Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 02.07.2015    

Beratung bei Pflegebedürftigkeit im Landkreis

Im Kreis Altenkirchen gibt es fünf Pflegestützpunkte, in denen die Mitarbeiter der Beratungsstellen tätig sind. Dabei ist es möglich, dass Beratungen im Büro stattfinden, ebenso werden Hausbesuche angeboten. Aktuell ist das neue Pflegestärkungsgesetz in den Beratungen ein wichtiges Thema.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflegestützpunkte im Kreis Altenkirchen. Foto KV

Kreis Altenkirchen. Familien, in denen ein Angehöriger pflegebedürftig wird, sehen sich mitunter neuen Herausforderungen und einer Vielzahl offener Fragen gegenüber. Bislang gelebte und eingespielte Tagesabläufe ändern sich und fordern ein Umstellen auf die neue Situation. Versorgungs- und Unterstützungsangebote sind meist unbekannt. Antragstellungen zur Finanzierung von Hilfen sind ungewohnt.

Um in der Situation der Pflegebedürftigkeit und allem was damit an Neuem einhergeht nicht alleine gelassen zu werden, hat das Land Rheinland-Pfalz schon seit vielen Jahren ein kostenfreies Beratungsangebot eingerichtet. Die sogenannten Beratungs- und Koordinierungsstellen (BeKo), die nunmehr unter dem Dach der Pflegestützpunkte arbeiten, besprechen die jeweiligen Pflege- und Betreuungsbedarfe und suchen gemeinsam mit den Betroffenen nach Lösungswegen.

Dabei informieren sie über die örtlichen Versorgungsangebote und helfen bei notwendigen Antragstellungen. Sie erläutern die Leistungen der Pflegeversicherung, sie weisen auf mögliche Umbaumaßnahmen in der Wohnung hin, um die häusliche Versorgung zu erleichtern. Sie geben Hinweise zu Selbsthilfegruppen, sie organisieren Informationsveranstaltungen zu unterschiedlichen Themen aus dem Bereich der Pflegebedürftigkeit. Dazu gehören beispielsweise Schulungsreihen für Angehörige von Demenzerkrankten oder Informationsabende zur Gesetzesentwicklung.

Im bisherigen Jahresverlauf werden die Beratungsstellen häufig auf die Umsetzung des Pflegestärkungsgesetzes angesprochen, das seit Januar dieses Jahres in Kraft getreten ist. Mit dem Gesetz gehen unterschiedlichste Leistungsverbesserungen einher. Diese betreffen insbesondere Leistungen in der Versorgung zu Hause, beim Besuch der Tagespflege oder auch im Bereich der Wohnraumanpassung.

Die Zuständigkeiten sind unter den Verbandsgemeinden wie folgt aufgeteilt:
Altenkirchen/Flammersfeld: Birgit Pfeiffer, Kölner Str. 97, 57610 Altenkirchen, Telefon: 02681/ 800655

Betzdorf/Gebhardshain: Karin Neuhausen, Elly-Heuss-Knapp-Str. 29, 57518 Betzdorf, Telefon: 02741/ 970551

Daaden/Herdorf: Elena Sachs, Betzdorfer Str. 11, 57567 Daaden, Telefon: 02743/ 9350422

Hamm/Wissen: Agnes Brück und Christiane Münker, Auf der Rahm 17, 57537 Wissen, Telefon: 02742/ 706119

Kirchen: Franz-Josef Heer, Brückenstr. 3, 57548 Kirchen, Telefon: 02741/ 930167



Kommentare zu: Beratung bei Pflegebedürftigkeit im Landkreis

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Bis zur Unkenntlichkeit verbrannter Leichnam“ bei Feuer in Daaden

Bei einem Wohnhausbrand in Daaden ist in der Nacht zu Samstag, 19. September, eine Person ums Leben gekommen. Das bestätigte die Polizei Betzdorf am Montag offiziell, nachdem sie am Wochenende keine weiteren Informationen preis gab. Eine weitere Person konnte sich aus dem brennenden Haus retten. Das Haus brannte komplett ab, die Feuerwehren waren viele Stunden im Einsatz.


