Werbung

Nachricht vom 31.10.2008    

Altenkirchener VdK sehr erfolgreich

Seit 60 Jahren gibt es in Altenkirchen einen Ortsverband des VdK. Seit den 60er Jahren ist die Mitgliederzahl gut um das Dreifache gestiegen. Damit zählen die Altenkirchener zu den drei erfolgreichsten VdK-Ortsverbänden in Rheinland-Pfalz. Wenn das kein Grund zu Feiern war.

60 jahre vdk altenkirchen

Altenkirchen. In den zurückliegenden 60 Jahren arbeitete sich der VdK-Ortsverband Altenkirchen an die Spitze der Ortsverbände im Kreisverband Altenkirchen und in das Spitzentrio des VdK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz. Der Kreisverband Altenkirchen, so der Kreisvorsitzende Günter Rödder in seinem Grußwort zur Jubiläumsfeier des 60-jährigen Bestehens des Ortsverbandes Altenkirchen, zähle inzwischen über 10.700 Mitglieder. Er sei damit nicht nur der mitgliederstärkste Verein im Kreis sondern sage statistisch aus, dass jeder 13. Einwohner Mitglied im VdK sei. Noch besser sei in der Verbandsgemeinde Altenkirchen das Verhältnis: Bei 2300 Mitgliedern in den Ortsverbänden Altenkirchen, Eichelhardt, Neitersen und Weyerbusch sei jeder 10. Bürger Mitglied im VdK.
Cornelia Hilberath am Cello und Volker Siefert auf dem Klavier eröffneten mit zwei Kompositionen die Feierstunde. Vorsitzender Dieter Weller blickte in seiner Festansprache auf die 60-jährige Geschichte des VdK Ortverbandes und besonders auf die Gründerjahre und die Arbeit des VdK zurück. Vor 60 Jahren bildeten sich die ersten kleinen Selbsthilfegruppen, die versuchten, die größte Not der Kriegsversehrten, der Kriegswitwen und Kriegswaisen zu gut wie eben möglich zu mildern. Einige dieser Gründungsmitglieder waren auch bei der Jubiläumsfeier zugegen. Ihnen sprach Weller seinen besonderen Dank aus. In der Gründerzeit ging es vornehmlich um die Interessen der Kriegsopfer. Das habe sich nun im Laufe der Jahrzehnte grundlegend geändert, so Weller. Die Aufgaben des VdK beziehen sich auf die Wehrdienstopfer, der Hilfestellung der Behinderten, der Unfallverletzten, Rentner und sozial Schwachen. Mitglied des VdK kann inzwischen jeder werden. Auch Weller sprach von der sagenhaften Mitgliederentwicklung. Zählte er Ende der Sechziger gut 500 Mitglieder, so ist die Zahl im Ortsverband Altenkirchen auf über 1600 gestiegen. Seinen Dank richtete Weller auch an zwei ehemalige Vorsitzende, Karl-Heinz Braunroth aus Altenkirchen und Erwin Nöllgen aus Fluterschen, die über lange Jahre die Geschicke des Ortsverbandes gelenkt haben. Fred Nolden bat die Anwesenden um eine Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder und das Westerwaldorchester spielte ein Gedenkstück, gefolgt von einem Wiegenlied, gesungen von Bärbel Nieuwenburg-Pfeiffer.
Landrat Michael Lieber nannte den VdK Ortsverband Altenkirchen vorbildlich und verriet, dass er in Betzdorf selbst Mitglied des VdK ist. Er hob, wie auch Bürgermeister Höfer, die gute Arbeit des VdK hervor. Hier sei besonders nennenswert die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des VdK Kreisverbandes und der VdK Kreis Geschäftsstelle mit seinem Geschäftsleiter Horst Müller.
Hart ins Gericht ging in seiner Festansprache der stellvertretende Landesverbandsvorsitzende Heinrich Frohnhöfer mit der Politik und der wirtschaftlichen und sozialen Situation in der Republik. Er prangerte den Umgang mit den Rentnern an, nannte Hartz IV und die Sozial- und Krankenreformen ein Verbrechen am Bürger. Die zunehmende Verarmung der Bürger, besonders die Kinderarmut, bedürfe eines sofortigen Handelns.
Mit einer weiteren Sangesdarbietung durch Bärbel Nieuwenburg-Pfeiffer und der instrumentalen Begleitung durch Cornelia Hilberath und Volker Siefert wurde die Feierstunde abgerundet und beendet. (wwa)
xxx
Sängerin Bärbel Nieuwenburg-Pfeiffer und Cellistin Cornelia Hilberath rahmten die Feier mit mehreren Beiträgen. Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Altenkirchener VdK sehr erfolgreich

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Auch Tieren leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Nicht nur für den menschlichen Organismus sind die aktuell anhaltend heißen Temperaturen anstrengend, auch bei Nutz- und Haustieren kann die Hitze zu Problemen führen. Darauf weist das Kreisveterinäramt Altenkirchen hin. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen führt das Kreisveterinäramt vermehrt Tierschutzkontrollen durch.


