Werbung

Nachricht vom 29.06.2015    

Auffahrunfall in Kircheib

AKTUALISIERT Zu einem Auffahrunfall in Kircheib kam es am Montag, 29. Juni, kurz nach 11 Uhr auf der Bundesstraße 8 in Kircheib. Die Feuerwehr Altenkirchen mit den Löschzügen Weyerbusch und Mehren wurde alarmiert. Zum Glück konnten die beiden Damen aus Köln, 85 und 88 Jahre alt, vom DRK Rettungsdienst aus dem Fahrzeug befreit werden und entsprechend der ärztlichen Versorgung zugeführt werden.

Foto: Feuerwehr

Kircheib. Kurz vor Montagmittag, 29. Juni wurde die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Altenkirchen mit den Löschzügen Mehren und Weyerbusch zur einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 in der Ortslage Kircheib alarmiert.

Über die Polizeiinspektion Straßenhaus war der Leitstelle Montabaur gemeldet worden, dass noch Personen im verunfallten Fahrzeug eingeschlossen seien. Zwei Seniorinnen aus Köln waren mit ihrem Kleinwagen vermutlich aufgrund Unachtsamkeit auf ein am rechten Fahrbahnrand geparktes Kleintransportergespann aufgefahren. Die Deichsel des Anhängers wurde beim Aufprall unter das Zugfahrzeug geschoben, der PKW erlitt einen Totalschaden.

Die Insassinnen des PKW konnten vom Rettungsdienst des DRK Asbach befreit werden, die Feuerwehr sicherte gemeinsam mit den Beamten der Polizei Altenkirchen die Unfallstelle ab.

Die Polizeiinspektion Altenkirchen teilt mit, dass die 85-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw Suzuki in Richtung Altenkirchen unterwegs war und einen am rechten Fahrbahnrand stehenden Kleintransporter mit Anhänger übersah. Sie fuhr ungebremst auf das Fahrzeug auf, dabei wurde die Deichsel des Anhängers in den Transporter gerammt. An dem Suzuki entstand Totalschaden.
Die Fahrerin und ihre 88-Beifahrerin erlitten leichtere Verletzungen und wurden ins Krankenhaus Eitorf eingeliefert. Der Gesamtschaden beträgt circa 15.000 Euro.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!



Aktuelle Artikel aus der Region


Theatergemeinde zeigt romantische Komödie „Nathalie küsst“

Betzdorf. Regie führt Stefan Zimmermann, für das Bühnenbild verantwortlich zeichnet Paul Lerchbaumer. Zum Inhalt: Das Leben ...

Zweite Auswahlrunde für Straßenname in Honneroth

Altenkirchen. 28 Vorschläge wurden eingereicht, aus denen der Stadtentwicklungsausschuss nun drei Vorschläge zur Endauswahl ...

Bürgermeister und Landrat lasen an der Grundschule Etzbach

Etzbach. Insgesamt 18 Akteure fanden in diesem Jahr den Weg zum Vorlesetag nach Etzbach, worüber sich das gesamte Team der ...

neue arbeit e.V.: BG-Coaching geht 2020 in die Verlängerung

Kreis Altenkirchen. Hierbei ist besonders anzumerken, dass das Projekt sich den individuellen Situationen annehmen kann und ...

Marion-Dönhoff-Realschule plus präsentierte schulische Vielfalt

Wissen. Zu einem Tag der offenen Tür, an welchem die Ergebnisse der drei vorangegangenen Projekttage zu bestaunen waren, ...

Hammer Grundschüler zu Gast in der gymnasialen Oberstufe

Hamm. Die Projektpalette erwies sich als bunt und abwechslungsreich: Neben zahlreichen naturwissenschaftlich-mathematischen ...

Weitere Artikel


Mehr als doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt

Kreis Altenkirchen. Der Zweiradkontrolltrupp der Polizeidirektion Neuwied führte am Sonntag, 28. Juni eine Kontrolle im ...

Turnier um Verbandsgemeindepokal in Bitzen

Bitzen. Auch 2015 findet wieder traditionsgemäß in der Sommerpause das Fußballturnier um den Verbandsgemeindepokal der Verbandsgemeinde ...

KinderSchicht im Kulturwerk

Wissen. Auf der Reise zur Vernunft macht der kleine Drache Tabaluga am Mittwoch, 15. Juli, um 19 Uhr auch im Kulturwerk Wissen ...

Westerwald Bank spendet 10.000 Euro an die Neue Arbeit

Altenkirchen. Es ist eine wahre Sysiphus-Arbeit, die die Mitarbeiter der Neuen Arbeit e. V. in Altenkirchen leisten. Das ...

Amprion-Trasse Dortmund-Dauersberg darf gebaut werden

Kreisgebiet. Die Amprion GmbH plant den Bau und Betrieb einer 380-kV-Höchstspannungsfreileitung Dauersberg – Dortmund (Kruckel), ...

Sommerkonzert vor einzigartiger Kulisse

Malberg. Die Bindweider Bergkapelle hätte sich keinen besseren Ort für ihr Jahreskonzert aussuchen können: Den Blick hoch ...

Werbung