziergänger und Jäger, die einen wichtigen öffentlichen Auftrag erfüllen, nicht ins "Gehege" kommen, sind einige Regeln zu beachten.

Region. Insbesondere im Herbst beginnen in vielen Revieren die Drück- und Bewegungsjagden hauptsächlich auf Schalenwild. Ziel der Jäger ist es, den Abschussplan, eine gesetzliche Verfügung der Kreisverwaltung, zu erfüllen, um einen den landschaftlichen und landeskulturellen Verhältnissen angepassten, artenreichen und gesunden Wildbestand zu erhalten beziehungsweise zu erreichen. Bejagt werden vor allem die Hauptwildarten Reh, Schwarzwild und Fuchs. Die Jagd ist also nicht nur Hobby, sondern ein gesetzlicher Auftrag zur Regulierung der Wildbestände in unserem Land. Gleichzeitig wird ein hochwertiges Lebensmittel, nämlich Wildbret gewonnen. Nicht nur Feinschmecker haben mittlerweile erkannt, dass Wildbret aus heimischen Revieren eine Bereicherung der Speisekarte darstellt.
Sprechen sie mit dem "Jäger ihres Vertrauens" vor Ort, er kann sicherlich weitere wertvolle Tipps geben und auch das Wildbret liefern. Um unter anderem die Gefahr der Tollwutinfizierung so gering wie möglich zu halten, wird auch der Fuchs bejagt. Eine weitaus größere Gefahr für Mensch und Tier stellt beim Fuchs der hohe Infizierungsgrad des Bestandes mit dem Fuchsbandwurm dar. Der Anteil schwankt landesweit zwischen 30 und 60 Prozent.
Waldbesucher sind aufgefordert, auf den Wegen zu bleiben, nicht in die Einstände des Wildes zu gehen und die vierbeinigen Begleiter unter Kontrolle zu halten. Dazu sollte der Wald zu einer normalen Tageszeit besucht werden.
Um Verständnis bitten die Jäger, dass hier und dort ein Spazierweg vorübergehend nicht benutzt werden kann. Die entsprechenden Beschilderungen beziehungsweise Absperrungen sollten beachtet werden, um einen störungsfreien und vor allen Dingen sicheren Ablauf einer Jagd zu gewährleisten. Weitere Infos über Jagd und Jäger gibt´s im Internet unter www.ljv-rlp.de.



Kommentare zu: Die Herbstzeit ist Jagdzeit

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Am Abend des 23. Juni verletzte sich ein Fahrradfahrer in Herkersdorf so schwer bei einem Sturz, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Darüber berichtet die Polizei aktuell. Außerdem wird über einen Betrunkenen informiert, der sich am 24. Juni am Kirchener Testzentrum aggressiv zeigte.


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwaldwetter: Ab Sonntag wieder Gewitter mit Unwetterpotential

Region. Der Sonntag, 27. Juni ist Siebenschläfer-Tag. Für diesen Tag gibt es zum Wetter eine ganze Reihe von Bauernregeln, ...

Altenkirchen will möglichst schnell einen City-Manager einstellen

Altenkirchen. Das Thema ist ein wenig komplexer, als es sich auf den ersten Blick darstellt: Die Stadt Altenkirchen will ...

Wissen: Testzentrum bei Motionsport ändert Öffnungszeiten

Wissen. Ab Donnerstag, 1. Juli, ändern sich die Öffnungszeiten wie folgt:

Montag bis Freitag:
10 bis 12 Uhr und 16 ...

Zeugen gesucht: Steinewerfer in Betzdorf beschädigen fahrendes Auto

Betzdorf. Gegen 13.15 Uhr war die 66-Jährige auf der Bundesstraße mit ihrem Seat unterwegs, als bei der Fußgängerbrücke plötzlich ...

Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Kirchen. Am Mittwoch, den 23. Juni, musste ein Pedelec-Fahrer Herkersdorf mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus ...

Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

Weitere Artikel


Rüddel stellte sich in Flammersfeld vor

Flammersfeld. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Flammersfeld-Lahrer Herrlichkeit konnte der Vorsitzende ...

Ofengalerie in Betzdorf eröffnet

Betzdorf. Neu eröffnet wurde jüngst in der Wilhelmstraße 51 die Ofengalerie Betzdorf. "Service wird bei uns groß geschrieben", ...

Schmerda offiziell verabschiedet

Altenkirchen. Nun ist es endgültig: Innerhalb der Lehrer-Gesamtkonferenz der Kreismusikschule nahm Christian Schmerda offiziell ...

"Sangeslust" in Österreich

Birken-Honigsessen. Pünktlich um 3 Uhr in der Frühe ging es für die Sänger mit getreuen inaktiven Mitglieder des MGV "Sangeslust" ...

Handlungsbedarf bei Straßen

Daaden. Die teils unbefriedigende Situation des Zustandes verschiedener Kreisstraßen in der Verbandsgemeinde Daaden und die ...

SPD bedauert Standortentscheidung

Wissen. Die SPD-Fraktion im VG-Rat Wissen hat mit Bedauern die Absage des Landes Rheinland-Pfalz für ein berufliches Gymnasium ...

Werbung