Neue Filiale des Backhaus Pieroth freut sich auf die Gäste

Nicht nur die dicken Luftballongirlanden in rot und weiß am Gebäude weisen am 7. August auf die Eröffnung des Backhaus Pieroth am HTS-Kreisel in Niederschelderhütte hin, sondern auch der verführerische Duft von frischem Brot der aus dem geöffneten Café dringt.


Region, Artikel vom 07.08.2020

Thujahecke in Fürthen stand in Flammen

Thujahecke in Fürthen stand in Flammen

Am Freitagmorgen gegen 10.30 Uhr wurde der Leitstelle in Montabaur eine brennende Thujahecke gemeldet. Die Brandstelle befand sich in der Hammer Straße in der Ortslage von Fürthen. Sofort wurde vom Disponenten der Leitstelle die Feuerwehr in Hamm/Sieg alarmiert.


Ausbildungsstart: Kreisverwaltung begrüßt neue Mitarbeiter

Angelika Breder, Christian Platte und Anna Vedder haben Anfang August ihre dreijährige Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten (Fachrichtung Kommunalverwaltung) bei der Kreisverwaltung in Altenkirchen begonnen.


Waschanlage in Mudersbach darf vorerst wieder betrieben werden

Der Betreiber der Esso-Tankstelle in Mudersbach darf seine Waschanlage vorerst wieder in Betrieb nehmen. Das Verwaltungsgericht Koblenz gab seinem Eilantrag gegen eine für sofort vollziehbar erklärte Nutzungsuntersagung statt.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Der TuS Horhausen hat neue Kursangebote

Horhausen. Ab Montag, 17. August, findet einen Fortgeschrittenen-Laufkurs statt. Dieser richtet sich an all diejenigen, die ...

Wissener Reservistenkameradschaft will wieder starten

Wissen. Die Viruspandemie „COVID-19“ macht auch den heimischen Reservisten in ihren Aktivitäten arg zu schaffen. Der komplette ...

Schützen in Birken-Honigsessen feiern im kleinen Rahmen

Birken-Honigsessen. Am Samstag, 1. August, feierte die Sankt Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen eine besondere ...

Fitnessstudio spendet an Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth

Altenkirchen/Gieleroth. Stanke und Vits hatten zu der Spendenübergabe in Altenkirchen eingeladen. Beiden war es wichtig zu ...

150 Jahre – Alice Schwesternschaft feiert Jubiläum

Hachenburg/Kirchen. Durch die Corona-Pandemie ist vielen in Deutschland bewusst geworden, wie wichtig die Pflege für unser ...

Spende für den Förderverein der Feuerwehr Hamm/Sieg

Hamm. „Jedes Jahr spendet die Volksbank Hamm/Sieg eG höhere Beträge für die Förderung der ortsansässigen Vereine und deren ...

Weitere Artikel


Roland W. fördert Nachwuchs

Schürdt. Mit seinem Superhit "Monja" landete Roland W. 1967 Jahren einen Ohrwurm, der sich bis in die heutige Zeit geschlängelt ...

Senioren fuhren an die Mosel

Mammelzen. Die Ortsgemeinde Mammelzen veranstaltete für seine älteren Mitbürger/Innen eine Seniorenfahrt. Mit einem modernen ...

Regionsmeisterschaften Riesen-Erfolg

Altenkirchen. Die ASG - Sportgemeinschaft Altenkirchen - verzeichnete bei den Tischtennis-Regions-Einzelmeisterschaften ...

Ein ungewohnter Versammlungsraum

Wisserhof. ,,Ein gelungenes Wagnis", wertete Michael Rödder, Vorsitzender der Wissener CDU. Was war geschehen? Die CDU Wissen ...

Rüddel: Steuerzahler schnell entlasten

Region. Der CDU-Bundestagskandidat Erwin Rüddel, MdL, hat sich in Berlin bei Bundeskanzlerin Angela Merkel für eine deutliche ...

Skaterhalle gut angenommen

Horhausen. Landrat Michael Lieber und Bürgermeister Josef Zolk besuchten die zum Monatsbeginn Oktober eröffnete Skaterhalle ...

Werbung