Werbung

Region |


Nachricht vom 29.10.2008    

Eine wunderschöne Zeit in Spanien

Zehn erlebnisreiche Tage in Calella an der katalanischen Küste nahe Barcelona verbrachten Kinder und Jugendliche unter der Obhut von Mitarbeitern der Jugendpflegen Betzdorf und Kirchen. Für die Teilnehmer wurde die Jugendfreizeit zu einem unvergesslichen Erlebnis.

aquarium

Betzdorf/Kirchen. Die Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Kirchen und Betzdorf führten in den Herbstferien für Kinder und Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren eine Freizeit durch. Diesmal ging es in den Süden nach Spanien, nach Calella. Calella ist eine kleine Stadt an der katalonischen Costa del Maresme und liegt etwa 56 kilometer von Barcelona entfernt.
Mit einem großen Reisebus ging es von Betzdorf los nach Spanien in die Sonne. 40 Kinder und Jugendliche sowie sieben Betreuer/innen freuten sich schon auf 10 schöne Tage am Meer. Zuvor mussten alle jedoch eine 18-stündige Fahrt überstehen. Die anstrengende Hinreise war jedoch vergessen, als alle passend zum Sonnenaufgang in Calella ankamen und einen ersten Eindruck vom 3-Sterne-Hotel gewinnen konnten.
Erst einmal ging es zu einer ersten Erkundungstour an den naheliegenden Strand. Mittags wurden die Hotelzimmer von den Jugendlichen bezogen. Ein erstes Kennenlernen und Relaxen fand anschließend wieder am Strand und im Meer statt.
Der zweite Freizeittag wurde dazu genutzt, Calella und Umgebung zu erkunden und die freie Zeit bei viel Spiel und Spaß am Strand und im Meer zu verbringen. Bei diversen "Kennenlernspielen" erfuhren die 47 Teilnehmer, darunter auch die Betreuer/innen, mehr über- und voneinander. Am Abend stand eine Partie Bowling auf dem Pogramm. Der nächste Tag wurde komplett in Barcelona verbracht, wo der "Parc Güell", die Sagrada Familia und das L´aquarium von Barcelona besichtigt wurden. Zwischendurch lernten die Jugendlichen die große Einkaufspromenade "Las Ramblas" kennen, wo sie Zeit zum Einkaufen fanden. Dies war sicherlich einer der aufregensten Tage, der am Abend mit einem Barcelona-Quiz abgerundet wurde. Die nächsten beiden Tage standen unter dem Motto: Spaß, Strand, Erkundung und Einkaufsbummel durch Callela.
Zudem besuchten alle Teilnehmer und Betreuer/innen am Mittwochabend eine tolle Disco für die Jugendlichen, die dadurch erste Discoerfahrungen sammeln konnten. Die Disco wurde extra für Jungendliche aus Deutschland in der Umgebung reserviert. Bei guter Musik wurde viel getanzt und bei leckeren Fruchtsäften wurden die Ereignisse der letzten Tage ausgetauscht.
Am Donnerstag führte, trotz etwas Regens, der Weg der Teilnehmer und Betreuer/innen in die Berge zu einem Benediktinerkloster. Das Kloster befindet sich im 700 Meter hoch gelegenen Sandsteingebirge "Montserrat", was so viel wie "gesägter Berg" bedeutet. Tolle Aussicht und interessante Berge machten diesen Ausflug genauso wie das prachtvolle Kloster "La Morenata", wo die Jugendlichen einen tollen Knabenchor anhören konnten, zu einem unvergesslichem Erlebnis. Den vorletzten Freizeittag nutzten die Teilnehmer noch einmal, um am Strand und im Meer das sonnige Wetter zu genießen. Bei angenehmen Temperaturen wurde Beachvolleyball und Fußball gespielt, in den hohen Wellen gebadet oder einfach nur in der Sonne gelegen. Mit dem Samstag war dann auch der Tag der Abreise gekommen. Eine Bimmelbahnfahrt und gemeinsames Pizzaessen fand mit der gesamten Gruppe statt, bevor es Abschied nehmen hieß. Und für alle ist klar: "Es war eine schöne Zeit in Spanien, die unvergesslich bleibt".
xxx
Foto: Ein Teil der Gruppe vor dem Aquarium in Barcelona.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Eine wunderschöne Zeit in Spanien

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Goldene Ehrennadel des FV Rheinland an Karl-Heinz Klöckner verliehen

Seit Jahrzehnten gibt es beim SV Molzhain einen Rackerer und gleichzeitig Stimmungsmacher: Karl-Heinz “Heino“ Klöckner. Wer in Molzhain nach Karl-Heinz Klöckner fragt, erntet oft fragende Blicke. „Heino“ aber kennt jeder.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

"Armut ist weiblich": Vortrag in Altenkirchen klärt auf

Altenkirchen. Veranstalter ist die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Altenkirchen. Nach aktuellen Schätzungen wird etwa 43 ...

Die drei “Roßbe Pädche“: Kleine neue Rundwege für die ganze Familie im Wiedtal

Roßbach an der Wied. Drei schöne kleine Runden hat der Touristik-Verband Wiedtal mit seinen „Roßbe Pädche“ neu ins Leben ...

Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Kirchen. Der Krankenhausbesuch wird in einem Zeitfenster zwischen 14 und 17 Uhr ermöglicht, ab dem ersten Tag der Krankenhausbehandlung, ...

Westerwälder Rezepte: Bunte Beerentorte

Region. Eine sommerliche Obsttorte lässt sich mit einem Rührteigboden schnell fertigen.

Zutaten:
75 Gramm Butter oder ...

Pracht: Gartenabfälle illegal entsorgt

Pracht. Nach Angaben von Spaziergängern muss dieser Grünabfall am Montagvormittag, 21. Juni, dort illegal entsorgt worden ...

Weitere Artikel


Tankstelle in Hamm überfallen

Hamm. Schreck in der Abendstunde: Am Mittwochabend, 29. Oktober, gegen 21 Uhr, betraten zwei maskierte Männer ein Tankstellengebäude ...

Finanzkrise schlägt noch nicht durch

Region. Ende Oktober zählte die Agentur für Arbeit Neuwied in ihrem Bezirk 8505 Arbeitslose – 4006 Männer und 4499 Frauen. ...

Sibirische Kunst in Wissen

Wissen. Mehr als 50 Künstler aus dem Altai, dem Grenzgebiet zwischen Kasachstan, der Mongolei und China, bringen eine farbenreiche, ...

Schmerda offiziell verabschiedet

Altenkirchen. Nun ist es endgültig: Innerhalb der Lehrer-Gesamtkonferenz der Kreismusikschule nahm Christian Schmerda offiziell ...

Ofengalerie in Betzdorf eröffnet

Betzdorf. Neu eröffnet wurde jüngst in der Wilhelmstraße 51 die Ofengalerie Betzdorf. "Service wird bei uns groß geschrieben", ...

Rüddel stellte sich in Flammersfeld vor

Flammersfeld. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Flammersfeld-Lahrer Herrlichkeit konnte der Vorsitzende ...

Werbung