102 Mal Eis-Überraschung für die Kita- und Grundschulkinder

Welch eine eiskalte und erfrischende Überraschung für die rund 100 Kinder der Kindertagesstätte (Kita) Löwenzahn und der Barbara-Grundschule in Katzwinkel, als der Eiswagen kürzlich in Katzwinkel vorfuhr. Der Förderverein Kindertagesstätte Löwenzahn und Barbara-Grundschule e.V. hatte es trotz Corona geschafft, an diesem heißen Tag für Abwechslung und Belohnung zu sorgen.


Schäden an Holzstreben: Raiffeisenturm fürs Publikum gesperrt

Es ist das Ende eines Tages, das niemand auch nur im Ansatz in dieser Drastik auf der Rechnung gehabt hat: Nach Abschluss der großen Überprüfung des Raiffeisenturms auf dem Beulskopf in Heupelzen muss das Wahrzeichen der Ortsgemeinde für den Publikumsverkehr von sofort an geschlossen werden. Der Grund: Vier schräge Streben sind derart morsch, dass der Prüfingenieur für Standsicherheit, Rico Harzer, diesen Schritt dringend empfiehlt.


Wieder deutlich weniger Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Mit Stand von Montagnachmittag, 21. September, verzeichnet die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen sechs Frauen und Männer, die aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getestet wurden. Die Zahl hat sich somit seit dem letzten Update halbiert.


Zwei Schwerverletzte bei Unfall am Betzdorfer Barbaratunnel

Auf der Bundesstraße 62 in Betzdorf, auf Höhe des Rewe-Marktes, ist es am Montag, 21. September, zu einem Unfall zwischen zwei Autofahrern gekommen. Ein 66-Jähriger musste aus seinem Pkw befreit werden. Die B 62 war zeitweise voll gesperrt.




Aktuelle Artikel aus Region


Schäden an Holzstreben: Raiffeisenturm fürs Publikum gesperrt

Heupelzen. So schnell kann die Stimmung umkippen: Zunächst ist der Heupelzer Ortsbürgermeister Rainer Düngen noch optimistisch, ...

Nachwuchs bewältigt den Berufsfeuerwehrtag in Oberlahr

Oberlahr. „Ausgelöste Brandmeldeanlage im Kindergarten“ hieß es nach einiger Zeit. Die Mädels und Jungs besetzen fix die ...

102 Mal Eis-Überraschung für die Kita- und Grundschulkinder

Katzwinkel. Auch in diesem Jahr sollten die Kinder der Kindertagesstätte Löwenzahn (Kita) und der Barbara-Grundschule in ...

Wieder Ärger über illegale Abfallentsorgung in Altenkirchen

Altenkirchen. Die örtliche Ordnungsbehörde stellte am Sonntag, 20. September, eine illegale Müllentsorgung fest. Die Ablagerung ...

Bertha goes Fair Trade – für eine nachhaltigere Schule

Betzdorf. Im letzten Jahre hatte sich die Schulgemeinschaft der Bertha-von-Suttner-Realschule-Plus im Rahmen eines jahrgangsübergreifenden ...

Bundesrat erlaubt Futternutzung auf Ökologischen Vorrangflächen

Region. Die Neuregelung soll kurzfristig in Kraft treten. Anfang August hat Präsident Michael Horper in einem Schreiben an ...

Weitere Artikel


Männer unter sich

Betzdorf. Der Einladung der Kirchengemeinden und des Männerbeauftragten, Thorsten Bienemann aus Daaden, waren wieder gut ...

Studienpreis des Kreises Olpe für Philipp Krause

Betzdorf/Olpe. „Mit dem Studienpreis wollen wir die seit Jahren bestehende enge Verbindung zwischen den Menschen und Unternehmen ...

Sarah Thiel gehörte zu den Prüfungsbesten

Kirchen/Mayen. Mit viel Prominenz aus Politik und Verwaltung verabschiedeten die Hochschule für öffentliche Verwaltung (HöV) ...

Volksbank Hamm/Sieg eG spendete Defibrillatoren

Hamm. Die Volksbank Hamm/Sieg eG stiftete der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen Grundschule, der Integrierten Gesamtschule Hamm ...

Jugendausflug der SSG Etzbach in der Region

Etzbach. Der Jugendausflug startete nachmittags mit 25 Teilnehmern in Etzbach. Nach einer Wanderung bei sommerlichen Temperaturen ...

KVHS bietet Fortbildung zum Mediator

Altenkirchen. Nunmehr schon im fünften Jahr wird die berufsbegleitende Weiterbildung „Mediation und integrierte Mediation“ ...

Werbung