Werbung

Nachricht vom 29.06.2015    

Erfolgreiches Forum Willkommen im Landkreis Altenkirchen

Großes Interesse verzeichnete das Forum „Willkommen im Landkreis Altenkirchen“ letzten Donnerstag zum Thema „Anerkennung von Berufsabschlüssen und Welcome Center“. Neben zahlreichen ehrenamtlich Engagierten waren auch viele Unternehmer anwesend.

Die Akteure des letzten Forums mit dem Thema „Anerkennung von Berufsabschlüssen und Welcome Center“ freuten sich über die große Resonanz der Veranstaltung. Das nächste Forum findet am 29. Juni im Flammersfelder Rathaus zum Thema „Zugang zum Arbeitsmarkt“ statt. Foto: KV

Altenkirchen. Andreas Herla, Teamleiter der Ausbildungs- und Qualifizierungsberatung der IHK Koblenz referierte über das Anerkennungsgesetz, welches seit dem 1. April 2012 allen Personen, die im Ausland einen Berufsabschluss in einem staatlichen anerkannten Beruf erworben haben, einen Rechtsanspruch auf ein Feststellungsverfahren zur Überprüfung der Gleichwertigkeit dieses Abschlusses mit dem entsprechenden Beruf in Deutschland garantiert. Dieses Gesetz erleichtert Fachkräften mit einem im Ausland erlernten Beruf den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt und gibt Hilfestellung, eine Beschäftigung zu finden, die auch der individuellen Qualifikation entspricht.

Antragsteller werden durch eine individuelle Erstberatung der IHK Koblenz, nebst eines Unterlagen-Checks unterstützt. Als bundesweites Kompetenzzentrum der deutschen Industrie- und Handelskammern übernimmt die IHK FOSA in Nürnberg die Prüfung der Gleichwertigkeit für IHK Berufe, sowie die gesamte Abwicklung des Verfahrens. Als Ergebnis kann sowohl die Gleichwertigkeit der Berufsqualifikation mit der inländischen Referenzqualifikation stehen, als auch eine nicht vorhandene beziehungsweise teilweise Gleichwertigkeit der Berufsqualifikation mit der inländischen Referenzqualifikation festgestellt werden. In diesem Fall wird die Darstellung vorhandener Qualifikationen und bestehender Defizite aufgezeigt, um eine gezielte Weiterbildung und Nachqualifizierung möglich zu machen. In der Vergangenheit wurden hauptsächlich Anträge von Personen aus Polen, Russland, der Türkei und Rumänien gestellt.



Herla betonte die Bedeutung der Qualitätssicherung in den Ausbildungsberufen um für die Industrie und den Handel in Deutschland weiterhin gute Leistungen erzielen zu können.
Als Ergänzung und zentrale Anlaufstelle mit Lotsenfunktion für internationale Fachkräfte und Unternehmen aus Rheinland-Pfalz präsentierte Anja Witt das Welcome Center. Die Bereitschaft zur Einstellung internationaler Fachkräfte und Azubis sei laut Witt gestiegen. Hindernisse aus unternehmerischer Sicht seien vor allem unzureichende Sprachkenntnisse, wie auch Schwierigkeiten in der Bewertung von Qualifikationen.

Auch das nächste Forum am Montag, 29. Juni, 19 Uhr widmet sich arbeitsmarktrelevanten Fragestellungen. Der Zugang zum Arbeitsmarkt wird von Viola Heipertz-Saoudi, der landessweiten Koordinatorin des Netzwerkes „InProcedere – Bleiberecht durch Arbeit” erläutert. Unterstützt wird der Vortrag auch von Nikolinka Georgieva, Ausbildungscoach und Migrationsnetzwerkerin der Handwerkskammer Koblenz. Gastgeber ist am 29. Juni die Verbandsgemeinde Flammersfeld.

Näherere Informationen unter Telefon: 0 26 81- 81 20 86 bei Ehrenamtskoordinatorin Andrea Rohrbach oder per E-Mail an andrea.rohrbach@kreis-ak.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erfolgreiches Forum Willkommen im Landkreis Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Land fördert Schulsozialarbeit im Kreis Altenkirchen mit 221.850 Euro

Kreis Altenkirchen. "Ich freue mich sehr, denn Schulsozialarbeiter leisten wertvolle Arbeit an unseren Schulen. Sie unterstützen ...

Trotz Pandemie: VHS Hamm will durchstarten

Hamm (Sieg). Ein bewährter Dozent in Hamm ist beispielsweise der preisgekrönte Fotograf Olaf Pitzer. Sein Kurs „Besser fotografieren“ ...

Jetzt fehlt nur noch der Schnee: Langlauf am Stegskopf soll wieder möglich sein

Hof/Daaden. Die zwei parallel verlaufenden Loipen an der Platzrandstraße Süd wird der Verein so nah aneinander spuren, dass ...

Marina Wiele leitet die Siegener Kita "Kinder(t)räume"

Siegen. Ihren Posten bis dato inne hatte Susanne Sting, die dem Haus als qualifizierte Fachberaterin für Kitas erhalten bleibt ...

Adventskalender-Aktion der Ökumenischen Stadtbücherei Betzdorf

Betzdorf. Gleichzeitig errätselten die Schüler einen Lösungssatz, der sich mit jedem Tag im Advent vervollständigte. Die ...

Abfallwirtschaftsbetrieb versendet 2022 rund 45.350 Abfallgebührenbescheide

Altenkirchen. Durch die Vielzahl der Bescheide kann es zu verstärkten Anrufen und Nachfragen beim AWB kommen. Bitte nutzen ...

Weitere Artikel


Zum 4. Wissener Freiwilligentag anmelden

Wissen. „Freiwillig und ehrenamtlich für einen Tag“ heißt es in der Verbandsgemeinde Wissen alle zwei Jahre. Am Samstag, ...

Schiefergrube "Josefsglück" besucht

Brachbach. Im Vorfeld ihres turnusgemäßen Treffens besichtigten jetzt die IG Metall Senioren die Schiefergrube „Josefsglück“ ...

Kevin Diterle wurde Bezirksmeister

Altenkirchen. Mit fünf Sportlern fuhr Sporting Taekwondo zum BeDü-Pokal nach Wuppertal. Alle fünf Kämpfer platzierten sich. ...

Jugendreferent Horst Pitsch verabschiedet

Altenkirchen. „Eine Ära geht zu Ende“, unterstrich Synodalassessor Pfarrer Marcus Tesch. In seiner mehr als 30jährigen Tätigkeit ...

Schönsteiner Königspaar strahlte mit der Sonne um die Wette

Wissen-Schönstein. Der Start zum Schützenfest wurde am Samstag, 27. Juni mit Böllerschießen um 17 Uhr lautstark kundgetan. ...

Rosenfest verzauberte hunderte Besucher

Wissen. Die Familien Schürg und ihr Team hatten keine Kosten und Mühen gescheut, um den Besuchern ein stimmungsvolles Ambiente ...

Werbung