Werbung

Nachricht vom 04.07.2015    

Hospizhelfer mit Gottesdienst entsendet

Der Hospizverein Altenkirchen bildet Sterbebegleiter aus, die als Hospizhelfer schwerstkranke und sterbende Menschen betreuen. Mit einem Gottesdienst wurden jetzt elf Personen in den Dienst entsendet. Ein Ehrenamt mit besonderen Anforderungen.

Foto: Hospizverein

Altenkirchen. Seit gut 30 Jahren engagieren sich in Deutschland Hospizhelferinnen und -helfer, um schwerkranken und sterbenden Menschen in ihrer letzten Lebensphase beizustehen und diese Zeit so zu gestalten, dass der Sterbende mit seinen körperlichen, physischen, sozialen und spirituellen Bedürfnissen und Wünschen im Zentrum steht.

Dieser wertvollen Aufgabe widmen sich künftig zehn Frauen und ein Mann, die nach abgeschlossenem Kurs „Zur Sterbebegleitung befähigen“ durch den Hospizverein Altenkirchen in einer Beauftragungsfeier entsendet wurden. Begleitet von den Helfern die schon länger dieses Ehrenamt ausfüllen fand die Feier in der Krypta der Kirche St. Jakobus in Altenkirchen statt.

Zum sechsten Mal führte der Hospizverein in einer Beauftragungsandacht die neuen Hospizhelfer in ihr Ehrenamt. Zwei Kursmitglieder begleiteten die Feier mit ihren Mbira`s, afrikanischen Instrumenten. Weiterhin unterstütze Kirchenmusiker Adam Lenart die Feier. Schwester Barbara Schulenberg sprach in Ihrer Ansprache von einer Weggemeinschaft. „Wir gehen den Weg gemeinsam, desto mehr Menschen den Weg zusammen gehen, desto wertvoller wird die Weggemeinschaft, der Weg lohnt sich immer“. Sie dankte den Ehrenamtlichen für ihren Mut mitzuarbeiten und wünschte ihnen die Fähigkeit die Welt mit den Augen der anderen zu sehen.

Mit dem Satz: „Ein Segen, ein Segen sollst Du sein“ übergab Hospizkoordinatorin Erika Gierich den Hospizhelfern einen Engel und eine Kerze, die Begleiter in schwierigen und auch guten Zeiten sein können. Im Anschluss an den Gottesdienst hatten alle Anwesenden die Gelegenheit bei einem gemütlichen Beisammensein und reichhaltigem, selbst gezauberten Imbiss der Ehrenamtlichen, sich näher kennenzulernen und auszutauschen.

Ein neuer Grundkurs „Zur Sterbebegleitung befähigen“ beginnt im September 2015. Es sind noch einige Plätze frei. Informationen und Anmeldung unter Telefonnummer: 02681-879658.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hospizhelfer mit Gottesdienst entsendet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kaum Bewegung in der Corona-Statistik im Kreis Altenkirchen

Vor dem langen Feiertagswochenende zeigt die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen erneut wenig Veränderungen: Mit Stand von Freitag (29. Mai, 12.30 Uhr) liegt die Zahl der seit Mitte März positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen wie an den vorherigen Tagen unverändert bei 163.


Zeugen gesucht: Einbrecher drangen tagsüber in zwei Häuser ein

Im Zeitraum von 10.30 Uhr bis 20.20 Uhr kam es am Donnerstag, 28. Mai, zu zwei vollendeten Tageswohnungseinbrüchen und einem versuchten Tageswohnungseinbruch in Willroth und in Horhausen. Die Polizei geht davon aus, dass die Taten in einem Zusammenhang stehen.


Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof – Polizei sucht Zeugen

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.


CDU-Gemeindeverband Wissen nominiert Dr. Matthias Reuber für die Landtagswahl 2021

Geht es nach der CDU im Wisserland, heißt der nächste Landtagsabgeordnete der Union im Landtagswahlkreis II Matthias Reuber. Der Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes Wissen nominierte den 27-jährigen promovierten Mathematiker aus Birken-Honigsessen und schickt ihn ins innerparteiliche Rennen im Wahlkreis II, der die Verbandsgemeinden Altenkirchen-Flammersfeld, Hamm, Wissen und das Gebiet der Alt-Verbandsgemeinde Gebhardshain umfasst.


Feuerwehr kann Brand im Gemeindehaus Schöneberg schnell löschen

Im evangelischen Gemeindehaus Schöneberg hat es am Donnerstag, 28. Mai, gebrannt. Anwohner bemerkten den Rauch und informierten umgehend über die Notrufnummer 110 die Polizei Altenkirchen. Die Leitstelle Montabaur wurde in Kenntnis gesetzt und löste daraufhin Alarm für die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Altenkirchen aus.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Training im Wissener Schützenhaus wieder möglich

Wissen. Das allgemeine Training ist zunächst an drei Wochentagen möglich. Mittwochs wird das Training mit Luftgewehr, Luft- ...

„Insektensommer“ startet heute

Holler. Beinahe eine Million Insektenarten sind bisher wissenschaftlich beschrieben worden. Damit sind mehr als 60 Prozent ...

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

Muskelkater statt Schützenfest beim SV Elkhausen-Katzwinkel

Katzwinkel-Elkhausen. Das Schützenhaus ist geschlossen, das Schützenfest abgesagt, es finden weder Wettbewerbe noch Training ...

Musikvereine wollen wieder proben

Trier/Neuwied. Dies teilte der Präsident des rheinland-pfälzischen Landesmusikverbands, Achim Hallerbach, mit. „Wir benötigen ...

SV Neptun Wissen erhält Auszeichnung im Vereinswettbewerb

Wissen. Im letzten Jahr verzeichnete der Verein einen neuen Teilnehmerrekord mit 88 Kindern und 17 Erwachsenen, die das Deutschen ...

Weitere Artikel


VdK Birken-Honigsessen besuchte Mainzer Landtag

Birken-Honigsessen. Der rheinland-pfälzische Landtag in Mainz war Ziel einer Tagesfahrt des VdK Ortsverbandes Birken-Honigsessen ...

Männer besuchten John-Deere Werk

Region. Selbst für eine Weltfirma wie John Deere war der Besuch aus dem Westerwald am Produktionsstandort Mannheim ungewöhnlich. ...

Kreisjugendsportfest in Hamm

Hamm. Das diesjährige Kreisjugendsportfest des Landkreises Altenkirchen findet am Dienstag, 7. Juli, zum vierten Mal im neuen ...

Dienstjubiläen in Wissen gefeiert

Wissen. Marco de Nichilo und Hans-Peter Halbe begehen ihr Dienstjubiläum und die Feierstunde hatte m an kurzerhand miteinander ...

Verkehrsprobleme in Bruche diskutiert

Betzdorf. Die CDU Betzdorf hatte unter der Überschrift „Ihre Meinung ist uns wichtig“ in das Gasthaus Bayer nach Bruche eingeladen. ...

Wirtschaftsjunioren besuchten Firma Kleusberg

Wissen. Im Zuge der Reihe "Unternehmer besuchen Unternehmen" waren die Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald e. V. zu Gast ...

Werbung