Werbung

Nachricht vom 01.07.2015 - 08:35 Uhr    

Pfarrfest der offenen Türen und Herzen

Die katholische Pfarrgemeinde St. Jakobus Altenkirchen feierte ihr Pfarrfest unter dem Motto: offenen Türe und offene Herzen. Pfarrer Bruno Nebel warb in der Predigt für christliche Nächstenliebe und für Hilfe für die Menschen die als Flüchtlinge kommen.

Pfarrer Bruno Nebel mahnte die christliche Nächstenliebe im Rahmen der Predigt an. Fotos: pr

Altenkirchen. Die Kirchentüren zur feierlichen Messe am Beginn des Festes der katholischen Pfarrgemeinde St. Jakobus waren weit geöffnet. Der Einladung, die allen, ob seit kurzem oder schon lange hier lebenden Menschen jeder Nationalität und Glaubensrichtung gegolten hatte, waren Besucher in großer Zahl gefolgt.

„Wir sind die Kleinen“, erklangen eingangs die fröhlichen Stimmen der Kindergartenkinder von Kirchenmusiker Adam Lenart begleitet. Und zum Thema des Festes passend sangen sie: „Gott macht keinen Unterschied. Das ist klar.“ Die Lieder des Eltern-Kinder-Chores sang die Gemeinde mit. Da hieß es: „Gott liebt alle. Alle sind nach seinem Bild gemacht,“ und: „Sei gepriesen für Fremde und für Freunde, für dich ist keiner fremd“.

Auch Pastor Bruno Nebel ging in seiner Predigt der Frage nach: „Wer ist unser Nächster? Wer erbarmt sich, wer hilft den Verletzten, den Fremden, den Anderen?“ Mit dem Titel „Offene Türen, offene Herzen oder Der Barmherzige Samariter“, bezog er das Motto des Festes auf das Evangelium und mahnte christliche Hilfe für die heutigen Flüchtlinge an. Die von Rainer Maria Kardinal Woelki eingeleitete Aktion „Neue Nachbarn“ könnte ein Weg sein. Der liebende Umgang mit den Mitmenschen sei für ein gelingendes Leben entscheidend; mit ihnen zu teilen, Zeit für sie zu haben und eben ein offenes Herz, eine offene Tür.

Mit der musikalischen Begleitung einiger Lieder durch die Blaskapelle Katzwinkel unter Leitung von Michael Velten wurde die Messe festlich gestaltet. Und so ging es auf dem bunten Festplatz neben der Kirche auch gleich mit fröhlicher Blasmusik weiter. Dort gab es für alle Gäste, zu denen auch zahlreiche Ehrengäste zählten, für Groß und Klein, ein buntes Programm. Vielfältige Aktivitäten wurde von Gruppierungen der Gemeinde, etwa den Firmlingen, der kfd, der Seniorengruppe 60 plus und den Chören angeboten.

Die Kindergartenkinder erfreuten alle mit einem Willkommensgruß auf selbstgebastelten Herzen. Es gab Stände mit leckeren Gerichten, Getränken, hübschen Gebrauchsgegenständen und eine Losbude. Ein Stand informierte über die Arbeit des Hospizvereins. Während kleine Gäste die Hüpfburg eroberten, konnten Jugendliche sich im Bogenschießen üben. Als besondere Leckerei hatte die Jugend Obstspieße anzubieten. Zahllose herrliche Kuchen waren für die Kaffeetafel gespendet worden. Bei schönstem Sommerwetter konnte das Fest unter diesen Voraussetzungen zu einem außergewöhnlichen Erlebnis für die buntgemischte Gemeinschaft werden.
Der Erlös des Festes kommt zur Hälfte Schul- und Ausbildungsprojekten der Ordensgemeinschaft „Töchter vom Heiligen Kreuz“ in Afrika zu. Der andere Teil wird zur Instandsetzung des von der Tafel, dem Hospiz-Verein, den Chören und vielen anderen Gruppen genutzten Pfarrheimes verwendet.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Pfarrfest der offenen Türen und Herzen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


„Lasst euch auf Umwege ein!“ – Abschlussfeier der Wissener Realschule

Wissen. Die Emotionen kochten hoch am Mittwochmorgen (19. Juni) bei der Abschlussfeier der Marion-Dönhoff-Realschule plus ...

Warum Europa wichtig ist

Bonn. Bundespräsident a.D. Joachim Gauck besucht am 1. Juli die Universität Bonn. Im Seminar von Ex-Außenminister Sigmar ...

Mehrere Unfälle in der Region: Es blieb bei Sachschäden

Betzdorf/Region. Die Polizeiinspektion Betzdorf berichtet aktuell über mehrere Unfälle in der Region, bei denen es zu größeren ...

Biker von „snake on wheels“ fahren erneut für den guten Zweck

Siegen. Dieses Jahr hat man sich allerdings von dem Konzept einer langen, geführten Tour verabschiedet, vielmehr lädt man ...

Dr. Karlheinz Sonnenberg als Vorstandsmitglied bestätigt

Koblenz. Dr. Sonnenberg (Jahrgang 1961) ist seit dem 1. Januar 2014 Vorstandsmitglied der evm, die aus dem Zusammenschluss ...

Feuerwehr Mehren übte am Schützenhaus Maulsbach

Mehren/Altenkirchen. Am Samstag, 15. Juni, wurden die Mitglieder des Löschzuges Mehren, gegen 17.30 Uhr, zu einem Brand in ...

Weitere Artikel


3D-Druck von Metallen auf dem Vormarsch

Wissen. Inspiration, Information und Lösungen – damit begeisterte die Veranstaltung „3D-Druck von Metallbauteilen“ kürzlich ...

SPD stellt Fragen zu den Kosten der Fusion

Betzdorf. „Die Stadt Betzdorf ist schon immer der Zahlmeister der Verbandsgemeinde. Vor dem Hintergrund der Pläne für eine ...

Quattro-Mixed-Beachturnier war ein voller Erfolg

Etzbach. Bereits zum 12. Mal fand am Wochenende vom 27. bis 28. Juni das Quattro-Mixed-Turnier statt und war erneut ein großer ...

Kreistagsentscheidung wird begrüßt

Nauroth. Hartnäckig hat die Bürgerinitiative(BI) Umwelt und Natur Nauroth e.V. gegen die Pläne zum Bau einer Müllumladestation ...

Erster Pflegestammtisch in Kirchen

Kirchen. „Pflegeleistungen aktuell – was steht mir zu“ ist das Thema des ersten Kirchener
Pflegestammtischs mit Sozialministerin ...

Ausstellung: Frauen im Pfarramt in Daaden und Weyerbusch

Daaden/Weyerbusch. Erst vor 40 Jahren, im Januar 1975, beschloss die damalige Landessynode die volle rechtliche Gleichstellung ...

Werbung