Werbung

Nachricht vom 30.06.2015 - 18:52 Uhr    

Neues Leistungsspektrum im DRK Krankenhaus

Mit der Inbetriebnahme eines Linksherz-Katheter-Messplatzes stehen ab Juni im DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg, Standort Hachenburg neueste Untersuchungs- und Behandlungsmethoden der Bevölkerung im Westerwald wohnortnah zur Verfügung.

Der neue Linksherz-Katheter-Messplatz. Foto: Röder-Moldenhauer

Hachenburg. Im Umkreis von 40 Kilometer ist dies der einzige Herzkatheter-Messplatz und somit erspart man den Patienten unnötige Fahrten und Verlegungen in andere Krankenhäuser. Der Krankenhausträger, die DRK GmbH Trägergesellschaft Süd-West investierte 1,3 Millionen Euro in die neue Kardiologische Abteilung.

Der leistungsstarke Herzkatheter bietet neben dem höchstmöglichen Strahlenschutz auch eine außerordentliche Bildqualität. In enger Kooperation mit dem DRK Krankenhaus Neuwied wird die Abteilung unter der Leitung von Chefarzt Dr. Gerhard Lauck, sowie einem Team von erfahrenen Kardiologen und speziell geschultem Pflegepersonal betrieben.

Mit Hilfe der sogenannten Linksherz-Katheteruntersuchung und einer Anfärbung der Herzkranzgefäße mit Röntgenkontrastmittel können Verengungen oder Unregelmäßigkeiten der Herzkranzgefäße und der Schweregrad bestimmt werden. Der Katheter wird entweder durch die Leiste oder durch den Arm eingeführt.

Parallel zu der Untersuchung kann der behandelte Arzt sofort therapeutische Maßnahmen einleiten, wie zum Beispiel sogenannte Stents (Gefäßstützen) einsetzen. Der gesamte Vorgang wird über zahlreiche Monitore überwacht.

Zurzeit können acht bis zehn Untersuchungen pro Tag durchgeführt werden. Je nach Schwere der festgestellten Erkrankung wird die Untersuchung ambulant oder stationär durchgeführt. Die Lebensqualität und Lebenserwartung wird durch eine frühzeitige Erkennung und Behandlung von Herzerkrankungen erheblich verbessert.

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neues Leistungsspektrum im DRK Krankenhaus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Warum Europa wichtig ist

Bonn. Bundespräsident a.D. Joachim Gauck besucht am 1. Juli die Universität Bonn. Im Seminar von Ex-Außenminister Sigmar ...

Mehrere Unfälle in der Region: Es blieb bei Sachschäden

Betzdorf/Region. Die Polizeiinspektion Betzdorf berichtet aktuell über mehrere Unfälle in der Region, bei denen es zu größeren ...

Biker von „snake on wheels“ fahren erneut für den guten Zweck

Siegen. Dieses Jahr hat man sich allerdings von dem Konzept einer langen, geführten Tour verabschiedet, vielmehr lädt man ...

Dr. Karlheinz Sonnenberg als Vorstandsmitglied bestätigt

Koblenz. Dr. Sonnenberg (Jahrgang 1961) ist seit dem 1. Januar 2014 Vorstandsmitglied der evm, die aus dem Zusammenschluss ...

Feuerwehr Mehren übte am Schützenhaus Maulsbach

Mehren/Altenkirchen. Am Samstag, 15. Juni, wurden die Mitglieder des Löschzuges Mehren, gegen 17.30 Uhr, zu einem Brand in ...

Zauberwald in Wallmenroth als „Bewegungskita“ ausgezeichnet

Wallmenroth. In zahlreichen Kindertagesstätten ist Bewegung schon zum grundlegenden Prinzip der Entwicklungsförderung geworden. ...

Weitere Artikel


Ausstellung: Frauen im Pfarramt in Daaden und Weyerbusch

Daaden/Weyerbusch. Erst vor 40 Jahren, im Januar 1975, beschloss die damalige Landessynode die volle rechtliche Gleichstellung ...

Erster Pflegestammtisch in Kirchen

Kirchen. „Pflegeleistungen aktuell – was steht mir zu“ ist das Thema des ersten Kirchener
Pflegestammtischs mit Sozialministerin ...

Kreistagsentscheidung wird begrüßt

Nauroth. Hartnäckig hat die Bürgerinitiative(BI) Umwelt und Natur Nauroth e.V. gegen die Pläne zum Bau einer Müllumladestation ...

Die schönste Steingeschichte wurde vom Bergbaumuseum belohnt

Herdorf-Sassenroth. Das Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen führte in diesem Jahr wieder einen Schreibwettbewerb durch. ...

Audi fährt Reisebus ins Heck und auf Gegenspur brennt PKW

Krunkel. Der 56-jährige Fahrer eines PKW Audi aus dem Bereich Siegburg fuhr nach einem Überholvorgang ungebremst in die rechte ...

Deutschlands Feuerwehren kämpfen um Gold, Silber und Bronze

Ruppach-Goldhausen. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Wochenende vom 10. bis 12. Juli tragen Feuerwehren aus ...

Werbung